Frisbeesport-Nachrichtensplitter fünf, Juli 2016

EYUC2016-BoottransportFrankreich schlägt Belgien zum Auftakt der U17 Ultimate-EM

Im Herzen von Gent wurde am Dienstag die U 17 Ultimate-EM (European Youth Ulltimate Championships, EYUC) eröffnet. Ted Beute vom europäischen Ultimate-Verband EUF (European Ultimate Federation) begrüßte bei der kurzen Eröffnungszeremonie alle Spielerinnen und Spieler in ihren Landessprachen. Anschließend zogen die acht Mädchen- und elf Jungenteams durch die Straßen von Gent und begeisterten die vielen Besucher der Stadt. Zum Eröffnungsspiel ging es mit dem Boot durch die Kanäle bis ins Spielzentrum am Blaameersen. Dort trafen die U17 Open Teams von Belgien und Frankreich aufeinander. In einem in der ersten Halbzeit ausgeglichenen Spiel siegte Frankreich mit einem 13:6 am Ende deutlich. Die Belgier hatten nach der Halbzeit keine Mittel mehr gegen eine gute Zone der Franzosen. Diese punkteten nach vielen schnellen Pässen vor der Endzone mit immer größerer Sicherheit. Heute startet das deutsche Open Team um 10:00 und die deutschen Mädchen um 11:45 mit ihren ersten Spielen (Link zu Ergebnissen).

Freiburger gewinnen den Südseecup in Konstanz

FFm_FAB_SüdseecupBeim diesjährigen Mixed Ultimate-Turnier Südseecup in Konstanz am Bodensee setzten sich die befreundeten Freiburger von „DisConnection“ im Finale gegen die „Wombats“ aus Willisau (Schweiz) durch. Auf Platz drei landeten die „Maultaschen“ Tübingen vor dem internationalen Freundeskreis „Outernationals“. Auf den weiteren Plätzen: 5. „Tornados & Melonas“ (Spanien), 6. „Redlights“ München, 7. „Frau Rauscher & the Bemble Boys“ Frankfurt (Foto gegen FAB, Quentin Dupré la Tour) und 8. „‪#‎Ada“ (Straßburg, Frankreich). Die zweite Hälfte des Tableaus führen die beiden gastgebenden „Teams Südsee“ 2 und 1 an, gefolgt von: 11. „Hechte“ Kaiserslautern, 12. „Flying Angels Bern“ Coed, 13. „Pulldogs“ Hohenheim, 14. „Flyhigh“ Lausanne, 15. „Parkscheibe“ Berlin und 16. „Flying Igels“ Stuttgart. Deie durchschnittliche beste Spiritbewertung erhielt das Team „FAB coed” vor dem „Team Südsee 2“ sowie den „Hechte2 und „Parkscheibe“.

king-of-the-hill2016Discgolf: Der neue Big Hill King heißt Elias Güldenhaupt

Beim 7. Big Hill King im Allgäu spielten Mitte Juli 71 Teilnehmer vier Runden, am Samstag mit einigem regen, am Sonntag dafür bei Sonnenschein. Bei den Frauen siegte mit einem Wurf Vorsprung die Allgäuerin Vanessa Blank vor Mara Güntert und Sonja Reinhart. Bei den Grandmastern belegte Werner Riebesel mit acht Wurf Vorsprung den ersten Platz vor Martin Fohlert aus Ulm sowie Arnold Meier zusammen mit Paul Francz aus der Schweiz. Bei den Masters setzte sich Routinier Klaus Kattwinkel durch vor Michael Lüders aus Isny und Marco Rühl. Sehr knapp wurde es am Ende in der Open: Eine Sahne-Finalrunde (43!) und ein Ass an der letzten Bahn sicherten Elias Güldenhaupt (gesamt 193) den Titel als neuer Big Hill King. Dicht hinter ihm der Allgäuer Emanuel Kroll (196). Die weiteren Plätze gingen an Jens Fröhlich (214), Michael Stelzer (215) und Stefan Pientschik (216). Ausführlicher Nachbericht auf discgolf.de.

Flaute-Flensburg-3.inCellePokémon-Liga in Celle: Pokémix sichert sich Sieg

Das eigens für die 2. Pokémon-Liga (Rote Edition) zusammengestellte Team „Pokémix“ aus heimischen Cellern und internationalen Gästen machte seinem Namen alle Ehre. Es setzte sich bei dem Ultimate-Turnier mit 12 Teams souverän durch und konnte so auch im Finale die Hannoveraner „Funatics“ schlagen. Auf Platz drei kam das Team „Flaute Flensburg“ (Foto), das auch neben dem Platz für gute Stimmung sorgte und bei der Spiritwertung auf dem zweiten Platz hinter dem Hamburger Team „Fischkutter“ landete. Die weiteren Platzierungen: 4. „Traumator“ Magdeburg, 5. „Wall City Too” Berlin, 6. „Fischkutter“ Hamburg, 7. „Endzonis“ Rostock, 8. „Murmeltiere“, 9. „Disckick“ Berlin, 10. „Catch’em All“ Celle, 11. „Hallunken“ Halle a.d.Saale, 12. „Diskies“ Berlin.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.