Frisbeesport Nachrichtensplitter zwei, November 2019

Erfolgreiches Jugend Ultimate Elite Camp in Darmstadt

Anfang November hat am DFV-Bundesleistungszentrum an der TU Darmstadt ein weiteres Global Ultimate Training Camp von US-Coaches in Deutschland stattgefunden (Foto: Hülshorst). Dazu kamen auf Einladung des deutschen Open-Nationaltrainers Stefan Rekitt die Nationalspielenden und Coaches von USA Ultimate Leila Tunnell, Tulsa Douglas sowie Jimmy Mickle und Russell Wallack wie bereits in ähnlicher Besetzung im Vorjahr wieder nach Europa. Dieses Mal waren jedoch Jugendspieler*innen der Jahrgänge 2000 bis 2004 an der Reihe. Drei Tage lang wurde ausführlich und sehr intensiv gearbeitet. Technische und taktische Grundzüge wurden vorausgesetzt. Dennoch wurde gerade immer wieder im Detail an den Basics gearbeitet, mit einem Schwerpunkt auf dem mentalen Spiel. Anfeuerung und gegenseitige Unterstützung waren gefordert. Ein Stichwort lautete „get comfortable being uncomfortable“. So war Mixed zu spielen für die meisten Junior*innen ungewohnt. Die Abschlussspiele waren vor allem in Bezug auf die Intensität und den Einsatz, den die Spielerinnen und Spieler auf den Platz bringen konnten, auf einem anderen Niveau. Die 60 Juniorinnen und Junioren konnten auch gemeinsam über ihre Werte als Jugendteam Deutschland reflektieren und sich auf die WM Saison 2020 einstimmen. Auch zahlreiche vom DFV zertifizierte Club- sowie Nationaltrainer*innen nutzten die Gelegenheit, bei dem Jugend Ultimate Elite Camp zu hospitieren. Das Camp wurde namhaft unterstützt durch die DFV Ultimate-Abteilung. Der Landesverband Frisbeesport Hessen zahlte die Platzkosten. Die vier Landesverbände Bayern, Berlin, Hessen und Niedersachsen steuerten Individualförderung für ihre Teilnehmenden bei.

U20-Nationalteams beginnen Vorbereitung auf Saison 2020

Die beiden U20 Nationalteams U20 Frauen und U20 Open haben mit der Vorbereitung auf die Saison 2020 mit der Weltmeisterschaft in Malmö/Schweden begonnen. Dazu werden über den Winter Trainingspläne verfolgt, zu denen sich alle interessierten Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2001-2004 anmelden können. Die Anmeldefrist für die jungen Männer ist der 23. November 2019, wie Nationaltrainer Lennart Trampe (Foto) mitteilte. Sie sollen sich bitte in diesem Formular eintragen. In dem Trainingsplan wird das absolvierte Training jeweils online eingetragen. Der Trainingsplan für die jungen Frauen hat bereits begonnen. Ein Einstieg ist aber nach wie vor möglich. Dazu sollen sich Interessierte bitte bei Nationaltrainerin Caroline Tisson melden. Die ersten Tryouts finden im Frühjahr statt, wobei das absolvierte Wintertraining den Ausschlag geben kann. Für beide Spielklassen gilt: Auch Spieler*innen, die sich nicht sicher sind, ob sie für die Nationalmannschaft geeignet sind, sind herzlich willkommen. Gesucht werden nicht nur erfahrene Ultimate-Spieler*innen, sondern vor allem ambitionierte und motivierte Athlet*innen.

Ende November spielen zehn Ligen in der Mixed indoor Ultimate-DM

Am 30. November und 1. Dezember 2019 spielen zehn Ligen mit jeweils (fast) immer 8 Teams in zehn verschiedenen Städten die Auf- und Absteiger*innen sowie die Meister*innen im Mixed Ultimate indoor aus. Gespielt wird die 1. Liga in Paderborn, die 2. Liga Nord in Düsseldorf, 2. Liga Süd in Eppelheim, die 3. Ligen Nordwest in Dortmund, Nordost in Chemnitz, Südwest in Frankfurt a.M. und Südost in München. Zudem finden drei 4. Ligen statt, Nordwest in Bremen, Nordost in Berlin und Südwest in Stuttgart. Die Spielendenlisten sind in dfv-turneire.de zu erstellen, dort werden auch die finalen Platzierungen und Spiritdurchschnitte angegeben. Alle Spielergebnisse werden in http://scores.frisbeesportverband.de dokumentiert. Im Vorjahr gewannen in der 1. Liga die Hässlichen Erdferkel (VFL 1860 Marburg, Foto) den Titel vor Ars Ludendi (FSV AL Darmstadt).

Deutsche Ultimate Nationalteam-Versammlung tagte in Darmstadt

Am DFV-Bundesleistungszentrum an der TU Darmstadt fand wie jedes Jahr Anfang November die Versammlung der Deutschen Nationalteam-Vertreter*innen statt. Unter der Leitung des kommissarischen Vorsitzenden des UA Nationalteamkomitees (NTK) Matthias Brandt diskutierten die Trainerinnen und Trainer wichtige Punkte in Hinblick auf die kommende Saison 2020. Dabei waren die Rasen-Nationalteams bis auf eines vollständig von der Jugend U17 bis zu den Erwachsenen hin vertreten. Nach den Berichten und Lehren aus diesem Jahr ging es zunächst um die Reorganisation des NTK, die in der Geschäftsordnung der Ultimate-Abteilung verankert wird. Weiter haben Arbeitsgruppen die Wünsche der Nationalteams zur Unterstützung durch die UA gesammelt. Die Kooperation mit dem aktuellen Trikothersteller wird für 2020 fortgesetzt. Außerdem wurden eine Software zur Analyse der Spielbeobachtung vorgestellt und Stimmungsbilder eingeholt zur perspektivischen Einführung eines U20 Mixed-Nationalteams sowie zur perspektivischen Umstellung des Ligasystems (Parallellegen von Open-/Frauen- und Mixed-DM zur langfristigen Stärkung der Divisionen). Beides wurde befürwortet.


«