Deutsche Jugendmeister: Disckick, UFO und Äitschbees

Deutsche Jugend Ultimate-Meisterschaften erfolgreich vom TV Südkamen durchgeführt – Dreifach-Spiritsieg für Disckick

Die neuen Deutschen Meister im Jugend-Ultimate heißen in den Altersklassen U20 Disckick (TiB 1848), U17 UFO (Ballsport e.V. Osnabrück-Eversburg) und U14 Äitschbees (TUS Hermannsburg, Foto). Die Äitschbees setzten sich im Round Robin der U14 mit großer Dominanz gegen sieben andere Teams durch. In der U17 dominierte UFO das Finale gegen Pizza Volante (SSV Eva Schulze Leipzig), in der U20 war das Finale (wie fast alle Spiele) sehr eng und wurde von Disckick erst im Universe Punkt 10:9 gegen die Lions (UFC Heidelberg) gewonnen.

Disckick Berlin gelang es zudem in allen drei Divisionen den ersten Platz in der gegenseitigen Spiritberwertung zu erzielen, in der U17 geteilt mit den Cologne Colibris (beide Teams siehe Foto). Insbesondere in der U20 gab es einen sehr erfreulich hohen Durchschnitt bei allen Teams.

In der U14-Division marschierten die Äitschbees ohne große Herausforderung durch die sieben Spiele und gewannen sie alle mit einer Punktedifferenz von insgesamt 63 zu 13, das bedeutet plus 50 Punkten! Das Spiel gegen die zweitplatzierten Heppies (UFC Heppenheim) mit 8:3 war noch die engste Begegnung. Die Heppies gewannen jedoch alle anderen Spiele und wurden somit Vizemeister, sie schlugen die auf Drei platzierten Pizza Volante mit 7:3. Auf den nächsten beiden Plätzen mit einer Bilanz von drei Siegen bei 4 Niederlagen Disckick und die Juniorwolves (FC Haunstetten bei Augsburg), gefolgt vom TV Verl und dem TV Beckum (Sean‘s Sheep) sowie als Schlusslicht Mir Uss Haldawang (TUS Haldenwang).

In der U17 lagen viele Teams auf Augenhöhe, vor allem in der Vorgruppe B. In der Vorgruppe A dominierte UFO das Geschehen, gefolgt von Pizza Volante und dem TV Südkamen. Die Piratos (MTV Karlsruhe) konnten nur gegen die Münchner Kindl (ESV München) gewinnen. Beide Teams fanden sich am Ende im Spiel um Platz 9 wieder, das erneut Karlsruhe gewann, wenn auch erst im Universe Punkt, 6:5. In Gruppe B entschieden mehrere  knappe Spiele über die Reihenfolge. Die Lions blieben ungeschlagen, nach 11:10 gegen die Cologne Colibris (DJK Wiking Köln) und 11:9 gegen die Äitschbees. Im Spiel der beiden Verfolger siegten die Colibris 11:10 gegen die Äitschbees. Auch Disckick auf Rang 4 spielte 8:10 gegen die Lions, gewannen in der Vorrunde jedoch nur gegen die Kirchheim Ultimate Juniors 12:5, die zunächst sieglos auf Rang 5 standen.

In den Überkreuzspielen der Plätze 2 und 3 setzte sich im NRW Duell TV Südkamen 6:5 gegen die Colibris durch sowie Pizza Volante 10:8 gegen die Äitschbees. In den Überkreuzspielen der Plätze 4 und 5 gewann Kirchheim 10:3 gegen Karlsruhe und Berlin 13:3 gegen München. In den Spielen um die Plätze 5 bis 8 siegte Disckick im Universe gegen die Colibris (Foto links) und die Äitschbees 9:7 gegen Kirchheim. Berlin erkämpfte sich Platz 5 mit einem 9:5 gegen die Äitschbees, während Köln im Spiel um Platz 7 mit 8:3 gegen Kirchheim gewann. In den Halbfinalen siegte UFO 12:6 gegen Kamen und Leipzig 8:7 gegen Heidelberg. Das Spiel um Platz 3 gewann der TV Südkamen 9:5 gegen den Lions UFC Heidelberg. Im Finale ließ UFO beim 11:2 Pizza Volante keine Chance.

In der U20 war die Leistungsdichte noch enger. In beiden Vorgruppen gab es sehr viele, sehr enge Spiele.  So hatten beide Letztplatzierte mehrere Niederlagen erst im Universe-Punkt, in Gruppe 1 UFO zwei, in Gruppe B die Discolibris (DJK Wiking/TV Verl) sogar deren drei! In Gruppe A setzten sich die Lions mit vier Siegen durch vor den Äitschbees mit einer Niederlage, Nullacht! Ultimate (SC Münster 08) mit ausgeglichener Bilanz und Sean’s Sheep (TV Beckum) mit einem Sieg. In Gruppe B führte Disckick ungeschlagen die Tabelle an, vor den IsarRunners (TSV Unterföhring, nur eine Niederlage 11:12 gegen Disckick), dem TV Südkamen mit ausgeglichener Bilanz und Pizza Volante mit einem Sieg.

In den Überkreuzspielen der Plätze 2 und gewannen die Äitschbees gegen den TV Südkamen 8:5 und die IsarRunners gegen Nullacht! Ultimate 12:6. In den Überkreuzspielen der Plätze 4 und 5 siegte Beckum gegen Köln/Verl 13:4 und UFO gegen Pizza Volante 10:3. Platz 9 ging an die DisColibris 10:8 gegen Pizza Volante. In den Spielen um die Plätze 5 bis 8 gewann TV Südkamen 10:6 gegen TV Beckum und Osnabrück 11:0 gegen Münster. Platz 5 ging an UFO, durch ein 10:8 gegen Kamen, Platz 7 an Beckum, durch ein 9:8 gegen Münster. In den Halbfinalen siegte Disckick 8:6 gegen die Äitschbees und die Lions 9:7 gegen die IsarRunners. Das Spiel um Platz 3 gewann Unterföhring 8:7 gegen Hermannsburg. Im Finale setzte sich Disckick wie bereits oben geschrieben 10:9 gegen die Lions durch. Alle Ergebnisse unter http://scores.frisbeesportverband.de.


«