Gelungene Generalprobe beim Paganello

Deutsche Beach Open Masters zur letzten Vorbereitung auf dem Paganello in Rimini

Die deutsche Nationalmannschaft der Open Masters im Beach Ultimate hat zum Abschluss der Vorbereitungen für die European Beach Ultimate Championships (EBUC) am Paganello vom 20. bis 22. April 2019 in Rimini teilgenommen. Von Nico Rauschenbach.

Nach den erfolgreichen Teilnahmen am Prague Winter und am Confed Cup in Barcelona, wurde das international besetzte Turnier in Rimini als „Generalprobe“ für die EBUC in Portimao genutzt. Dies war unter anderem möglich, da von den 28 Teams in der Open Division auch sechs weitere Nationalmannschaften beteiligt waren.

Die ersten fünf Spiele wurden im Swiss Draw Modus gespielt. Die beiden letzten Begegnungen waren Platzierungsspiele. Das erste Spiel gegen eine lokale Jugendmannschaft konnte die Mannschaft mit 13:0 für sich entscheiden. Auch die beiden nächsten Begegnungen wurden mit 13:4 und 13:7 gewonnen.

Aufgrund der deutlichen Siege rutschte das Master-Team im Ranking unter die Top Four und hatte das Vergnügen am Sonntag gegen den Titelverteidiger Zamperl aus München in der Arena zu spielen. Anfänglich konnte Zamperl alle Offencepunkte durchbringen und führte sogar mit drei Punkten. Die zweite Halbzeit ging dann an die Open Beach-Masters, was zu einem Punktestand von 12:12 führte. Den letzten Offencepunkt verwandelten die Zamperl jedoch souverän.

Auch das nächste Spiel gegen die italienische Open Nationalmannschaft wurde knapp verloren, woraus resultierte, dass im weiteren Verlauf die Plätze 5 bis 8 ausgespielt wurden. Das kleine Halbfinale gegen das italienische Master Team, mit etwas stärkerem Wind als in den vorherigen Begegnungen, konnte wieder gewonnen werden. Das letzte Spiel wurde gegen „5 Orari“ ausgetragen, die sich zuvor gegen die italienische Open-Mannschaft durchgesetzt hatten. Der weiter zunehmende Wind spielte den deutschen Open Masters in die Karten, so dass ein deutlicher Sieg (11:3) errungen werden konnte (Foto oben).

Die Teilnahme am Paganello hat gezeigt, dass die Mannschaft sowohl physisch als auch mental in einer sehr guten Verfassung ist. Auch die Spiritbewertung mit 12,83 Punkten lag weit über dem Turnierdurchschnitt und spiegelt die sehr gute Außendarstellung des Teams wider. Nach der intensiven Vorbereitung auf die EBUC blicken alle Teammitglieder erwartungsvoll nach Portimao, wo sie den deutschen Frisbeesport-Verband sowohl erfolgreich als auch mit einem sehr guten Fairplay vertreten wollen.

Wer sich über die Teilnahme an der EBUC vom 06. bis 11. Mai in Portimao (Portugal) informieren möchte, wird auf Facebook (@germanopenmasters) auf dem Laufenden gehalten. Das Deutsche Beach Masters Team freut sich über jeden Fan!


«