Frisbeesport-Nachrichtensplitter vier, Dezember 2012

XEUCF2013-LogoQualifikationsmodus für Clubmeisterschaften festgelegt

Die Ultimate-Abteilung im DFV hat den Modus zur Qualifikation deutscher Teams für die bevorstehenden internationalen Clubmeisterschaften festgelegt. Für das erweiterte europäische Clubfinale (eXtended European Ultimate Club Final, XEUCF, vom 26. bis 29. September 2013 in Bordeaux) werden die Frauen- und Open-Teams wie üblich das regionale Ausscheidungsturnier für Zentraleuropa (EUCR Central) gegen Teams aus Dänemark, den Niederlanden und Belgien spielen. Für deutsche Open-Teams gibt’s dabei sechs Spots, für deutsche Frauen-Teams drei Spots. Die Quali für das EUCR-C ist für Open die Top16-Relegation, für Frauen die DM-Platzierungen 2012. Drei Mixed-Teams können sich bei einem erstmals ausgetragenen Qualifikationsturnier qualifizieren, an dem die besten Teams der Mixed DM am 25. und 26. Mai 2013 in München teilnehmen dürfen. Auch für die Masters-Teams ist die DM am 20. und 21. April in Nürnberg entscheidend; die beiden Finalisten können zum XEUCF fahren. Für die Club-WM (World Ultimate Club Championships, WUCC, vom 2. bis 9. August 2014 in Lecco) sindwucc2014-logo für die deutschen Frauen- und Open-Teams bereits die Platzierungen auf der DM 2013 entscheidend. Für Mixed und Masters werden Mitte Oktober 2013 separate Qualifikationsturniere ausgetragen, an denen die besten 10 Teams der jeweiligen DM teilnehmen können. Die Anzahl der zu vergebenden Spots steht noch nicht fest, 2010 waren es jeweils zwei bei Frauen, Open und den Masters sowie drei bei Mixed. Sollte es genug Interessenten für die erstmalig geplante Frauen Masters-Division geben, wird ebenfalls Mitte Oktober 2103  eine Quali gespielt.

Werfwlfe-Augsburg„Woodchicas“ und „Ungehobelte Flegel“ siegen beim CCC 2012

Beim traditionellen Christmas Cup Carlsruhe, im Jubiläumsjahr des 30-jährigen Bestehens der Karlsruher Gummibärchen, haben sich bei den Frauen die Münchner „Woodchicas“ gegen die „Outernationals“ durchgesetzt, in der Offenen Division die Jungnationalspieler der „Ungehobelten Flegel“ gegen die „Wer(f)wölfe“ Augsburg (Foto). Auf den weiteren Plätzen landeten bei den Frauen die „Erdferkelinnen“ Marburg vor den „Foif Chrischtkindli“ aus der Schweiz und „JinX“ Berlin, bei den Open-Teams „Disc-o-Fever“ Würzburg vor „Bad Raps“ Bad Rappenau und „Zamperl“ Unterföhring. Der CCC ist das einzige Hallenturnier in Deutschland, das mit DDC-Scheiben gespielt wird. In diesem Jahr traten 14 Frauen- und 20 Open-Teams an. Alle Ergebnisse.

Ultimate-Turniertermine und weitere Ausrichtersuche 2013

Zudem gab das Veranstaltungskomitee der Ultimate-Abteilung bekannt, dass die Relegation 1 der Top 16 Openteams am 22. und 23. Juni 2013 in Berlin stattfindet, die Relegation 2 wird wie schon länger bekannt am 13. und 14. Juli 2013 in Bad Rappenau ausgetragen. Gesucht werden weiterhin Ausrichter für die Open-Turniere Quali Nord (bisher eine Bewerbung) und Quali Süd, entweder am 22. und 23. Juni 2013, alternativ eine Woche zuvor (je zwei Ultimate-Felder benötigt) sowie für die B-Reli, bevorzugt am 13. und 14. Juli 2013, alternativ eine Woche zuvor (idealerweise drei Ultimate-Felder benötigt). Zuletzt wird auch noch für die Frauen-Quali ein Ausrichter gesucht, entweder am 22. und 23. Juni 2013, am 06. und 07. Juli 2013 oder auch eine Woche später (drei Ultimate-Felder benötigt).

Mitte März Mixed Beach-Trainingscamp in Berlin

Zur Vorbereitung auf die diesjährige Beach Ultimate-EM findet am 16. und 17. März ein Mixed Beach Ultimate Trainingscamp in Berlin statt. Das hat Mixed Ultimate-Nationalteamkoordinator Rue Veitl mitgeteilt. Er bittet ambitionierte Spielerinnen und Spieler, auch wenn sie noch nicht lange spielen, sich über das Google-Doc anzumelden. Falls es zu viele Anmeldungen geben sollte, würde das Trainerteam gegebenenfalls im Vorfeld aussortieren. Parallel zum Mixed-Camp soll möglichst auch ein Masters Mixed-Camp abgehalten werden, sofern der verfügbare Platz ausreicht. Dazu wird sich Koordinatorin Birgit Immen nochmals gesondert melden. 

WFDF-.LogoErfolgreiche WFDF-Vorstandwahlen

Der Flugscheiben-Weltverband (World Flying Disc Federation, WFDF) hat die Ergebnisse der Vorstandswahlen 2012 bekannt gegeben. Die nachfolgenden Personen wurden auf eine zweijährige Amtszeit bis Ende 2014 gewählt: Im WFDF-Vorstand Robert Rauch (USA), Präsident (89 Ja, 0 Enthaltungen), Patrick van der Valk (POR), Vorsitzender des Beach Ultimate-Komitees (87 Ja, 2 Enthaltungen), Ryan Scott (USA), Vorsitzender des Guts-Komitees (73 Ja, 16 Enthaltungen), Jack Cooksey (USA), Vorsitzender des Overall-Komitees (68 Ja, 21 Enthaltungen) und Fumio Morooka (JPN), Mitglied des erweiterten Vorstands (88 Ja, 1 Enthaltung). Weiterhin wurden für das Ultimate-Komitee drei weitere Mitglieder gewählt: Will Deaver (USA), Stellvertretender Vorsitzender (80 Ja, 9 Enthaltungen), Brian Gisel (CAN), Vorsitzender des Meisterschafts-Subkomitees (87 Ja, 2 Enthaltungen), Rueben Berg (AUS), Vorsitzender des Regel-Subkomitees (89 Ja, 0 Enthaltungen). An der Wahl nahmen 31 Mitglieder teil, wie WFDF-Generalsekretär Volker Bernardi weiter mitteilte.