Ultimate-Ergebnisse von Anfang Januar

Goldfingers@MuddersCup2015Goldfingers siegen beim Mudders Cup

Beim 7. Mudders Cup in Bremen setzten sich die „Goldfingers“ Potsdam“ mit einem denkbar knappen Finalsieg 13:12 gegen „Sean’s Sheep“ Beckum durch. Bereits das Halbfinale hatte Potsdam nur mit einem Punkt 9:8 gegen die „Fischbees“ Hamburg gewonnen. Im Viertelfinale war das Bremer Team „Mudderkuchen“ den späteren Siegern 16:5 unterlegen. Alle Platzierungen: 1. Golfingers Ultimate Club, 2. Sean’s Sheep, 3. Fischbees, 4. Ultimate Münster, 5. Wall City, 6. Caracals, 7. Die Huck-Fressen, 8. Mutterkuchen, 9. Fischkutter, 10. DiscUrs, 11. WAF, 12. Gronical Dizziness, 13. Snow Motion, 14. Funatics, 15. Göttinger 7, 16. Deine Mudder Bremen, 17. DU bist Frisbee, 18. Tekielas, 19. Rotatoes Potatoes, 20. Black Sheep. Letztgenannte gewannen den Spirit, „Sean’s Sheep“ das Beerrace und die „Caracals“ Wuppertal die Party. https://www.facebook.com/DMBUltimateFrisbee

BadRaps@ZamperlCup2015Bad Raps verteidigen den Titel beim Zamperl Cup

Beim 16. Zamperl-Cup in Unterföhring traten acht Open und sechs Frauenteams an. Im Einzelnen spielten im Open Pool A: Die „Woodies” München, „Catchup” Graz, die „Frizzly Bears“ Aachen und die „Bad Raps“ Bad Rappenau, in Open Pool B „Skid“ Heilbronn, die „Gummibärchen“ Karlsruhe, die „DiscoboyEZ“ Wien und die gastgebenden „Zamperl“. Bei den Frauen spielten „YRR“ München, die „Sterne des Südens“ Stuttgart, „Box“ Wien, die „Eyecatchers“ Graz, die „Woodchicas“ München und die „Frankas“ aus Franken an. Unter den Open-Teams gelang den „Bad Raps“ die Titelverteidigung. Auf dem dritten Rang landeten die „DiscoboyEZ“. Bei den Frauen siegten die Wienerinnen von „Box“. Weitere Ergebnisse sind leider nicht bekannt. www.zamperl.com.

1.Tatort-KamenÄitschbees auch beim 1. Tatort Kamen erfolgreich

Erstmals führte CSI Kamen ein Jugendturnier durch, bei dem vier Teams U14 und vier Teams U17 antraten. Bei den Jüngeren siegten unangefochten die „Äitschbees“ aus Hermannsburg vor den gastgebenden „CSI Kamen“, gefolgt von den „Bad Girls and Boys“ Köln und „DISCoveries and Friends” Verl. Nachdem die „Äitschbees“ auch in der U17-Division die Vorrunde dominiert hatte, unterlagen sie im Finale aufgrund guter Defense „CSI Kamen“ mit 6:8. Auf dem dritten Platz landete eine Auswahl des U17 weiblich Nationalteams „Topmädels“ vor den „Cologne Kolibris“. Bereits beim Nikolausturnier in Köln waren die Äitschbees stark aufgetreten. http://www.csi-kamen.de/2015/01/11/tatort-kamen/

Soul siegt beim 4. Spieltag der Winterliga Ultimate München

Beim vierten Eintagesturnier der Winterliga Ultimate München (WUM) spielten sieben Teams Round Robin im Nonstop-Modus jeweils 18 Minuten plus 3 Pässe. Mit sechs Siegen ohne Niederlage setzte sich „Soul“ FC Penzing als Sieger durch, gefolgt von zwei Teams mit jeweils drei Siegen und einem Unentschieden: „Tiefseetaucher“ München (Punktedifferenz +22) und die „Schwabinger Frisbee Buam“ München (Punktedifferenz +13). Auf den weiteren Plätzen „UltimateAmSee“ SC Weßling, die „Wegwerfgesellschaft“ München, die  „WoodChicas“ München und „Schleudertraum“ Salzburg. Die „WoodChicas“ gew3annen den Spiritpreis. Alle Ergebnisse und Platzierungen unter http://djdahlem.de/wiki/dokumente/2728/WUM4_20150110_Ergebnisse.pdf.pdf


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.