Frisbeesport-Nachrichtensplitter eins, Februar 2013

1111082480-138Hallen-Meisterschafts-Termine in der Übersicht

Die Termine der diesjährigen Meisterschaftssaison im Hallen-Ultimate in den Divisionen Frauen und Open stehen fest. Zur Übersicht noch einmal die Zusammenfassung: DM 1. Liga Frauen und Open am 23. und 24. Februar 2013 in Heidelberg, DM 2. Liga Open am 23. und 24. Februar in Berlin, DM 2. Liga Frauen und 3. Liga Open Nord 23. und 24. Februar 2013 in Dresden, DM 3. Liga Open Süd am 23. und 24. Februar in Bad Rappenau, DM 3. Liga West Frauen am 23. und 24. Februar 2013 in Königswinter, DM 3. Liga Ost Frauen am 23. Februar in Berlin, DM 4. Liga Open Ost am 23. und 24. Februar in Berlin, DM 4. Liga Open West 23. und 24. Februar 2013 in St. Ingbert (s. Presse-Artikel).

Die Team-Aufteilung der beiden 3. Open-Ligen sieht aus wie folgt: Nord in Dresden mit „Deine Mudder“ Bremen, „Tiefseetaucher“ München, „Ultimate am See“ Wessling, „Goldfingers“ Potsdam, „Drehst'n Deckel“ Dresden, „Die Huck-Fressen“ Berlin und „Paradisco“ Jena; Süd in Bad Rappenau mit den „Gummibärchen“ Karlsruhe, „Feldrenner“ Mainz, „Skid“ Heilbronn, „Sturm & Drang“ Frankfurt, „Sean's Sheep“ Beckum, „Hässliche Erdferkel“ Marburg und „Frisbee Family“ Düsseldorf-Pempelfort.

Fruehsport02-Logo_thumb_medium600_400Junioren Ultimate-EM Anfang August 2013 in Köln

Die diesjährige Junioren Ultimate-EM (European Youth Ultimate Championships, EYUC2013) findet vom 5.-10. August 2013 in Köln statt. Das hat der Vorsitzende des Europäischen Ultimate-Verbandes EUF, Andreas „Oddi“ Furlan bekannt gegeben. Nach mehreren vorherigen Absagen konnte als lokaler Ausrichter das in der Durchführung von Turnieren erfahrene Team von „Frühsport 0,2“ beim ASV Köln gefunden werden. „Wir gratulieren den Kölner Organisatoren zu ihrer harten Arbeit um ein Top-Qualitätsevent zu vernünftigen Preisen anzubieten bei Spielerkosten samt Unterbringung, Frühstück und Abendessen wie vom EUF verlangt für etwa 40 Euro pro Tag.”, so Oddi Furlan in der offiziellen Pressemitteilung. Das Turnier findet in den vier Divisionen Junior Open (geboren 1994 oder später), Junior Women (Mädchen, geboren 1994 oder später), Junior Open U17 (geboren 1997 oder später) sowie Junior Women U17 (Mädchen, geboren 1997 oder später) statt. Nähere Informationen sind Mitte bis Ende Februar zu erwarten. Ein erster Vorbericht auf der Kölner Seite frisbee-sport.de.

Termine, Informationen und Uploads der Ultimate-Abteilung

Zunächst drei von vier weiteren Terminen bzgl. der in diesem Jahr erstmals ausgetragenen vier Qualifikationen zur Mixed Ultimate-DM: Folgende Termine stehen bereits fest: Nord-Ost in Berlin am 11. und 12. Mai, Süd-West in Kaiserslautern  am 4. und 5. Mai, Süd-Ost in Nürnberg am 11. und 12. Mai. Noch offen ist die Mixed-Quali Nord-West, für die sich Kiel am 27. und 28. April (Kollision mit National-Trainingscamp) sowie Köln gemeinsam mit Aachen am 4. und 5. Mai beworben haben. Folgende neue Informationen und Dokumente stehen bereit: Jahresturnierkalender 2013 und Regeleinführung für Jugendliche auf der zentralen Seite der Ultimate-Abteilung, eine Übersicht der Frisbeesport-Höhepunkte 2013 und ein erneuertes Fact Sheet mit allen amtierenden Freiluft Ultimate-Meistern und Adressen auf der Presseseite sowie neue Seiten zum SOTG. Ein DFV-Leitfaden zur SOTG-Bewertung ist kurz vor der Fertigstellung.

WFDF vergibt Overall-WM für Ende Juli 2013 nach Schweden

Die elfte Ausgabe der WFDF World Overall Championships (WOC) wird vom 22. bis 27. Juli 2013 in der schwedischen Stadt Norrköping auf den Spielflächen am Himmelstalund umd im Folkparken stattfinden. Der Schwedische Frisbeeport-Verband SFF und der KFUM Norrköping Frisbee Club mit dem Organisationskomitee unter der Leitung des SFF-Generalsekretärs Peter Lundmark haben die erfolgreiche Bewerbung abgegeben, wie WFDF-Generalsekretär Volker Bernardi mitteilt. Der Schwedische Verband hat große Erfahrung in der Ausrichtung internationaler Turniere wie der Ultimate- und Guts WM (WUGC 1983 in Göteborg und 1996 in Jönköping) und der Freestyle Frisbee-EM 2010 auch in Jonköping. Folgende sieben Wettbewerbe finden in diesem Jahr statt: Freestyle, Double Disc Court (DDC), Discathon, Accuracy, Disc Golf, Distance and Self-Caught Flight (SCF). Overall-Weltmeister werden in den Divisionen Open, Frauen und Masters ermittelt, zudem Weltmeister in fünf der sieben Einzelevents außer Freestyle und Disc Golf.