U24 Frauen gewinnen Toms Tourney

U24Frauen_Brügge2017Das erste Vorbereitungsturnier ist erfolgreich abgeschlossen, die  deutschen U24 Ultimate-Frauen geht als Sieger mit 9 Siegen in Folge aus dem Turnier. Was für ein Erlebnis! Von Katharina Hafer

Absolut erschöpft, aber hochzufrieden und glücklich reisten die Spielerinnen des deutschen U24 Frauen Nationalteams nach dem spektakulären Turnier in Brügge Anfang Mai wieder nach Hause. Jede der Spielerinnen war über ihren bisherigen Leistungsstand hinausgewachsen und zusammen hatten sie es schließlich geschafft jedes der gegnerischen Teams mit einer Niederlage vom Platz zu schicken.

DSCI1122Die Pool Spiele begannen mit einem starken Gegner aus Italien (DiscoBolo, Bologna). Die Spielerinnen der Deutschen U 24 waren direkt beim 1. Spiel hellwach und konnten die sehr laufstarken Italienerinnen schließlich mit 10:7 Punkten besiegen. Sowohl ZUF (Zürich, CH) als auch die Copenhagen Hucks (Copenhagen, DNK) versuchten sich gegen das German U 24 Team, jedoch ohne Erfolg. Beide schafften nur 5 Punkte, die deutschen Spielerinnen fingen erst 12 und dann 15 Scheiben in der gegnerischen Endzone. So konnten die Deutschen Frauen sich die Führung des Pools sichern.

Am Ende des Freitags musste das junge Team dann aber noch gegen die Gentleladies (Gent, BEL) antreten. Trotz schon dreier beendeten Spiele sammelten beide Teams nochmal ihre Kräfte. Deutschland kassierte in der ersten Hälfte einige Breaks, die sie mit großer Mühe und sehr hohem kämpferischen Einsatz am Ende des Spiels aufholen konnten. Mit 10:8 Punkten waren dann für den Freitag alle Spiele erfolgreich abgeschlossen worden und die Spielerinnen genossen den schönen Abend auf dem Turniergelände.

Am Samstagmorgen standen die Nice Bristols (Bristol, GBR) auf dem Spielplan. Wieder wurde hart gekämpft und wieder konnten die deutschen Damen mit einem Sieg (9:7) aus dem Spiel herausgehen. Im nächsten Spiel wurde es dann noch knapper gegen das starke niederländische Team Grut. Nur ein Punkt trennte am Ende die auf sehr hohem Niveau spielenden Teams (8:7). Das letzte Powerpoolspiel war dann wieder deutlicher (11:5). Lemon Grass (Moscow, RUS) gab sich alle Mühe, konnte aber der geringen Fehlerquote der Offence und dem starken Druck der Defence nicht standhalten. So wurde auch im Powerpool der erste Platz erreicht. Wieder war ein Tag erfolgreich zu Ende gegangen und die Spielerinnen konnten sich bei einem guten Abendessen im Zentrum von Brügge für den nächsten Tag und die letzten zwei Spiele stärken.

DSCI1072Das Halbfinale am Sonntag wurde dann erneut gegen Grut gespielt. Beide Teams gaben sich alle Mühe den Gegner aus dem Konzept zu bringen, die Scheibe zu erobern und aus den Zweikämpfen als Sieger herauszugehen. Den längeren Atem hatten zum Schluss dann doch wieder die deutschen Nationalspielerinnen und konnten mit 8 Punkten die 5 der Gegner übertreffen. Erneut  wurden die spielerischen Fähigkeiten der Spielerinnen stark gefordert.

Im letzten und entscheidenden Spiel mussten die Frauen des U24-Nationalteams dann nochmal gegen die Gentleladies antreten. Die Spielerinnenanzahl der Gegner hatte sich erhöht, da am Freitag einige verhindert waren. Das zu wissen machte es den deutschen Spielerinnen nicht leichter. Trotzdem waren das Selbstvertrauen und die Motivation hoch. Das Spiel wurde, wie das Halbfinale auch, gefilmt und viele konnten im Internet das packende Spiel verfolgen (on demand anzusehen bei Fanseat.com, der erste Monat nach Anmeldung ist kostenlos).

Es war ein Spiel der Offence. Bis beide Teams 10 Punkte hatten, schaffte es keine der Defencelines ein Break zu holen, in vielen Punkten noch nicht einmal einen Turn zu produzieren. Die Gentleladies schafften dies dann zuerst und lagen deshalb des erste Mal mit 11:10 Punkten vorn. Die nächste Offence der U24 Frauen führte dann wieder zum Punkt und danach schafften sie es schließlich auch das Break zum 12:11 zu holen. Das Spiel wurde zunehmend intensiver, die Müdigkeit der letzten acht Spiele in den Beinen der Spielerinnen war nicht zu erkennen. Wieder gelang es den Genter Spielerinnen ein Break und wieder glichen die Deutschen es aus. Die Zeit war abgelaufen, 60 Minuten waren gespielt. Wer als erstes 15 Punkte erreichte, würde als Sieger vom Platz gehen. Das dritte und entscheidende Break gelang dann schließlich der U24 zum 15:13 Endstand.

Alle waren erleichtert und feierten den großen Erfolg des Teams. Mit diesem Turnier ist ein großer Schritt auf dem Weg nach Perth geschafft. Durch die vielen knappen und intensiven Spiele konnte sich jede der Spielerinnen individuell verbessern, aber auch die Kommunikation innerhalb des Teams wurde optimiert. Nächster Halt wird das große Turnier Windmill Windup in Amsterdam sein. Auf dass das nächste Turnier genauso erfolgreich wird, wie dieses! #roadtoperth

U24Frauen2_Brügge2017


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.