Herausragender Auftakt für 2020

Historisch erstes gemeinsames Tryout aller Ultimate Nationalteams der Erwachsenen

Am Wochenende 12./13. Oktober 2019 trafen sich erstmals in der Geschichte des deutschen Frisbeesport-Verbands alle drei deutschen Ultimate-Nationalteams der Erwachsenen zu einem kombinierten Auswahltrainingslager in Paderborn. Von Marco Müller

Insgesamt folgten 120 Spielerinnen und Spielern der Einladung des Frauen-, Mixed- und Open-Nationalteams. Während sowohl im Männer-, als auch im Frauenbereich im Wesentlichen die erweiterten Kader der vergangenen EM-Saison zusammen mit einigen Talenten aus dem U24-Bereich eingeladen wurden, hielt das Mixed-Nationalteam schon im September ein offenes Tryout ab, um seinerseits 40 Spielerinnen und Spieler zu bestimmen, welche nun in Paderborn teilnehmen durften. Das Wochenende, welches in enger Kooperation der deutschen Ultimate-Nationaltrainer der Erwachsenen organisiert und geleitet wurde, stand unter dem gemeinsamen Ziel die Kader für die Weltmeisterschaft 2020 im holländischen Leeuwarden auszuwählen und im Anschluss zu ernennen.

Dazu wurde am Samstagmorgen zunächst in einer Single Gender-Einheit trainiert, wobei die Trainer der Open-Nationalmannschaft Stefan Rekitt und Mike Nash gemeinsam mit den 60 anwesenden Männern arbeiteten, während die Frauen unter der Leitung von Marco Müller und Max Leibersberger trainierten. Nachmittags folgte dann eine gemeinsame Einheit, in der Heiko Walldorf und Philipp Hartmann zunächst ihre Philosophie darstellten, bevor dann auf vier Feldern Mixed-Ultimate gespielt wurde. Die großartige Atmosphäre auf dem Platz konnte vor allem am Samstagabend beim gemeinsamen Tagesabschluss gespürt werden, bei dem es im Wesentlichen um Sprints ging.

Sportlich ging es dann auch sonntags weiter, als bereits um 8:30 Uhr 120 Athletinnen und Athleten auf dem Feld standen, um gemeinsam Grundzüge verschiedener Taktiken zu erlernen und anschließend in acht Mixed-Mannschaften umzusetzen. Die letzten Energiereserven wurden dann in einer erneuten Single Gender-Einheit nach dem Mittagessen mobilisiert, bevor um 15:00 Uhr für alle Anwesenden die Off-Season begann. Nach der anstrengenden Saison 2019 steht nun Regeneration im Vordergrund, um dann voller Energie in die Saison 2020 zu starten, die für die Nationalteams mit einer gemeinsamen Eröffnungsveranstaltung im Januar beginnt.

Ein besonderer Dank für die hervorragende Organisation der Rahmenbedingungen für dieses historische Event geht an Luisa Haffke und Christian Hoppe, die beide nicht nur den reibungslosen Ablauf gewährleisteten, sondern auch noch selbst als Teilnehmerin und Teilnehmer auf dem Feld standen. Die Kader aller drei deutschen Nationalteams für die WM 2020 werden in den kommenden Tagen auf der Verbands-Homepage veröffentlicht.


«