Letzte Etappe nach Perth

Am ersten Wochenende im November hatte die deutsche Mixed Ultimate-Nationalmannschaft ein gemeinsames Trainingslager mit der U24 in Berlin. Für das Mixed-Team war es der Abschluss der Outdoorsaison und für die U24 das erste Zusammentreffen nach der Club-Saison. Nun ist der Fokus voll in Richtung U24 Ultimate-WM in Perth im Januar 2018 gerichtet. Bericht von Janna Baumgart und Tom Sudhaus; Bilder von Marei Jordan.

In sieben verschiedenen Einheiten wurden beide Teams sowohl in Offense als auch in Defenseübungen herausgefordert. In den Defenseübungen von Mike Nash wurden verschiedene Spielsituationen nachgestellt und trainiert. Hervorgehoben wurde vor allem die Kommunikation von der Sideline mit den Spielern auf dem Feld. Die Einigung auf gemeinsame Begriffe und Ansagen je nach Position und Stallcount der Offensespieler sollen den Druck auf den Aufbau und die Chance auf Turnovers erhöhen. Es folgten weitere Übungen zur Positionierung der Defensespieler. Wie positioniert man sich, bevor Offender einen Cut starten, wie hindert man sie an der Ausführung eines gefährlichen Cuts und wie attackiert man am besten die fliegende Scheibe.

In der Offense wurde im Frühjahr hauptsächlich am Aufbauspiel gearbeitet, sodass nun der Fokus verstärkt auf die Cuts der Cutter und deren Timing gelegt werden konnte. Das Offensetraining war aufgrund des Wetters (Regen und Sturm) besonders anspruchsvoll und forderte jede Spielerin und jeden Spieler heraus, sich auch bei einfachen Pässen voll zu konzentrieren. Nach jeder Einheit wurde kurz versucht das Erlernte in kleinen Spielen der Teams untereinander anzuwenden. Am Ende vom Samstag spielten dann Teams der Mixed-Mannschaft gegen Teams der U24.

Der Sonntagvormittag startete mit einer kurzen Defenseeinheit, worauf eine Zonenübung sowohl für die Offense als auch für die Defense folgte. Das Ende des gemeinsamen Trainingslagers war ein Abschlussspiel der U24 gegen das Mixed-Team.

Beide Mannschaften standen in der Offense einer sehr guten Defense des anderen Teams gegenüber, wobei sogleich große Erfolge der Übungen zu sehen waren. Beide Teams brauchten meist viele Pässe, um einen Punkt zu erzielen. Letztlich gelang dies dem Mixed-Team dennoch deutlich öfter, wodurch sie mit einem verdienten Sieg nach Hause fuhren. Das Spiel der U24 war geprägt von zu vielen individuellen Fehlern und „unforced Errors“. Trotzdem wurde wie schon erwähnt eine starke Defense gespielt und auch in der Offense wurden viele Vorhaben gut umgesetzt.

Am Montag blieb dann noch ein Großteil der U24 in Berlin, um gemeinsam einen Teamtag zu verbringen. Vormittags wurden nochmals einige organisatorische Dinge besprochen und es gab eine weitere Taktikbesprechung. Diese war wichtig, da die Spieler untereinander ihre Erfahrungen mit den erlernten Taktiken austauschen konnten. Diese Runde war für alle noch einmal sehr aufschlussreich. Am Nachmittag stand dann im Bowlingcenter der Spaß wieder im Vordergrund.

Das U24 Mixed-Team befindet sich jetzt auf der letzten Etappe nach Perth. Mitte November wird bereits das nächste Trainingslager in Karlsruhe stattfinden und Anfang Dezember in Dänemark ein selbst ausgerichtetes Turnier, wo unter anderem die Britische U24 eingeladen ist.  Das U24-Team dankt dem TiB Berlin für die Ausrichtung und vor allem dem Erwachsenen Mixed-Team für dieses Trainingslager. Durch die Erwachsenen hatte das Team in dieser Saison immer starke Gegner, mit denen es sich messen konnte.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.