Frisbeesport Nachrichtensplitter eins, November 2018

Freestyle Frisbee bei World Urban Games 2019

Der Weltdachverband aller Sportverbände GAISF (General Associaton of International Sports Federations) hat bekannt gegeben, dass Freestyle Disc als Disziplin bei den erstmals 2019 in Los Angeles durchgeführten World Urban Games sein wird. Darauf hat WFDF Freestyle-Vorstand Kevin „Skippy“ Givens hingewiesen (siehe auch bei aroundtherings.com). Flying Disc Freestyle (so der exakte Begriff bei WFDF) wird eine von acht Sportarten sein, die bei der Erstausgabe durchgeführt werden, neben 3×3 Basketball (FIBA), Street Skateboarding und Roller Freestyle (World Skate), Bouldering (IFSC) und BMX Freestyle (UCI) – das auch bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio erstmals ausgerichtet wird – sowie Break Dance (WDSF) und Parkour (FIG). Weitere Informationen werden sicherlich in Bälde folgen. Der DFV hofft, dass auch zahlreiche der deutschen Topathlet*innen mit von der Partie sein werden!

WFDF ruft zur Beteiligung an internationalem SOTG-Tag auf

Der Flugscheiben-Weltverband WFDF (World Flying Disc Federation) ruft dazu auf, Beiträge zum internationalen Spirit of the Game-Tag am 3. Dezember einzureichen. In diesem Jahr ist das Thema Spirit in der Jugend, um bei wachsenen Teilnehmendenzahlen bei Kindern und Jugendlichen den Erhalt des SOTG zu gewährleisten. WFDF stellt zahlreiche Preise zur Verfügung, in Zusammenarbeit mit der Initiative zur Krebsfrüherkennung ERIC (Early Recognition Is Critical).  Der Spirit of the Game ist der achtsame Umgang aller Frisbeesport-Treibenden, v.a. im Regelwerk des Teamsports Ultimate unterlegt durch den glaichnamigen Paragrafen 1. Dort wird der SOTG als Methode zur Streitschlichtung und als Vorgabe zum angemessenen Verhalten charakterisiert. Dazu sind Fertigkeiten gefragt wie Regelkenntnis, eine Fairplay-Einstellung, sicheres Spielen (Vermeiden von Fouls), klare und ruhige Kommunikation, sowie eine positive und respektvolle Haltung. Video-, Foto- und Textbeiträge sind erbeten vom 29 November bis 5 Dezember 2018 auf der iSOTG Facebook Eventseite oder auf Twitter mit dem Hashtag #iSOTGDay.. WEitere Informationen unter www.spiritofthegameday.org.

Overall WM findet im Juli 2019 in Richmond, USA, statt

Die 14. Overall Flying Disc Weltmeisterschaften 2019 (World Overall Flying Disc Championships, WOC 2019) finden vom 8. bis 13. Juli 2019 in Richmond, Virginia (USA) statt. Das hat der Flugscheiben-Weltverband WFDF (World Flying Disc Federation) mitgeteilt. Die sieben Einzeldiszioplinen warden auf verschiedenen Grünflächen ausgetragen, dies sind Accuracy, Freestyle, Disc Golf, Discathon, Distance, Double Disc Court (DDC) und Self-Caught Flight (SCF). Es warden rund 100 Sthet*innen erwartet, die sowohl Weltmeister*innen in den einzelnen Disziplinen als auch Overall-Weltmeister*innen ermitteln.  WFDF-Präsident Robert “Nob” Rauch bezeichnete den Wettbewerb als ultimativen Test aller Kernfertigkeiten im Frisbeesport. Die WOC findet zweijährig statt, zuletzt wurde sie 2011 in the USA in Fort Collins, Colorado, ausgerichtet.

Neue Discgolf-Anlage in Finsterwalde geplant

Für Finsterwalde in Brandenburg ist ein 18-Bahnen-Parcours geplant, der nach Angabe von Lars Schmäh, Präsident des Brandenburgischen Frisbeesport-Verbandes, für den Freizeit- und den Wettbewerbssport hervorragend geeignet ist. Der BBFV ist von den professionellen Planungen begeistert, in die alle betroffenen Fachabteilungen der Stadt Finsterwalde und die Behörden des Landkreises involviert sind. Der BBFV lobt das Engagement der Stadt Finsterwalde und des Vereins i.G. Nightfiwa Discgonauts Finsterwalde. Auch im städtischen Haushalt seien in vorbildlicher Weise auf Basis einer grundsoliden Kalkulation alle erforderlichen Haushaltsmittel eingestellt.  Aufgrund der belastbaren und detaillierten Abstimmungen geht Lars Schmäh davon aus, dass dem Vorhaben nichts im Wege steht:

„Die Stadt Finsterwalde und die vielen Ehrenamtlichen, die sich in Finsterwalde im Scheibensport engagieren, haben über die letzten Jahre eine fantastische Arbeit geleistet und ein wirklich vorzügliches Konzept vorgelegt!“

Mit der attraktiven 18-Bahnen-Anlage werde im Süden Brandenburgs ein neuer Anziehungspunkt in Finsterwalde entstehen, heißt es weiter. Sie sei zudem ein einzigartiges Vorbild für die Kombination von Sport, ehrenamtlichem Engagement, Freizeit, Erholung und auch Umweltbildung im Zusammenhang mit ihrer naturverträglichen Gestaltung.


«