Weitere Lehrgänge terminiert

TU-DA-IFS-LogoLehrteam-Treffen im November am DFV-Bundesleistungsstützpunkt in Darmstadt

Anfang November traf sich das DFV-Lehrteam am Bundesleistungsstützpunkt des Verbandes am Unisport-Zentrum der TU Darmstadt. Hauptthema des jährlichen Austausches waren die Verstärkung der Qualitäts-Offensive mit bis zu sechs Ausbildungs-Lehrgängen im kommenden Jahr.

Ralf SimonVorstand Bildung und WissenschaftEingangs berichteten Ressortleiter Ralf Simon, DFV-Vorstand Bildung und Wissenschaft, und Geschäftsführer Jörg Benner über die in diesem Jahr gehaltenen Lehrgänge. Im Frühjahr erhielten 18 Teilnehmender die ersten Trainerlizenzen des Verbands (Ultimate-Trainer Stufe 1). Außerdem wurden zwei weitere Basislehrgänge mit insgesamt 31 Teilnehmenden durchgeführt. Für das kommende Jahr sind nun bis zu sechs einwöchige Lehrgänge geplant. Dies werden drei Basislehrgänge, vermutlich zwei Aufbaulehrgänge Ultimate sowie der erste Aufbaulehrgang Discgolf sein. Davon stehen die ersten vier Termine bereits fest (siehe Terminseite Ausbildung).

Zahlreiche weitere Themen des Lehrteams waren u.a. die Aktualisierung und Optimierung des bereits im Einsatz befindlichen Materials, die Weiterentwicklung der noch in Arbeit befindlichen Materialien und Themen (neben Discgolf auch Breitensport mit Freestyle sowie Ultimate Stufe 2) und zahlreiche organisatorische Fragen der Zusammenarbeit (darunter auch eine angestrebte vorgezogene Anerkennung der Ausbildung durch den DOSB).

Banner_DFVDie Bedeutung der Ausbildung, so die Rückmeldung des DFV-Vorstands, reicht weit über die Vermittlung des Trainerinnen- und Trainer-Know-Hows hinaus. So wird vor allem im Basislehrgang ein wertvolles Verständnis für die Sportorganisation und Verbandsaufgaben vermittelt sowie eine gemeinsame Trainer- und Trainings-Philosophie vorangetrieben. Dies betrifft zentral auch die Rolle des selbstregulierten Sports, im Ultimate zusammengefasst unter dem komplexen Begriff des „Spirit of the Game“. Dieser findet sich nicht nur im Mission Statement und dem Fairplay-Bekenntnis des DFV, sondern hierzu wurden dazu auch fünf separate Workshops entwickelt, die bereits stark angefragt werden (s. Unterseite SOTG-Workshops).

Die Selbstregulierung in den Frisbeesportarten spielt angesichts eines angestrebten Wachstums im Bereich der Kinder und Jugendlichen eine entscheidende Rolle. Hier leistet die Ausbildung gute Dienste, um die Weitergabe dieser Grundlage für die Zukunft sicherzustellen. Angesichts wachsender Aufgaben ist auch eine Erweiterung des DFV-Lehrteams vorgesehen. Vor allem Frauen werden zur Mitwirkung aufgefordert.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.