Köln wird Favoritenrolle gerecht

FrizzlyBears_Frhmix1Köln, Aachen, Göttingen, Düsseldorf und Paderborn qualifizieren sich auf Mixed Ultimate-Quali Nord-West für 1. Liga

Köln – Bei besten äußeren Bedingungen hat am ersten Maiwochenende im Sportpark Müngersdorf die Mixed Ultimate-Qualifikation Nord-West stattgefunden. Von den 14 angereisten Teams konnten sich die besten fünf für die 1. