Frisbeesport-Nachrichtensplitter vier, Februar 2013

Indoor-Open_bersichtNeuer Modus für die DM im Hallen-Ultimate

Das Spielordnungskomitee der DFV Ultimate-Abteilung hat einen neuen Spielmodus für die Hallen-Saison der Ultimate-DM ab der kommenden Saison vorgestellt. Die Ligen werden deutlich vergrößert auf 16 Teams (1. Liga Open) und zwei mal 12 Teams (regionale 2. Open-Ligen) und bis zu vier mal 12 Teams (regionale 3. Open-Ligen). Aus jeder Liga mit zehn oder mehr Teams gibt es zwei Aufsteiger, ansonsten einen. Das heißt, in Liga 1 gibt es 4 Absteiger, die beiden ersten Plätze der jeweiligen zweiten Liga steigen ins Oberhaus auf. Bei den Frauen umfasst die 1. Liga künftig 12 Teams, zwei 2. Ligen jeweils sieben bis zwölf Teams. Bei mehr als 36 Anmeldungen kommen 3. Ligen hinzu. Auch in der Mixed-Division soll es in der nächsten Hallensaison (noch in diesem Jahr) wieder eine DM geben bei einem ähnlichen Spielmodus. Seit der letzten durchgeführten Hallen-DM im Mixed Ultimate 2008 sind die „Endzonis“ Rostock amtierender Meister. Jede Liga wird im Modus Round-Robin gespielt (jeder gegen jeden), wobei zwei Spieltage vorgesehen sind, von denen in den größeren Ligen der erste auch an zwei Orten (z.B. Nord und Süd) stattfinden kann. Am letzten Februar-Wochenende wurden bei den finalen Meisterschafts-Entscheidungen im Hallen-Ultimate somit letztmals Platzierungen in Siebenerligen ausgespielt, deren Anreize für das Folgejahr somit von nachgeordneter Bedeutung sind. Alle Änderungen in dieser Powerpoint-Präsentation oder im unten stehenden Video des Leiters des Spielordnungskomitees, Christian „Ulle“ Ulbrich.

Kaderfestlegung des U23 Mixed Ultimate-Nationalteams Anfang März

Die endgültige Festlegung des Kaders der U23 Mixed Nationalmannschaft findet nach dem zweiten offenen Trainingscamp am 02. und 03 März in Darmstadt statt. Dazu sind alle U23 spielberechtigten Frauen und Männer herzlich eingeladen (Jahrgang 90 und jünger). Den Trainerposten für das Nationalteam übernehmen dankenswerterweise Nathalie Guimard und Allen Clement aus Heidelberg, die bereits mit U23-Koordinator Christian Hedenius in Kontakt stehen und dem vorläufigen Perspektivteam bereits ihre allgemeinen Vorstellungen, Ziele und Taktiken zur Vorbereitung auf die U23 WM in Toronto mitgeteilt haben. Die Anmeldung zum Trainingslager erfolgt über ffindr:http://ffindr.com/de/event/2-offenes-tl-u23-mixed. Alle Informationen zur diesjährigen U23 WM in Toronto, Kanada, unter.  http://www.wfdf2013-u23.com/. Bei Fragen zum Camp oder zur WM bitte Christian Hedenius kontaktieren unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Keine NexGen-Liga in den USA in diesem Jahr

Nach langem Hin und Her zwischen NexGen, dem US-Verband „USA Ultimate“ und den Top-Openteams der USA wird es dieses Jahr doch keine eigene Proliga von NexGen geben. Das hat Ultiszene unter Berufung auf Ultiworld berichtet. Möglicherweise wird es in diesem und dem kommenden Jahr jedoch kleinere NexGen-Turniere geben. Damit stehen 2013 in den USA dennoch drei große Wettbewerbe an: Die beiden Profiligen „AUDL“ (American Ultimate Disc League) und „MLU“ (Major League Ultimate) sowie die auf Druck der Topteams modifizierte „Triple Crown Tour“ von USA Ultimate. Diese beinhaltet neben der regulären US-Clubsaison unter anderem die „US Open“ und die US-Meisterschaften („USA Ultimate Club Championships“).

ASV-Siege beim Kölner Anfänger- und Nachwuchs-Turnier

„Ultimate Chorweiler“, das Team der DJK Wiking Köln-Nord, hat in Köln-Weiler das erste „Basic-Turnier“ des Jahres veranstaltet. Mit dabei drei U14-Teams (vom ASV Köln, von der DJK Wiking und aus Kamen) sowie fünf Open-Teams aus Kamen, Münster und aus Köln. Die „Frühkids“ siegten mit Trainer im Finale gegen den studentischen ASV-Nachwuchs, der Gastgeber sicherte sich im Kleinen Finale gegen Münster Platz 3. Die „Frühkiddies“ gewannen auch das U14-Finale gegen Kamen (siehe Nachbericht).

Presseberichte zu Karlsruher Erfolgen beim Frisbeer Cup

Nach dem erfolgreichen Abschneiden der Karlsruher Frisbee Freestyler beim Frisbeer Cup in Prag haben sowohl Boulevard Baden als auch ka-news.de darüber berichtet, vgl. den Nachbericht an dieser Stelle.