Frisbeesport Nachrichtensplitter zwei, März 2019

Die perfekte Runde: Paul McBeth hat es wieder getan

Beim zweiten Turnier der Disc Golf Pro Tour der PDGA (Professional Disc Golf Association) in Texas hat der mehrfache Disc Golf-Weltmeister Paul McBeth (USA) zum zweiten Mal nach 2018 eine „perfekte Runde“ gespielt. Das bedeutet, dass er bei 18 Bahnen eine minus 18 spielte, mit anderen Worten 18 Würfe unter dem vorgegebenen „Par-Wert“ blieb. Er ist in diesem Jahr zu einem neuen Ausrüster gewechselt, hat sich aber offenbar bereits perfekt an die neuen Scheiben gewöhnt. Das Traumergebnis gelang ihm bei der zweiten Runde der Waco Annual Charity Open im Brazos Park East, als er sich noch in der Verfolgergruppe (Chase Card) befand. Am Ende konnte er das Turnier mit dem sensationellen Endergebnis von minus 43 Würfen nach drei Runden vor Ricky Wysocki (USA, minus 40 Würfe) gewinnen. Der Finne Seppo Paju landete gemeinsam mit Andrew Russell (USA, beide minus 35) auf dem geteilten dritten Platz. Der Kanal Jomez Pro hat die perfekte Runde von Paul McBeth mit ihm selbst als Co-Kommentator veröffentlicht.

Simon Lizotte wirft 150 Meter-Bahn mit einem Putter

Bei demselben Disc Golf Pro Tour-Turnier in Texas, das Paul McBeth unter anderem mit einer perfekten Runde gewann, hat auch der Deutsche Simon Lizotte für Furore gesorgt. In der Schlussrunde befand er sich auf der Chase Card der Verfolgergruppe, leistete sich jedoch auf Bahn 12 durch eine Waldschneise einen Double Bogey, sodass er nicht mehr die Top-Plätze angreifen konnte. Am Ende landete er auf Platz 10 mit einem Ergebnis von minus 31 Würfen nach drei Runden. Zum Abschluss des Turniers spielte er jedoch eine 150-Meter-Bahn über Wasser mit einem Putter und erreichte dabei den 10 Meter-Kreis um den Korb. Leider gelang es ihm im Anschluss nicht, den Eagle zu realisieren. Dennoch ist dieser Wurf alleine sehenswert. Daher wurde er auch in einem einzelnen kurzen Video auf dem Kanal von Jomez Pro veröffentlicht.

Website zur Junioren Ultimate-EM 2019 veröffentlicht

Vom 10. bis 17. August 2019 findet im polnischen Wroclaw die Junioren Ultimate-.EM (EYUC 2019) statt. Die Website zur Veranstaltung, auf der sich auch die Nationalteams registrieren können, ist nun freigeschaltet worden. Das hat Chris Dehnhardt als Vorsitzender des EUF Jugend-Komitees bekannt gegeben. Erstmals wird neben den weiblichen und männlichen Spielklasse U17 und U20 auch eine U20 Mixed-Division angeboten. Diese Ankündigung kam für die DFV Ultimate Abteilung jedoch zu kurzfristig und überraschend, um dafür ein Team aufstellen zu können. Die U20-Spiele finden an den Orten Pola Marsowe und im Olympischen Stadion in Wroclaw statt, die U17-Spiele im Stadium Oławka. Die Laufstrecke zwischen beiden Orten betrögt etwa 45 Minuten, für alle Teilnehmenden besteht jedoch die Möglichkeit kostenfrei öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. An beiden Orte wird es ein separates Spielenden-Dorf geben. Der Zeitplan sieht Eröffnungsfeier und -spiel am 10. August vor, Vorrunden- und Ausscheidungsspiele vom 11. bis 16. August sowie die Finalspiele am 16. und am 17. August 2019.

Erstmals U11 Ultimate-Spiel in Bayern

Im Rahmen des zweiten Spieltags um die Bayrische Meisterschaft im U14 und U20-Ultimate hat beim ESV München erstmals in Bayern auch ein U11 Ultimate-Spiel stattgefunden, als inoffizielle bayrische Meisterschaft in dieser Spielklasse. Dabei traten die „Juniorwolves“ aus Augsburg (FC Haunstetten) gegen das Schulteam der Mitti Werdenfelsschule an. Trainer Christoph „Stoffel“ Böttcher wurde in seinen Erwartungen bei weitem übertroffen, und war insbesondere verwundert, wie gut die Kinder, die in einer kleinen Halle trainieren, mit dem recht großen Spielfeld zurechtgekommen sind. Alle Zuschauenden waren ebenso begeistert von dem wirklich guten Spiel, das die Kinder geboten haben. Natürlich waren sie selbst auch alle ganz begeistert und fiebern nun schon der nächsten Möglichkeit entgegen, ein paar Spiele zu machen!


«