Margie gewinnt Meistertitel der Frauen

Erstmals werden die Spielerinnen aus Marburg mit Unterstützung aus Gießen Deutsche Meisterinnen im Ultimate indoor 2018

Am zweiten Februar-Wochenende wurde in Jena das Finalturnier im Ultimate indoor um die Deutsche Meisterschaft der 1. Frauen Liga ausgespielt. Im Finale setzte sich Magie (VfL 1860 Marburg, in blau) gegen Undercover (Ultimate-Verein Drehst`n Deckel Dresden, in rot) mit 13:9 durch. Die neuen Deutschen Meisterinnen machten ihren Triumph mit den Bestnoten in der gegenseitigen Spirit-Bewertung perfekt.

Nach dem ersten Spielwochenende in Leipzig lagen Margie (VfL 1860 Marburg) und die Mainzelmädchen (Feldrenner Discsport Mainz) noch ungeschlagen vorne. In der verbliebenen Gruppenphase der acht Teams setzten sich die Mainzerinnen 15:13 gegen Undercover durch und sicherten sich den zweiten Platz der Vorrunde. Auf Rang vier hinter den Mainzerinnendie Hucks (Ultimate Club Berlin) mit vier Niederlagen, ebenso wie Ars Ludendi (Frisbeesport-Verein Darmstadt) und Saxy Divas (ATV Leizig), die im Dreiervergleich auf den Plätzen fünf und sechs landeten.

Die Halbfinalgegnerinnen von Marburg und Mainz ergaben sich in den Presemis zwischen den Plätzen 3 und 6, Undercover gegen Saxy Divas (13:8) und zwischen den Plätzen 4 und 5, Hucks und Ars Ludendi (15:12). Dabei setzten sich die jeweils höher platzierten Teams durch. Somit lautete das Halbfinale eins Margie gegen Hucks, das 13:8 an die weiterhin ungeschlagenen Favoritinnen aus Marburg und Gießen ging. Das Halbfinale zwei wurde ein noch engeres Spiel zwischen den Mainzelmädchen und Undercover, das die Dresdnerinnen nach hartem Kampf 11:9 für sich entscheiden konnten.

Im Spiel um Platz drei konnten sich in einer erneut sehr engen Begegnung die Mainzerinnen (links im Bild) mit 13:12 gegen die Hucks-Frauen aus Berlin durchsetzen. Im Finale schließlich behielten die Frauen von Margie die Nerven und hielten ihre Siegesserie aufrecht. Sie setzten sich verdient mit 13:9 durch und wurden somit Deutsche Meisterinnen.

Im Kampf gegen den Abstieg mussten die Verlierinnen aus den Pre-Semis gegen die Teams auf den Plätzen sieben und acht antreten. Der Ausgang dieser Spiele musste bereits über Klassenerhalt oder Abstieg entscheiden. Dabei trafen Ars Ludendi auf die auf drei gesetzten Frankas (Ultimate-Club Würzburg Disc-O-Fever, mit Unterstützung vor allem aus Nürnberg). Die Darmstädterinnen konnten ihre starken Leistungen aus der vorrunde mit einem denkbar knappen 11:10-Sieg belohnen und damit die Klasse halten.

Im zweiten Entscheidungsspiel gegen den Abstieg siegten die Saxy Divas 15:3 gegen die ausrichtenden Paradiscas (USV Jena), die auch das bedeutungslose Spiel um die rote Laterne gegen die Frankas mit 8:9 verloren. Den fünften Platz sicherte sich Ars Ludendi mit einem 15:11 gegen Saxy Divas. Alle Ergebnisse unter http://scores.frisbeesportverband.de.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.