Frisbeesport Nachrichtensplitter vier, April 2018

Masters Ultimate-DM in Ditzingen

Am Wochenende 21./22. April 2018 findet beim TSF Ditzingen die 8. Masters Ultimate-DM an. Es treten acht Teams an, darunter die beiden dreifachen Titelträger D.O.M. (Berlin) und Wolpertinger (München, Titelverteidiger, Foto). Die weiteren antretenden Teams sind in Vorrunde A mit den Wolpertingern die Goldfingers (UC Potsdam), Die 7 Schwaben als Gastgeber und die Woodies (mixed) vom TSV Sauerlach sowie in Gruppe B mit D.O.M. die Heidees (TV Eppelheim) sowie die beiden NRW-Teams Caracals (ETG 47 Wuppertal) und Frühsport 0,2 (ASV Köln). Nach der Vorrunde spielen die oberen beiden Teams beider Gruppen um den Titel und die unteren beiden um die Plätze 5 bis 8. Die Spiele sind auf 15 Punkte oder 90 Minuten angesetzt, nach Erreichen des Zeitlimits greift die Cap-1-Regel. Alle Ergebnisse werden abgebildet auf scores.frisbeesportverband.de. Es handelt sich um die erste Meisterschaftsentscheidung im Ultimate outdoor in diesem Jahr.

FC Haunstetten auf der Augsburger Frühjahrsaustellung

Die Ultimate-Abteilung des FC Haunstetten ist in diesem Jahr erstmals bei der großen Augsburger Frühjahrsaustellung aufgetreten, inklusive DFV-Wurfwand und Messestand. Bei der 70. Jubiläumsausgabe waren insgesamt 551 Ausstellende in sechs Hallen vertreten. Am zweiten Wochenende der neuntägigen Messe fand neben der Heimtiermesse HausFreunde auch die Präsentation Sportregion Schwaben statt. In deren Rahmen wurde Ultimate beim FC Haunstetten auf der afa Augsburg vorgestellt. Die Aktiven freuten sich über viele kleine und große Besucherinnen und Besucher, von denen einige angeregt wurden, auch einmal das Training beim FC Haunstetten zu besuchen. Eine besondere Ehre war der Besuch einer Delegation der Bayerischen Sportjugend inklusive Maskottchen an der Wurfwand.

Ultimate neu in Forst/Brandenburg

Der ESV 1990 Forst in der Niederlausitz (Landkreis Spree-Neiße) bietet seit diesem Jahr auch Ultimate Frisbee an. Eine Gruppe junger Männer hatte sich den Sport durch Videostudien selbst beigebracht und besuchte jüngst auch die Deutschen Meisterschaften im Junioren Ultimate in Potsdam. Darüber hat das Forster Wochenblatt berichtet. Die Hobbygruppe strebt aktuell die Aufnahme in den Brandenburgischen Frisbeesport-Verband an und möchte künftig auch ins Ligageschehen eingreifen. Bei erfolgter Aufnahme dürfte es sich um den aktuell am östlichsten gelegenen Frisbeesport-Verein in Deutschland handeln.

Ultimate neu in Alpen-Bönninghardt/NRW

Das Ultimate-Team „Black Flies Niederrhein“ hat eine neue sportliche Heimat beim Verein BSV Bönninghardt gefunden. Darüber berichtet die Rheinische Post Xanten. In dem Beitrag wird die Sportart mit ihrem ausgeprägten Fairplay-Aspekt, aber auch mit ihren athletischen Anforderungen. Genannt werden auch die Teamgründenden Maren Bald und Marius Borgmann. Bei der Suche nach einem geeigneten Heimverein rannten sie beim Ballsportverein BSV 1951 rot-weiß Bönninghardt offene Türen ein, wo sie der Vorstand um Geschäftsführer Stefan Algra und den stellvertretenden Vorsitzenden Hans-Gerd Würfels gerne aufnahm. Die Abteilung umfasst bereits 15 Mitglieder zwischen 16 und 35 Jahren aus Geldern, Bönninghardt, Alpen, Kapellen, Kevelaer, Sonsbeck und Xanten. Hingewiesen wird auch auf das Turnier am 26. und 27. Mai auf dem Sportplatz in Bönninghardt. Falls sich der Verein beim Landesverband Frisbee NRW anmelden sollte, wäre er nicht ganz der am westlichsten gelegene. Das ist der Traditionsverein DJK Westwacht Aachen mit den „Frizzly Bears“.


«