Letzte Chance sich zu empfehlen

IMG_2847Endgültiges Try-Out vor Nominierung des Frauen Ultimate-Nationalteams zur WM im Juni in London – Von Meryl Kusyk

Am ersten Februarwochenende 2016 fand das letzte Try-Out des Frauen Ultimate-Nationalteams am DFV-Leistungszentrum an der Technischen Universität Darmstadt statt. Die 27 Kandidatinnen wurden am Samstagmorgen mit schönem Frühlingswetter begrüßt (Fotos: Simon Gaumann, Sophia Wagner und Meryl Kusyk).

Wie beim Try-Out zwei Wochen zuvor lag der Fokus am Samstag auf der Offense, mit Fast Break Situationen, Pull-Play Optionen und Dump Sets als Schwerpunkte. Die drei Einheiten wurden jeweils in verschiedenen Trainingsspielen gegen unterschiedliche defensive Taktiken durchgeführt.

20160206_113204-1Nach der Mittagspause nahm der Wind immer weiter zu, was zu mehr Turnovern und längeren Punkten führte. Trotz der schwierigen Wetterbedingungen konnten die Kandidatinnen die Herausforderung insofern zu ihrem Vorteil nutzen, als dass dies eine Gelegenheit präsentierte, die mentale und physische Stärke der Spielerinnen zu testen.

Im Laufe des Tages – wie auch beim vorangegangen Try-Out-Wochenende – wurden deutliche Fortschritte in den Bereichen Kommunikation auf dem Feld und Dump Sets gemacht. Der Tag endete mit einem knappen Abschlussspiel, in dem das Team „Hell“ dasjenige „Dunkel“ im Universe-Punkt besiegte.

Der Inhalt des letzten Try-Out-Tages konzentrierte sich auf die Defense. Taktiken beim Marken, korrektes schnelles Footwork, Dump Defense und Downfield Team Defense wurden geübt. Wichtige Schwerpunkte waren Kommunikation und Wahrnehmung auf dem Feld sowie die Laufwege der Offense durch defensive Positionierung zu diktieren.

IMG_2849Bei starkem Wind und Regen zeigten die Spielerinnen hohe Konzentration und Intensität, als sie die Übungen durchführten. Besonders spannende defensive Leistungen kamen von Silke Hingst, Melina Koschnitzki, Kyoko Hosokawa (Foto: rechts) und Tina Fischer, die mit hohem Druck in der Defense und gut geplanter Ausführung der Offense häufig die Scheibe abnehmen konnten.

Neben dem Feld wurden die Kandidatinnen während des gesamten Try-Outs vom Physiotherapeuten Markus Pranieß vom Gelenk- und Wirbelsäulenzentrum Darmstadt (GEWIDA) betreut (vgl. Bericht zur Kooperation und den aktuellen Pressebericht im Darmstädter Echo).

Spielertrainerin Yelena Gorlin und die Kapitäninnen Bettina Kieser und Yannicka Kappelmann werden nun den endgültigen Kader für die Ultimate-WM (WUGC 2016) im Juni entscheiden und demnächst bekanntgeben. Das nächste Trainingslager der Frauen Ultimate-Nationalmannschaft findet am 5. und 6. März wieder an der TU Darmstadt statt.

20160206_113122-1Großer Dank geht an Yelena Gorlin, Bettina Kieser und Yannicka Kappelmann für ihre taktischen Erklärungen, an Sophie Flammer für die logistische Organisation und an Markus Pranieß, der sich um die körperliche Unversehrtheit kümmert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>