Belgische und deutsche Frauen eröffnen U24-WM

Die diesjährige U24 Ultimate-WM vom 13. bis 20. Juli in Heidelberg wird mit der Frauen-Partie Belgien gegen Deutschland eröffnet. Das haben der Flugscheiben-Weltverband WFDF (World Flying Disc Federation) und die Turnierdirektoren Mark Kendall und Martin Rasp bekannt gegeben. Auch Heidees-Spieler*innen des TV Eppelheim (Foto in U24 WM-Trikots) werden daran mitwirken.

Auf insgesamt 15 Feldern, davon acht im Sportzentrum Süd und sieben im Sportzentrum Nord, werden alles in allem 276 WM-Spiele ausgetragen, worauf jüngst bereits Claus-Peter Bach in der Rhein-Neckar-Zeitung hingewiesen hat. Das Eröffnungsspiel wird am Samstag, 13. Juli 2019, um 18:30 Uhr starten, als erster Höhepunkt nach der Eröffnungsfeier ab 17 Uhr beim Heidelberger Sportclub. Details dazu werden erst kurz vor der Veranstaltung bekannt gegeben.

Insgesamt werden mehr als 1.300 Athlet*innen aus 29 Nationen erwartet, die mit 51 Teams in den drei Spielklassen Mixed, Frauen und Männer antreten. Im Einzelnen gemeldet sind zwölf Frauen-, 18 Männer- und 21 Mixed-Teams. Das reicht von A wie Australien bis U wie USA, womit auch zwei favorisierte Nationen genannt sind. Dass die meisten Teams in der Mixed-Divison gemeldet sind, kommt nicht von ungefähr. Martin Rasp bezeichnet Mixed denn auch als König*innen-Division des Ultimate Frisbee. Einige Länder wie Frankreich, Hongkong, Lettland, Mexiko, die Niederlande, Singapur, Spanien, Südafrika und Tschechien treten nur im Mixed an.

Andere Nationen wie Großbritannien, Kanada, Kolumbien, Irland, Italien, Japan und die USA sowie auch Deutschland haben Teams in allen drei Divisionen gemeldet. Mark Kendall mutmaßt, dass die deutschen Teams mit der Vergabe der Medaillen nichts zu tun haben werden. Alle Hände voll zu tun hat jedoch bereits jetzt das Orgateam, das zur Bewältigung der zahlreichen Betreuungs- und Ordnungstätigkeiten zusammen mit Martin Walla auf ein SAP Volunteers-Programm zurückgreifen kann. Dieses ermöglicht interessierten Mitarbeitenden, im Rahmen der Corporate Social Responsibility-Initiative von SAP tageweise sich für den reibungslosen Ablauf der U24-WM zu engagieren.

Darüber hinaus sind natürlich auch zahlreiche Freiwillige aus aller Welt als Volunteers die ganze Woche über mit dabei, wenn die Perspektivkader der großen Ultimate-Nationen um die Medaillen bei der U24-WM spielen. Der Spirit of the Game als Fairplay-Konzept, das eine  Selbstregulierung der Spielenden vorsieht, steht dabei nach wie vor an erster Stelle.

Dennoch hat WFDF seit 2014 ein Game Advisor-Programm gestartet. Diese Personen dienen zur Begleitung des Spiels, sie verdeutlichen Calls und ihre Auflösung per Handzeichen, bieten bei Schwierigkeiten Regelhilfe an und ermahnen Spielende, die bei der Konfliktschlichtung die vorgesehene Zeit von einer halben Minute überschreiten. Im Vorfeld der U24-WM hat im Mai in Nürnberg erstmals auch in Europa eine Game Advisor-Ausbildung stattgefunden (Foto rechts). Der DFV wird separat dazu berichten. Mark Kendall betont in der Rhein-Neckar-Zeitung:

„Beim Ultimate Frisbee spielen Sportlichkeit, Anstand und Fairness die Hauptrollen. Großer Einsatz beim Kampf um die Scheibe wird zwar verlangt, darf aber niemals auf Kosten des Respekts vor den Gegenspielenden und den Regeln gehen.“

Nach Florenz 2010, Toronto 2013, London 2015 und Perth 2018 handelt es sich um die nunmehr fünfte U24 Ultimate-WM, die für die Sportstadt Heidelberg eine große Herausforderung darstellt. Den Organisatoren zufolge lässt die Zusammenarbeit mit der Stadt Heidelberg und den Vereinen jedoch keine Wünsche offen. An den Vorrunden-Spieltagen vom 14. bis 18. Juli wird von 9:00 bis 19:00 Uhr in den Sportzentren Nord und Süd gespielt. Die Halbfinals und Platzierungsspiele finden am 19. Juli im Sportzentrum Süd und beim HSC und die drei Endspiele am 20. Juli ab 10 Uhr im Fritz-Grunebaum-Sportpark am Kirchheimer Harbigweg statt.

Zudem wird es ein Live-Streaming von zwei Plätzen geben, ein europäischer Platz auf Kunstrasen, der kostenpflichtig auf Fanseat zu sehen ist, sowie das WFDF-Hauptfeld auf Rasen auf mehreren Kanälen kostenfrei, sowie auch von den Finalen im Fritz-Grunebaum-Stadion. Alle weiteren Informationen unter https://wu24heidelberg.com/.


«