6. Tag der U24 WM – Ein 4. und zwei 6. Plätze

Die Deutschen Teams beenden alle bereits am Freitag ihr U24 WM. Die Männer schließen als beste Division von Team Deutschland auf Rang 4 ab. Frauen und Mixer werden jeweils sechste und beste Europäer (ausführlicher Nachbericht folgt)

U24 Frauen

Die U24 Frauen hatten den ambitionierten Plan, am letzten Tag mit SIegen gegen Kolumbien und Australien ins Halbfinale einzuziehen.

Das erste Spiel ging gegen Kolumbien, die später als Zweiter die Round Robin beenden sollten. Ein Sieg musste her und das Team hatte sich viel vorgenommen. Folgerichtig ging man das Spiel hochkonzentriert an und lag nach frühen Breaks 5-3 vorne. Doch die Kolumbianer breakten ihrerseits zum 5-5. Die restliche Halbzeit wurden Punkte getradet, ehe die Kolumbianer zur Halbzeit breaken konnten, 7-8 aus deutscher Sicht. In Halbzeit 2 ließen die Deutschen zu Beginn ein einziges Break zu und liefen bei Ablauf der Spielzeit einem 10-11 aus ihrer Sicht hinterher. Ein unfassbar enges Ergebnis beachtet man die hohe Qualität der Kolumbianer und den kleinen 18 Frauen starken Kader der Deutschen. Jedoch gelang die Überraschung nicht mehr , Kolumbien gewann 12-10. Auch wenn es gleichbedeuten mit dem Turnieraus war, dieses Ergebnis zeigt das die Deutschen U24 Frauen intzernational vorne mitspielen können. Beste Passgeberin war Caroline Tisson mit 5 Assists und 1 Punkt, Simona Lieberth steuerte 3 Punkte bei und Debora Brinker 1 Assist und 2 Punkte. 

Das zweite Spiel gegen Australien war dann ein harter Kampf, sowohl mental als auch vor allem Physisch. Da die Deutschen als einzige neben den Amerikanern am heutigen Tag 2 Spiele hatten, ging Australien mit sehr viel mehr Kräften in das Spiel. Dennoch boten die Frauen nochmal alles auf was sie hatten. Doch beim 8-5 für Australien, schien auf die Luft weg zu sein. AUstralien scorte 4 mal in Folge zum 12-5. Ein Schlag von dem sich die Deutschen nicht mehr erholen konnten. Zwar gelang nochmal ein direktes Rebreak, aber das Spiel ging 15-9 dennoch verloren. Beste Scorerinnen war Anna Gerner (3 Assists, 1 Punkt) und Debora Brinker (1 Assist und 2 Punkte)

Die Deutschen Frauen beenden die WM auf Platz 6 mit einer ausgeglichenen Bilanz von 5-5 Spielen und konnten in engen Niederlagen zeigen, dass auch künftig mit ihnen zu rechnen ist.

U24 Mixed

Für die Mixer stand als erstes Großbritannien und die Revanche einer Univers Niederlage aus dem Poolspiel an. Dem entsprechend motiviert gingen die Deutschen 3-1 in Führung, ehe GB zum 4-4 zurück breaken konnte. Dennoch ließen sich die Deustchen am heutigen morgen davon nicht irritieren und holten sich die Halbzeit mit einem Breaklauf mit 8-5. Mit 9-5 starteten die Deutschen in die zweite Hälfte, doch wie im ersten Spiel ließen sie die Britten nochmal heran kommen bis auf 11-10. Danach gab es jedoch wieder ein Break und man konnte auf 10-13 davon ziehen. Jedoch war das noch nicht der letzte knappe Punktestand. Beim Ende der Spielzeit kam GB nochmals auf 12-13 heran, ehe die Deutschen ihre Offense durchbrachten und ins LIVESTREAM Spiel um Platz 5 einzogen. Überragender Passgeber auf deutscher Seite war Jonas Beck mit 7 Assists und 1 Punkt, zweit Beste Scorerin war Levke Walczak mit 2 Assists und 2 Punkten. (Scoresheet)

Das Spiel um Platz 5 ist im Livestream nachzuschauen.

