Frisbeesport Nachrichtensplitter zwei, Juni 2018

Simon Lizotte mit spektakulärem Trickshot-Video

Der Bremer Weltklasse-Discgolfer Simon Lizotte hat zusammen mit seinem Team Discmania ein aufwändiges Trickshot-Video gedreht, das fantastische Würfe an fantastischen Drehorten zeigt. Aufnahmen in Mirada, Venedig und El Mirage belegen die Ausnahmestellung des deutschen Topspielers in der internationalen Discgolf-Szene. Er wirft mit Discgolf-Scheiben in Körbe, dass selbst Kommentator Jeremy Koling zum Teil die Worte fehlen. In der Wüste zeigt er einen MTA-Versuch, der nicht als Throw, Run & Catch (TRC), sondern als Throw, Drive and Catch (TDC) mit dem Auto durchgeführt wird. Simon bringt es dabei auf die beachtliche Flugdauer von mehr als 11 Sekunden („He put a move on it“). Der ebenfalls als Weltklassespieler bekannte Avery Jenkins darf beim abschließenden Fang mit 70 miles per hour den Assistenten geben. Produziert wurde das sehr professionell auf Musik geschnittene Video von Discmania-Besitzer Jussi Meresmaa.

Ultimate offizieller Schulsport in der Ukraine


Der Teamsport Ultimate Frisbee ist vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft in der Ukraine als offizieller Schulsport anerkannt worden. Das hat der Präsident des Ukrainischen Frisbeesport-Verbandes (UFDF) Dmytro Babych über Facebook mitgeteilt. In Kooperation mit dem Verband wird Ultimate in den kommenden Jahr somit in mehreren ukrainischen Schulen Teil der Erziehungsinhalte werden. Die Bewilligung des Ministeriums bezieht sich auf weiterführende Schulen und die Klassen 5 bis 11. Dmytro Babych erwartet sich dadurch einen deutlichen Aufschwung in der Jugendarbeit des Verbandes und kündigt für die kommenden Jahre erstmals nationale Junioren Ultimate-Meisterschaften an, etwa in den Alterklassen U20 und U15. Auch in Deutschland wurde vor elf Jahren mit diesen beiden Altersklassen begonnen, ehe im Jahr 2010 eine Umstellung auf U14, U17 und U20 erfolgte.

World Games 2021-Planungstreffen in Birmingham

In Birmingham (Alabama, USA) hat drei Jahre vor den kommenden World Games vom 15. bis 25. Juli 2021 ein Planungstreffen der IWGA (International World Games Association) und dem örtlichen Organisationskomitee stattgefunden. Ziel des viertägigen Meetings war einen Fahrplan bis zu dem Multisport-Event aufzustellen, bei dem auch Ultimate mit einem Sechs-Nationen-Turnier wieder vertreten sein wird. Dafür sind die USA als Gastgeberland bereits fest qualifiziert. Daher werden sich voraussichtlich die Plätze 2 bis 6 der Nationenwertung des Ultimate-WM 2020 für das GF Ultimate-Turnier qualifizieren. Nach der U24 Ultimate-WM vom 13. bis 20. Juli 2019 in Heidelberg wird diejenige der Erwachsenen im Jahr 2020 das nächste Highlight-Event sein. Für die Qualifikation zählen die Platzierungen in den drei  Spielklassen Mixed, Frauen und Männer.

Asien-Ozeanien Ultimate- und Guts-Meisterschaften 2019 in Schanghai

Die Asien-Ozeanien-Meisterschaften im Ultimate und im Guts finden vom 23. bis 27. Juli 2019 in Schanghai statt. Das hat der Flugscheiben-Weltverband WFDF (World Flying Disc Federation) mitgeteilt. Die erfolgreiche Bewerbung kam vom Ningbo Flying Disc Centre (NBFDC) und dem Shanghai Ruikebi Youth Sports Club (Sports for All) mit Unterstützung der Ultimate Association of China (UAC) und der Shanghai Ultimate Players Association (SUPA). Das Turnier-Organisationskomitee (TOC) wird angeleitet  von Zhixing Xue, der bereits mehrere Chnieische Meisterschaften durchgeführt hat und Direktor für Jugendentwicklung im Chinesischen Ultimate-Verband ist. Das TOC erwartet mehr als 40 Teams aus benachbarten Staaten in Asien und Ozeanien. Das Event wird als Meilenstein für die weitere Entwicklung des Frisbeesports in China erachtet. Die Ultimate-Meisterschafte beinhaltet die Spielklassen Mixed, Frauen und Männer. Bei den vergangenen Asien-Ozeanien Club-Meisterschaften im August 2017 waren auf den Philippinen 64 Ultimate- und vier Guts-Teams aus 13 Nationen zu Gast.

In Europa finden 2019 eine Beach Ultimate-EM in Portugal und eine Ultimate-EM auf Rasen in Ungarn statt. Daneben wird es 2019 auch eine Junioren Ultimate-EM sowie eine Ultimate Masters-EM (tbd) geben.


«