Frisbeesport-Nachrichtensplitter zwei, Januar 2016

Inside-Rakete_USA-Ultimate1Stefan Rekitt erneut in USA Ultimate-Magazin

In der Herbstausgabe 2015 des Magazins von USA Ultimate konnte der deutsche Open Ultimate-Nationaltrainer Stefan Rekitt einen eigenen Beitrag positionieren (S. 26-29). Unter dem Titel „Gegen die Besten zu spielen heißt von den Besten zu lernen“ beschreibt er die Erfahrungen aus der Teilnahme des deutschen Open Ultimate-Nationalteams am Topturnier „US Open 2015“. An derselben Stelle, in der Herbstausgabe 2014 des Magazins von USA Ultimate konnte er ein Jahr zuvor in einem Zitat seine Absicht bekunden, am Turnier teilzunehmen. Bei den „US Open“ treten in drei Divisionen jeweils acht Teams mit bis zu vier ausländischen Topteams an . Sie werden im Rahmen der „Triple Crown Tour“ auch durch das Fernseh-Netzwerk ESPN abgedeckt.

EUPA-LogoÄgyptischer Ultimate-Verband ist neues WFDF-Mitglied

Der Flugscheiben-Weltverband WFDF (World Flying Disc Federation) hat die Egypt Ultimate Players Association (EUPA) als 68. Mitgliedsorganisation aufgenommen. Ägypten ist das zweite nordafrikanische Land mit einem Mitgliedsverband nach Marokko, dessen Verband erst jüngst aufgenommen wurde. WFDF-Präsident Robert „Nob“ Rauch freut sich über den Zuwachs: „Ich betrachte diese Errungenschaft als unmittelbares Ergebnis der erfolgreichen Entwicklungsarbeit, die WFDF leistet, mit einem Hauptfokus auf Afrika.“ Der Vizepräsident der EUPA, Manuel Khounganian, bedankte sich dafür in den WFDF aufgenommen zu werden. Ultimate hat sich in den vergangenen Jahren in Ägypten  stark entickelt. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck mithilfe der internationalen Verbindungen diesen herausragenden Sport im ganzen Mittleren Osten und  in Nordafrika weiter verbreiten zu können.

WFDF-Logo2015Ausrichter für Freestyle- und Overall-Weltmeisterschaft 2017 gesucht

Der Vorstand sowie die Komitees für Freestyle und für Overall des Flugscheiben-Weltverbandes WFDF (World Flying Disc Federation) suchen nach potenziellen Ausrichtern für die WFDF 2017 Freestyle & Overall Flying Disc Championships (WFOC). Bei dem Turnier werden Wettbewerbe in sieben Disziplinen stattfinden, Freestyle, Double Disc Court, Discathon, Accuracy, Disc Golf, Weitwurf und Selbst Gefangene Würfe (Self-Caught Flight, SCF) und jeweils Weltmeister gekürt. Zudem werden nach einem detaillierten Schlüssel der Overall-Weltmeistertitel in den Spielklassen Open, Frauen, Masters, Grandmasters, Senior Grand Masters, Legenden und Junioren vergeben. Bei der jüngsten WM 2015 im schwedischen Norrköping traten im Juli 2015 mehr als 100 Athleten aus 12 Ländern aus drei Kontinenten an. Erste Interessenbekundungen bitte bis zum 21. Januar 2016 schicken an WFDF Event Manager karina.woldt[@]wfdf.org oder an WFDF Overall Komiteevorsitzenden tomas.burvall[@]wfdf.org. Vollständige Bewerbungen sind bis zum 21. Februar 29016 einzureichen.

Frisbee-Challenge_Frag-doch-mal-die-MausDiesen Samstag Frisbee-Challenge im ARD-Abendshow

In der Samstagabend-Show „Frag doch mal die Maus“ (Samstag 16.01.2015, 20:15 Uhr in der ARD) findet auch eine Frisbee-Challenge statt. Die beiden U23-Nationalspieler Katharina Hafer und Willi Linke vom ASV Köln treten beim „Maus-Duell“ Mensch und Tier gegen den Cattle Dog „Baffy“ und sein Herrchen an (siehe Videotrailer). Neben Moderator Eckart von Hirschhausen sind auch die Maus-Experten Armin Maiwald, Christoph Biemann und Ralph Caspers am Start. Zwei Rateteams können sich auf knifflige Kinderfragen und erhellende Aha-Erlebnisse gefasst machen: Kinostar Jürgen Vogel, TV-Moderatorin Sonya Kraus und WM-Hymnen-Sänger Andreas Bourani treten an gegen die Bremer „Tatort“-Kommissarin Sabine Postel, Comedian Michael Kessler und Schauspieler Walter Sittler. Auf der Bühne präsentiert zudem Andreas Bourani die neue Radioversion seines Hits „Hey“ aus seinem aktuellen Album.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>