Wiebke Becker und Kevin Konsorr siegen bei Discgolf-DM

wiebke-und-kevin-dg-dm2016Starke Leistungen im steilen Gelände im Sauerland – Erstmals zwei Junioren-Divisionen

Olsberg-Bruchhausen. Über vier Tage wurde im Sauerland die 31. Deutsche Meirterschaft im Discgolf ausgetragen. Ausrichter war der Frisbeesport-Landesverband Nordrhein-Westfalen mit Turnierdirektor Franz Schröer, Geschäftsführer des LV. Als neue Deutsche Meister setzten sich am Finaltag durch:

  • Kevin Konsorr (GW Marathon Münster, Open),
  • Wiebke Becker (Funatics Hannover, Frauen),
  • Maik Hartmann (GW Marathon Münster, Junioren U19),
  • Timo Hartmann (DG Ostsee Kellenhusen, Junioren U16),
  • Klaus Kattwinkel (DG Deutschland, Engelskirchen, Masters Ü40),
  • Wolfgang Kraus (Scheibensucher Rüsselsheim, Grandmasters, Ü50)
  • und Wilfried Weder (Ostsee DG Kellenhusen, Senior Grandmasters, Ü60).

TD Franz Schröer freute sich über die starke Unterstützung aus der Discgolf-Abteilungsleitung (Guido Klein, Wolfgang Kraus und Stephan Mesel), ohne die die 31. DM niemals so erfolgreich geworden wäre. Die gelungene Veranstaltung verlangte den 112 Teilnehmern im steilen Gelände einiges an Kondition ab. An drei Tagen ging es über 21 Bahnen, die Schlussrunde am Sonntag führte die am Finale Teilnehmenden über 18 Bahnen.

Die beste Runde über die 21 Bahnen gelang Marvin Tetzel (Tee-Timers Wolfenbüttel) mit 55 Würfen, der damit nach Runde zwei zu Kevin Konsorr aufschloss. Tags drauf setzte sich der Wolfenbütteler sogar mit einem Wurf in Führung. Doch im Finale nahm der spätere Sieger Kevin Konsorr seinem schärfsten Konkurrenten drei Würefe ab und siegte mit total 229 Würfen vor Marvin Tezel (331) und Dominik Stampfer (WSCA Söhnstetten), und Christian Plaue (Birdieproduction Nordhessen), die wurfgleich mit 235 Würfen  Dritte wurden.

frisbeescheibe31deutschedisBei den Frauen siegte Wiebke Becker (Funatics Hannover, 276) mit großem Abstand vor Maike Janiesch (Drehmoment DGV Bremen, 293) und Nora Wrobel (Scheibensucher Rüsselsheim 303). Die Junioren spielten erstmals in zwei Altersklassen, was sich als sehr gut herausstellte. Souverän sicherte sich Maik Hartmann (GW Marathon Münster, 243) den Deutschen Meistertitel in der U19. Mit 16 Würfen (!) Vorsprung holte er sich den Sieg vor Marius Hessing (Das Eulennest DG Peine, 258) und Henrik Streit (Ostsee DG Kellenhusen, 261). Bei den U16-Spielern siegte der Hammer Timo Hartmann (Ostsee DG Kellenhusen, 260) mit zwei Würfen Vorsprung vor Jonas Steermann (GW Marathon Münster, 262) und David Strott (GW Kley, 264).

Bei den Masters setzte sich Klaus Kattwinkel (DG Deutschland, Engelskirchen, 243) mit fünf Würfen vor Jan Bäss (Drehmoment DGV Bremen, 248) und Martin Doerken (Hyzernauts Potsdam, 251) durch. Die Division Grandmaster gewann DGA-Sportdirektor Wolfgang Kraus (Scheibensucher Rüsselsheim, 262) mit 13 Würfen Vorsprung vor Werner Riebsel (DG Guerilla Augsburg, 275)und Stefan Heine (DG Niederrhein, 278). Bei den Senior Grandmastern (Ü 60) schließlich siegte Wilfried Weder (Ostsee DG Kellenhusen, 300) vor Peter Hennecke (DG Lakers Lünen, 304) und Willie Weper (MTV Minden, 306). Alle Ergebnisse unter www.discgolf.de.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.