Frisbeesport Nachrichtensplitter drei, Oktober 2019

Gemeinsames Tryout der deutschen Ultimate-Nationalteams der Erwachsenen

Mitte Oktober 2019 haben die drei deutschen Ultimate-Nationalteams der Erwachsenen in Paderborn erstmals ein gemeinsames Tryout durchgeführt. Es wurde gemeinsam geleitet von den Verantwortlichen der Nationalteams Mixed, Heiko Walldorf und Philipp Hartmann, der Frauen, Marco Müller und Max Leibersberger sowie der Männer, Stefan Rekitt und Mike Nash. Hintergrund ist die Vorbereitung auf die kommende Ultimate-Weltmeisterschaft 2020 im niederländischen Leeuwarden, verbunden mit der Absicht drei möglichst gleich starke Nationalteams dorthin zu entsenden. Für die so genannte „horizontale Integration“ ist ein erklärtes Ziel, bei den talentiertesten und besten Ultimate-Spieler*innen Deutschlands Interesse für die jeweils anderen Divisionen und ihre Trainingsinhalte zu entwickeln.

Simon Lizotte wird Zweiter der US Disc Golf-Tour 2019

Nur eine Woche nach der US-Meisterschaft im Disc Golf (der DFV berichtete) hat in den USA das letzte Turnier der PDGA National Tour stattgefunden. Nach drei Runden über den Ed Headrick Disc Golf Hall of Fame Classic Parcours in Appling, Georgia, schloss Simon Lizotte mit minus 21 Würfen als Fünfter des Turniers ab und sicherte sich damit Rang zwei in der Gesamtwertung der Tour. Die Tour gewann Calvin Heimburg, der auch den Turniersieg im Stechen gegen Adam Hammes erreichte. Simon Lizotte musste sich nur den US-Amerikanern Calvin Heimburg, Adam Hammes (beide -25), Chris Dickerson (-24) und Johne McCray (-22) geschlagen geben. Insbesondere die beiden Youngster Hammes und Heimburg überzeugten über alle drei Runden durch ein unglaublich konsistentes Spiel, vor allem beim Putten, oft genug auch außerhalb von 20 Metern. Chris Dickerson und Matt Dollar gelang in Runde 3 ein Ass auf Bahn 11 über 128 Meter. Simon Lizotte ist in der Videoberichterstattung von Jomez Pro auf Youtube über die ersten beiden Runden zu sehen.

DOSB featured zum Weltmädchentag Ultimate Frisbee

Der Deutsche Olympische Sportbund hat am 12. Oktober 2019, anlässlich des Welt-Mädchentags am 11. Oktober unter dem Hashtag #dayofthegirl auch Ultimate Frisbee unterstützt. Auf seinem Instagram-Account Sportdeutschland postete der DOSB mehrere Fotos zu erfolgreichen Mädchensport-Aktionen, so vor allem Fußball in Ghana oder im Kosovo. Daneben wurde auch Ultimate Frisbee in Jordanien als positives Beispiel gezeigt. Der DOSB hat für Jordanien im Auftrag der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) ein Sportentwicklungs-Programm aufgelegt, das auch Ultimate Frisbee beinhaltet. Ein 120-seitiges Handbuch zu Ultimate Frisbee wurde vom DFV mitbearbeitet. Das Programm „Sports for Development“ (S4D) dient der Einbindung geflüchteter syrischer Jugendlicher in jordanischen Schulen.

Tigerentenclub mit Ultimate und Freestyle Frisbee steht online

Mitte Oktober wurde in der ARD und auf KIKA die neueste Folge der Kindersendung Tigerentenclub ausgestrahlt (Foto: SWR), bei der je zwei Frisbeesportlerinnen und Frisbeesportler zu Gast waren. Diese ist nun online auf kindernetz.de hinterlegt. Außer der ganzen Sendung von fast einer Stunde Länge sind dort auch zwei kurze Clips zu Ultimate Frisbee und zu Freestyle Frisbee zu sehen. Wie schon berichtet (letzte Meldung unter dem Link), stellten Ilka Simon aus Köln und Toby Künzel aus München Freestyle Frisbee im Studio vor. Daneben waren auch Sabine Mannherz und Neil Gorenflo vom MTV Karlsruhe zu Gast, die über Ultimate berichteten. Erwähnung findet die Sendung auch auf der Seite primavera24.de, mit Hinweis auf die Frisbeesportarten und einem O-Ton des Moderators Johannes Zenglein.


«