Frisbeesport Nachrichtensplitter fünf, März 2018

Schlussspurt Ausrichtersuche für DFV Ultimate Outdoorsaison

Die Geschäftsführerin der Ultimate-Abteilung Dine Fischer bittet um weitere Bewerbungen zur Ausrichtung der nachfolgenden, noch nicht vergebenen Ligen:

  • Mixed-DM, Spielwochenende am 16./17. Juni – je zwei Ultimatefelder für
    3. Liga NO, 3. Liga SW und 4. Liga NO
  • Frauen-DM, Spielwochenende am 30. Juni/1. Juli, 1-2 Ultimatefelder für 2. Liga Süd
  • Open-DM, 1. Spielwochenende am 30. Juni/1. Juli: vier Ultimatefelder für 1. Liga und 2 Ultimatfelder für 3. Liga Süd
  • Mixed-DM, 2. Spielwochenende am 1./2. September, je zwei Ultimatefelder für
    Liga Nord, 3. Liga NW, 3. Liga NO, 3. Liga SW, 4. Liga NW und 4. Liga NO
  • Frauen-& Open-DM, 2. Spielwochenende am 8./9. September: Hier liegt eine Interessensbekundung zur Ausrichtung für eine große DM vor. Genaueres dazu folgt in Kürze. Gesucht werden noch Ausrichter mit je je zwei Ultimatefeldern für
    Liga Frauen Süd, 2. Liga Open Süd und 3. Liga Open Süd
  • Beach-DM am 22./23. oder 29./30. September: Weitere Infos dazu in Kürze.

Die DFV-UA begrüßt die Ausrichtung mehrerer Ligen an einem Standort. Wenn ihr also mehr Plätze zur Verfügung habt, als für eine Liga benötigt werden, wäre eine Zusammenlegung mit anderen Ligen und/oder Divisionen wünschenswert. Das Ulti-Events-Komitee freut sich auf eure Bewerbungen! Dazu einfach dieses Formular ausfüllen und an ulti-events@frisbeesportverband.de schicken. Hilfreiche Infos zum Ausrichten von DFV-Turnieren gibts hier: DFV-Leitfaden-Turnierausrichtung. Teams, die in der vergangenen Saison nicht dabei waren, dieses Mal aber antreten möchten, können in der untersten Liga in ihrer jeweiligen Region starten. Turniere, die bis 15. April keinen Ausrichter gefunden haben, müssen leider abgesagt werden. Dazu bitte ebenso eine kurze Mailnachricht, wie auch, wenn Teams aus dem Vorjahr in diesem Jahr nicht mehr antreten möchten. Die Deadline zur Überweisung der Saisongebühren ist der 31. März 2018.

Anti Doping-Unterlagen aktualisiert

Auf der Anti Doping-Unterseite im Homepage-Bereich Ausbildung sind die Unterlagen auf den Stand von 2018 gebracht worden. Das betrifft sowohl die Kölner Liste der verbotenen Substanzen (inklusive Verlaufsdokument, welche Änderungen gegenüber der Vorfassung bestehen), als auch das WADA Monitoring Programm und nicht zuletzt die DFV-Athletenvereinbarung. Diese ist von allen Spielenden der 1. Ultimate-Ligen outdoor der Erwachsenen auszudrucken, zu unterschreiben und beim Verein abzugeben. Das sieht die Kooperation des DFV mit der NADA vor. Auch in diesem Jahr wird es bei zwei von drei Finalturnieren zur Deutschen Meisterschaft im Erwachsenen-Ultimate outdoor wieder Anti Doping-Proben geben. Alle Teilnehmenden an diesen 1. Ultimate-Ligen outdoor müssen die AV bestätigen. Spielerinnen und Spieler, die bereits im vergangenen Jahr eine AV abgegeben haben, müssen dies nicht erneut tun. Hinweis für Vereinsadmins: Das Kontrollkästchen AV in der Datenbank kann bereits genutzt werden, ist aber technisch noch nicht als Teilnahmeberechtigung „scharf“ gestellt. Das Vorliegen der AV aller Teilnehmenden wird im Jahr 2018 noch einmal händisch geprüft.

Presseberichte zur Junioren Ultimate-DM

In der Woche vor der erfolgreich durchgeführten Junioren Ultimate-DM indoor hat Matthias Schütt in den Potsdamer Neuesten Nachrichten einen Vorbericht gebracht unter dem Titel „Ufos mit Punktlandung“. Darin werden zwei Junioren-Spieler des ausrichtenden Goldfingers Ultimate-Club vorgestellt, Rumen Lippold und Janos Semper. Die Vereinsvorsitzende Dine Fischer wird im Beitrag ebenfalls zitiert:

„Wir erhoffen uns dadurch mehr Aufmerksamkeit für unsere Sportart. Wir wollen alle zusammen, dass der Ultimate-Frisbee-Sport ein Begriff in der Region wird. So ein großes Turnier ist die beste Gelegenheit, uns einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.“

Das ist dem Orga-Komitee um Dine Fischer und Lars Schmäh hervorragend gelungen. Einen Nachklapp mit Bewegtbildern gibt es auf potsdam.tv. In dem knapp dreiminütigen informativen Bericht kommen ebenfalls Janos Semper und Nadine Fischer zu Wort. In den PNN wurde nun auch ein Nachbericht „Attraktive Titelkämpfe“ veröffentlicht, mit einem Zitat von Potsdams Sportdezernentin Noosha Aubel (Foto):

„Dieser Sport ist klasse, insbesondere für Jugendliche und Kinder. Hier gibt es Sport, Spaß und Wertevermittlung.“

Unpassender Stöger-Vergleich nach BVB-Pleite

Nach dem Ausscheiden von Borussia Dortmund im Europa-Pokal gegen Salzburg hat BVB-Trainer Peter Stöger im Unmut über die Leistung seines Teams einen unzutreffenden Vergleich gezogen. Er sagte bei Sport1 (Foto: Sport1):

„Die erste Halbzeit war richtig schlecht. Wenn du so auftrittst, brauchst du dich nicht zu wundern, wenn du zu keiner Chance kommst. Da kannst du auch Frisbee spielen.“

Insbesondere der letzte Halbsatz lässt die Vermutung naheliegen, dass der erfahrene Fußball-Coach den Teamsport Ultimate Frisbee nicht oder nicht richtig kennt. In Sachen effektivem Freilaufen, Pässen in den Lauf und dem Überspielen von Gegenspielenden können viele Ultimate-Aktiven sowohl taktisch als auch athletisch mit der Performance so einiger Profifußballspiele mithalten, zumal Ultimate als klassisches Fehlervermeidungsspiel gilt und nur wenige Fehlpässe genügen, um aus einem Spiel als Verliererin oder Verlierer hervorzugehen. Zudem kultiviert Ultimate Frisbee von der Grundregel her „Wer fängt, muss stehen bleiben.“ das Zusammenspielen, sodass das sichere Passen dadurch einen noch höheren Stellenwert erlangt. Entsprechend liegt auch die Anzahl der Chancen zu punkten im Ultimate gewöhnlich deutlich höher als im Fußball.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.