Deutschland begann stark und konnte mit 4-1 in Führung gehen. Ließ sich dann diese Führung aber wieder abnehmen zum 4-4. Dennoch holte man erneut die Halbzeit mit 6-8. Aus dieser starteten die SpielerInnen aus Singapur aber mit 4 Punkten in folgen und führten mit 10-8, ehe die deutschen Mixer den letzten Score des Turniers mit 10-9 markieren konnten. SIngapur gewann einen Punkt später mit 11-9. Die meiste Punkte auf Scorebord brachten Marlene Müller, sowie Tom Sudhaus mit je 1 Assist und 2 Punkten.

Deutschland beendet ebenfalls auf Platz 6 das Turnier und wurde beste europäische Mannschaft.

U24 Open

Das Halbfinale gegen Italien war von vielen Seiten heiß erwartet worden, nachdem die beiden Mannschaften sich im Powerpool eine wahre Universepoint-Schlacht lieferten. Ganz so spannend sollte es diesmal nicht werden. Italien hatte einfach einen besseren Lauf und vielleicht ein klein wenig frischere Beine. Bis zum 3-4 konnte Deutschland den Anschluss halten, dann drehten die Italiener auf. Den Deutschen gelang im gesamten Spiel kein einziger Break und die Italiener gewannen überlegen mit 15-7. Italien ist damit das erste europäische Team, das in ein Männer Finale der U24 WM einzieht. In schlechter Qualität können Teile des Spiels auf der Facebook Seite des Veranstalters geschaut werden.

Trotz einiger Ausfälle auf deutscher Seite und der Niederlage im letzten Spiel ging es für die deutschen Männer, nach Florenz 2010 und Toronto 2013 erneut um die Chance für eine Bronze Medallie, die in der U24-Historie bisher nur das deutsche U24 Mixed-Team 2010 in Florenz holen konnte.

Jonathan Schall fliegt gegen die U24 der australischen Männer nach der Scheibe

Das Spiel um Platz 3 erneut gegen Australien, das Deutschland bereits im Gruppenspiel schlagen konnte, ist auf YouTube zu sehen.

Deutschland startete gut und konnte den Australiern bis zum 2-2 folgen. Doch dann punktete Deutschland bis zur 2. Halbzeit nicht mehr und Australien holte sich die Halbzeit 8-2. In der zweiten Hälfte konnte Deutschland nochmal viele Breaks holen und die Zuschauer mögen an das Gruppenspiel erinnert worden sein, in dem es genau andersrum zwischen den Teams lief. Aus 8-2 verkürzten die Deutschen nochmal auf 11-8. Doch die Aufholjagd blieb unbelohnt, Australien gewann mit dem nächsten Punkt zum 12-8.

Deutschland wird wie 2010 und 2013 wieder Vierter in der Männer-Division, hat aber mit Siegen über Australien und Finalist Italien gezeigt, das auch sie sich weiterentwickelt haben. Trainer Tim Buchholz war nach dem letzten Spiel mit der Gesamtleistung übers Turnier gesehen zufrieden und stolz auf das, was seine Jungs erreicht haben. Wer dies nachvollziehen möchte, braucht nur eines der drei gestreamten Spiele der Deutschen anschauen.

Finalspiele der U24 WM

Am Samstag um 3 Uhr deutscher Zeit startet das Männer Finale zwischen Italien und den USA. Um 5:30 Uhr startet das Mixed Finale zwischen Japan und den USA. Das Frauen-Finale startet um 8 Uhr Deutscher Zeit. Die Damen spielen am Samstag früh allerdings noch ihre Halbfinal Partien aus, diese lauten USA vs Australien und Kolumbien vs Kanada. Wie immer stellt sich die Frage, ob die bisher ungeschlagenen US-Teams am Gewinn aller drei Divisionen gehindert werden können.

Alle Links zur WM gibt es hier.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.