Marburg ist Vizeclub-Champion im Mixed-Ultimate

EUCF: Sechs Deutsche Teams unter den Top 8 der drei Spielklassen Mixed, Frauen und Männer – nach drittem Halbfinaleinzug erste Finalteilnahme für die Hässlichen Erdferkel des VfL Marburg 1860.

Beim diesjährigen Finale der europäischen Ultimate Club-Serie EUCF in Breslau haben die Hässlichen Erdferkel (Foto) den 2. Platz in der Mixed-Division belegt. Sie unterlagen im Finale dem schwedischen Team SeE6 Göteborg mit 10:15. Zuvor hatten sie das irische Team Rebel Ultimate im Halbfinale 15:7 geschlagen. Debn 3. Platz sicherte sich Rebel Ultimate durch ein 15:7 über Disc Over Lisboa aus Portugal.

Auch die weiteren deutschen Teams schlugen sich sehr gut: Colorado (MTV Karlsruhe, Foto links) erreichte den siebten Platz, Nach einer 11:12-Niederlage gegen Rebel Ultimate im Viertelfinale und einer 12:14-Niederlage gegen Glasgow Ultimate folgte der versöhnliche  15:13-Sieg gegen die tschechischen Left Overs im Spiel um Platz 7. Die Maultaschen (SV03 Tübingen) und die 7 Todsünden (SV Heide Paderborn) trafen im Spiel um Platz 10 aufeinander, wobei sich Tübingen 15:7 durchsetzen konnte. Die Maultaschen erhielten auch die im Durchschnitt besten Spiritbewertungen in der Mixed-Division.

Bei den Frauen waren ebenso wie in der Mixed-Divison 12 Teams vertreten, jedoch nur zwei deutsche. Die Mainzelmädchen (Feldrenner Discsport Mainz/FSV Ars Ludendi Darmstadt, Foto rechts) verloren ihr Viertelfinale gegen die späteren Finalistinnen von Iceni London 13:15 und konnten dann die Seagulls (1. FC Fischbees Hamburg) 15:6 schlagen. Im Rematch gegen Southwest aus Russland um Platz 5 unterlag die Mainzerinnen und Darmstädterinnen nach hartem Kampf 14:15. Die Hamburgerinnen gewannen ihr Spiel um Platz 7 gegen Brilliance, ebenfalls aus Russland, 14:13.

An der Spitze gewannen die Italienerinnen von CUSB Shout Bologna das Finale gegen Iceni London 15:13. Im Spiel um Platz 3 setzte sich das gastgebende Team Troubles gegen Mantis aus Wien ebenfalls mit 15:13 durch. Die besten Spiritbewertungen bei den Frauen erhielten die Nice Bristols aus Großbritannien.

In der Männer-Division war der DFV mit vier Teams unter insgesamt 24 europäischen vertreten. Für Frank N (Spvgg. Franken) und die Heidees (TV Eppelheim) lief es nicht ganz so gut. Sie landeten beide im unteren Drittel. Dort verloren die Heidees ihr Viertelfinale gegen Freespeed 12:15, während das Team Frank N seines gegen Rampage 15:9 gewinnen konnte. Die Heidees konnten anschließend mit zwei Siegen gegen Uprising und Rampage jeweils 15:13 den 21. Platz sicherten. Frank N verabschiedete sich mit zwei Niederlagen 13:15 gegen PELT Ultimate und 14:15 gegen Real Five auf Platz 20.

In den Top acht landeten dagegen die beiden anderen deutschen Vertreter, der Serienmeister Bad Skid (TSV Massenbach) und der diesjährige Vizemeister M.U.C. (ESV München, Foto links). Dazu konnte Bad Skid CUSB Red Bulls Bologna 15:12 besiegen und M.U.C. die Flying Angels Bern 14:12. Im Viertelfinale scheiterte M.U.C. 10:15 am späteren Titelverteidiger Clapham London. Anschließend folgten zwei weitere Niederlagen 13:15 gegen Chevron Action Flash und dann auch gegen Iznogood aus Frankreich, womit München immer noch den guten achten Platz belegte.

Für Bad Skid (Foto rechts) ging die Reise weiter im Viertelfinale gegen Iznoood, die 15:11 besiegt werden konnten. Im Halbfinale kam es dann zu einer äußerst engen und heiß umkämpften Partie, die 13:14 gegen CUSB La Fotta Bologna verloren ging. Damit zog eines der beiden starken Teams aus Bologna ins Finale ein, während Bad Skid im Spiel um Platz drei gegen die Mooncatchers aus Brüssel antrat. Diese hatten ihr Halbfinale gegen Clapham mit 7:15 verloren. Die Brüsseler hatten im kleinen Finale den besseren Lauf und besiegten Bad Skid mit 15:12. Im Finale setzte sich London gegen Bologna mit 14:11 durch. Die durchschnittlich beste Spiritbewertung erhielt der Kopenhagen Frisbee Klub.

Insgesamt endete rund jedes fünfte Spiel des EUCF im so genannten Universe Punkt, was nach Angaben von EUF-Präsident Andrea „Oddi“ Furlan die zunehmende Dichte an Topteams in Europa belegt. Alle Ergebnisse und Platzierungen unter http://eucf2018.ultimatecentral.com/e/eucf-2018/standings.

EUCF 2018 Platzierungen Mixed

  1. SeE6
  2. Hässliche Erdferkel
  3. Rebel Ultimate
  4. Disc’over Lisboa
  5. KS AZS AWF FLOW WROCŁAW
  6. Glasgow Ultimate
  7. Colorado
  8. Left Overs
  9. Maultaschen
  10. Die 7 Todsünden
  11. Wizards Mixed
  12. Sirocco

EUCF 2018 Platzierungen Frauen

  1. CUSB Shout
  2. Iceni
  3. Troubles
  4. Mantis
  5. SouthWest
  6. Mainzelmädchen
  7. Seagulls
  8. Brilliance
  9. 3SB
  10. Nice Bristols
  11. Freespeed Ladies
  12. Helsinki Ultimate Women

EUCF 2018 Platzierungen Männer

  1. Clapham Ultimate
  2. CUSB La Fotta
  3. Mooncatchers
  4. Bad Skid
  5. Chevron Action Flash
  6. Salaspils WT
  7. Iznogood
  8. M.U.C.
  9. FUJ
  10. Cusb Red Bulls
  11. Reading Ultimate
  12. Crazy Dogs One
  13. Flying Angels Bern
  14. KFK – Copenhagen Frisbee Club
  15. Yellow Block open
  16. FWD>>
  17. Freespeed
  18. PELT Ultimate
  19. RealFive
  20. Frank N
  21. Heidees
  22. Rampage
  23. Otso
  24. Uprising


«