WG Ultimate live im deutschen Free TV

Sport1 zeigt zwei Partien live, Freitag 15:00 Uhr bis 16:20 Uhr und Sonntag das Finale 17:00 bis 18:20 Uhr – MUC-Kapitän Michael Remy (ESV München) als Co-Kommentator von Thorsten Deppe

Das World Games Ultimate-Turnier mit sechs Nationen wird erstmals mit vollständigen Live-Spielberichten im deutschen Free TV zu sehen sein. Der Sportsender Sport1 aus München zeigt als deutscher Partnersender der World Games die Vorrundenpartie im Mixed Ultimate zwischen Australien und Gastgeberland Polen sowie das Finale am Sonntagnachmittag. Co-Kommentator des Sport1-Fachmanns Thorsten Deppe ist Michael Remy vom ESV München.

Michael Remy freut sich auf die Live-Berichterstattung bei Sport1, die parallel auch auf dem World Games-Kanal auf sport1.de zu sehen sein wird und gibt auch bereits eine Prognose ab:

„Ich habe das Exhibition-Game zwischen den USA und Kanada gesehen, die beiden Testspiele zwischen Japan und Australien sowie das Finale des Polnischen Nationalteams gegen das niederländische Nachwuchs-Allstarteam beim Windmill-Turnier in Amsterdam. Für mich sind die USA für das Finale gesetzt. Ich vermute, dass die Vorrunden-Partie zwischen Australien und Kanada über den Finalgegner entscheiden könnte.“

Das am Freitag live moderierte Spiel zeigt Australien, Silbermedaillen-Gewinner der World Games 2013 in Kolumbien, gegen das vom deutschen früheren Nationalspieler Heiko Walldorf trainierte Team aus Polen. Mit Filip Stepniak spielt ein Athlet des polnischen Teams zudem aktuell im deutschen Mixed-Team Colorado (MTV Karlsruhe), das zuletzt beim ersten Mixed-DM-Wochenende und auch beim europäischen Club-Regionalentscheid den ersten Platz belegte.

Nationaltrainer Heiko Walldorf ist stolz auf die Leistungen des von ihm trainierten Teams, das sich durch seine Rolle als Gastgebernation für das Turnier qualifizierte:

„Uns ist bewusst, dass uns einiges an Erfahrung und Spielstärke gegenüber den Top5-Nationen der Welt in diesem Turnier fehlt. Dennoch haben die polnischen Frauen und Männer des Nationalteams im vergangenen Jahr große Fortschritte erzielt. Zusammen mit Schlumpf Huber als Athletiktrainer haben sie sich eine Fitness erarbeitet, mit der sie in der Lage sein sollten zumindest über weite Strecken mit einigen der Teams mithalten zu können!“

Unterdessen hat der Weltverband WFDF (World Flying Disc Federation) die Spielerkader der Mixed Ultimate-Teams bei den World Games bekannt gegeben. Gerade bei den USA liest sich die Liste wie ein Who is who einiger der aktuell weltbesten Spielerinnen und Spieler mit den Frauen Georgia Bosscher, Claire Desmond, Carolyn Finney, Sarah Griffith, Lien Hoffman, Sandra Jorgensen sowie Anna Nazarov und mit den Männern Beau Kittredge, Christopher Kocher, William Lindsley, Jimmy Mickle, Nicholas Stuart und George Stubbs (siehe auch die Video-Präsentationen im Youtube-Kanal von USA Ultimate).

Der Kader des einzigen europäischen Teams aus Polen umfasst die Frauen Ewa Banbula‐Dyda, Grażyna Chlebicka, Paulina Dul, Aleksandra Dysko, Katarzyna Podpora, Joanna Wojciechowska und Sylwia Wroblewska sowie die Männer Stanisław Boguslawski, Filip Dobranowski, Łukasz Dobranowski, Maciej Grabowski, Kamil Osiecki, Wojciech Starzewski und Filip Stepniak. Die Australier – genannt the Crocs – verfügen über die Frauen Rebecca Brereton, Rosie Dawson, Mikhaila Dignam, Cat Phillips, Alexandra Prentice, Vivien Stettner und Sarah Wentworth sowie über die Männer Robert Andrews, Brendan Ashcroft, Sebastian Barr, Peter Blakeley, Mark Evans, Justin Tulett und Lochlan Wise.

Sämtliche Spiele werden übrigens auch mit dem englischen Kommentator Tom Styles auf dem World Games Channel zu sehen sein. Der Bezahlsender Sport1+ hat ebenfalls Zugriff auf das internationale Signal des Olympic Channels. Der Spielplan lautet am Freitag 21. Juli 2017: 09:00 Uhr Kanada-Polen, 10:45 Australien-Japan, 12:30 USA-Kolumbien, 15:00 Australien-Polen, 16:45 Japan-Kolumbien und 18:30 USA-Kanada. Am Samstag 22. Juli 2017: 09:00 Uhr Japan-Polen, 10:45 Kanada-Kolumbien, 12:30 USA-Australien, 15:00 Kolumbien-Polen, 16:45 Australien-Kanada und 18:30 USA-Japan. Sowie am Sonntag 23. Juli 2017: 09:00 Uhr Australien-Kolumbien, 10:45 Kanada-Japan, 12:30 USA-Polen, 15:00 Kleines Finale (um Bronze), 16:45 Finale (um Gold).


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.