Tryout des deutschen Mixed Nationalteams für die U.S. Open

Am 10./11. März fand in Darmstadt ein offenes Trainingslager für alle Mixed Nationalteam-interessierten SpielerInnen statt, bei dem ein größerer Trainingskader für 2018 ausgewählt wurde. Ein Team aus diesem Kader wird vom 03.-06. August 2018 an den U.S. Open Club Championship in Minnesota, USA teilnehmen. – Von Saskia Neubert
Teilnehmer des Mixed Nationaltrainingslagers am 10/11. März. 2018

Die Einladung zum offenen Trainingslager fand bei vielen weiblichen und vor allem männlichen Spielern in Deutschland Anklang und so musste Trainer Allen Clement schweren Herzens bereits im Vorfeld von knapp 130 angemeldeten Spielern 70 für das Trainingslager auswählen. Mehr Spieler konnten auf Grund der begrenzten Schlafmöglichkeiten und Sportplätze leider nicht eingeladen werden. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an alle, die sich für das deutsche Mixed Nationalteam interessieren und sich für das Trainingslager angemeldet haben, auch wenn es am Ende dieses Jahr vielleicht nicht gereicht hat für einen Platz.

Die knapp 70 glücklich ausgewählten SpielerInnen trafen am Samstag bei leichtem Wind und grauem Himmel erstmals alle auf dem Kunstrasenplatz der TU Darmstadt aufeinander. Eine bunte Mischung aus „alten Hasen“ und SpielerInnen, die das erste Mal an solch einem Trainingslager teilnahmen. Auf Grund der großen Spielerzahl wurden am Samstag 8 Kleingruppen gebildet, die je von einem erfahrenen Nationalteam-SpielerIn angeleitet wurden.

So beschäftigten sich 4 Kleingruppen den Vormittag unter Leitung von Coach Clement mit der Defense und die anderen vier Gruppen setzten sich mit der Offense auseinander. In kleinen Übungen wurden verschiedene Offense- sowie Defense-Grundlagen und Taktiken durchgesprochen und geübt. Dazu kam immer auch ein passender Wurf-Lauf-Drill, der den Puls bei allen SpielerInnen ordentlich in die Höhe brachte. Abschluss jeder kleinen Übungseinheit bildete ein Spiel 5 gegen 5 auf Kleinfeld, in dem die jeweils neu erlernten Skills eingesetzt werden sollten. So wurden bei den Offense-Einheiten die SpielerInnen bezüglich der verschiedenen Dump-Reset-Möglichkeiten im Aufbau auf einen Wissenstand gebracht und es gab eine Einheit zum Laufen der Angebote. Bei der Defense lag das Augenmerk auf dem Marken und Verhindern von Around-Würfen und dem sinnvollen Verteidigen der Stackspieler.

Nach einer Mittagspause wurden die 4 Defense-Übungsgruppen nun zu Offense-Übungsgruppen und andersherum.

Die Samstageinheit war um knapp 17 Uhr durch und die SpielerInnen konnten mit vom erlernten Wissen rauchenden Köpfen duschen gehen. Den Abend konnte jeder nach seinem Belieben gestalten, einige Gruppen bestellten Essen, andere zogen los in die Stadt in Restaurant. Nur der Coach und die Kleingruppenleiter mussten sich nochmal zusammensetzen und 4 etwa gleichstarke Teams für den Sonntag zusammenstellen.

Am Sonntag fand dann bei sonnigem Wetter ein kleines Round Robin Turnier statt, in dem jedes Team 90 Minuten bzw. einem Spiel auf 15 die eigenen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte. Jedes Team hatte am Vormittag zwei Spiele und am frühen Nachmittag das dritte. Alle Spiele waren heißumkämpft und keines wurde sehr deutlich entschieden. Es war toll zu sehen, mit wie viel Spaß alle bei der Sache waren und wie die erlernten Skills direkt angewendet wurden. Und wer hätte gedacht, dass bei 70 Spielern aus allen möglichen Städten Deutschlands, die in dieser Konstellation noch nie zusammen gespielt haben, so schöne und perfekte Spielzüge zustande kommen.

Zum Abschluss des Wochenendes konnten fast alle mit einem Lächeln nach Hause fahren (leider sind nicht alle unverletzt geblieben). Für Allen Clement und den Spielerrat begannt jetzt die schwierige Phase der Teamauswahl.

Das deutsche Mixed Nationalteam hat dieses Jahr die Möglichkeit internationale Erfahrungen bei den US Open vom 3.-5. August in Blaine, Minnesota zu sammeln. So musste über ein US Open Team entschieden werden. Darüber hinaus wird zusätzlich ein Trainingskader mit weiteren Spielern ausgewählt. Weitere Stationen dieses Jahr werden die Teilnahme mit einem Team beim G-Spot vom 11.-13. Mai in Gent, die Teilnahme mit zwei Teams beim Talampaya vom 19.-21. Mai in Genf und ein weiteres Trainingslager mit US Open Team plus erweiterter Trainingskader am 7./8. Juli sein.

Eine Entscheidung über die Spielerauswahl soll noch diese Woche getroffen werden und wird dann hier veröffentlicht.

Auf diesem Wege nochmal ein ganz großes Dankeschön an Allen für das tolle und lehrreiche Wochenende (an seinem Geburtstag!). Danke auch an alle Spieler, die die Kleingruppen angeleitet haben und/oder für Organisatorisches zuständig waren. Gute Besserung an alle verletzten und kranken Spieler!


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.