EM-Vorbereitung geht in die heiße Phase

Die deutsche Mixed Ultimate-Nationalmannschaft traf sich Mitte Mai zum Trainingslager in Darmstadt. Dort wurde an der taktischen Ausrichtung für die Europameisterschaft auf Rasen in Ungarn gefeilt.

Die Zeit des gegenseitigen Kennenlernens ist vorbei. Nach zwei Vorbereitungsturnieren und zwei Trainingslagern richten sich alle Augen am dritten gemeinsamen Trainingswochenende auf das große Ziel: die Europameisterschaft im ungarischen Györ. Ende Juni treten die Spieler*innen der deutschen Mixed-Nationalmannschaft dort gegen die besten Teams Europas an.

Cheftrainer Heiko Walldorf, der die Mannschaft im Frühjahr dieses Jahres übernahm, legte in Darmstadt den Fokus auf die Erweiterung des taktischen Repertoires. Neben verschiedenen Varianten der Zonenverteidigung, wurde das bisherige Offense-System der Mixed-Mannschaft um neue Varianten und Setplays erweitert. Die taktischen Vorgaben wurden in Spielsituationen und einem Testmatch gegen die U24 Mixed-Mannschaft eingeübt. Für die Spieler*innen galt es an diesem Wochenende, ihre persönliche Rolle in den verschiedenen Systemen zu finden – ganz nach dem Motto „Von Generalisten zu Spezialisten“.

Mit dem Trainingslager in Darmstadt endet der gemeinsame Weg mit den U24-Spieler*innen. Die drei bisherigen Trainingslager bestritten die beiden Kader gemeinsam und konnten in Übungen und Spielen von- und miteinander lernen.

In zwei Wochen steht für den deutschen EM-Kader eine erste ernstzunehmende Standortbestimmung an. Bei einem Test-Turnier in Dänemark wird sich das Team mit den Mixed-Mannschaften aus Skandinavien und Großbritannien messen. Der weitere Fahrplan bis zur EM sieht ein Trainingslagerwochenende und die Teilnahme am Windmill Tournament in Amsterdam vor.

Wer keine Updates verpassen möchte, ist herzlich eingeladen, dem Team auf Instagram und Facebook zu folgen! (https://www.facebook.com/DeutschlandMixedUltimate/, https://www.instagram.com/ultimate_mxd_germany/)


«