Sportorganisation

Der DFV verfolgt gemäß Satzung die Absicht, in den DOSB aufgenommen und somit in Deutschland als offizieller Sport anerkannt zu werden. Dafür ist eine Anzahl von zehntausend registrierten Sportler*innen nötig sowie die Aufnahme von acht Landesverbänden Frisbeesport in ihrem jeweiligen Landessportbund.

Alternativ würde auch eine Qualifikation für die World Games (bei der kommenden Ultimate-WM 2020 in den Niederlanden) zu demselben Ziel führen. Unabhängig davon dient die Weiterentwicklung der Organisationsstruktur vor allem dem DFV, seinen Unterorganisationen und den Mitgliedern selbst!

Der DFV hat die Marke von 10.000 gemeldeten Mitgliedern fest im Blick. Diese dürfte spätestens bis 2022 geknackt werden. Dies verdeutlicht die Mitgliederentwicklung, die die Zahlen seit 2003 zu Grunde legt. Auffällig in der Statistik ist eine deutliche Steigerung der Mitgliederzahlen 2013 nach Einführung strikter Kontrollen zur Verbandsmitgliedschaft bei DFV Ultimate-Veranstaltungen. Ab 2014 wurde das Geschäftsjahr umgestellt auf das Kalenderjahr (bei einer leichten Verschiebung des Erfassungszeitpunktes). Das ansonsten jährlich zweistellige Wachstum wurde zuletzt lediglich etwas abgeschwächt.

Um eine Chance auf die Aufnahme in den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zu erhalten, muss daneben der Organisationsgrad in allen Bundesländern vertieft werden. Das heißt, es sind nun noch in den fehlenden Bundesländern im Norden und Osten der Republik weitere Landesverbände zu gründen, die zudem häufig eine gute Aussicht auf eine schnelle Aufnahme in ihren jeweiligen Landessportbund haben. Die Bedingungen für die Aufnahme sehen in jedem Bundesland anders aus.

Bisher sind nur die Landesverbände Frisbeesport in Hessen und in Berlin bereits in ihrem Landessportbund aufgenommen. In naher Zukunft werden nur noch die Landesverbände Frisbeesport Mitglied im DFV sein (dürfen) und alle einzelnen Vereine werden direkt Mitglied im jeweiligen Landesverband. Dies entspricht der allgemein üblichen Organisation des Sports in Deutschland, dessen höchstes Organ der Deutsche Olympische Sportbund ist.

Sportorganisation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.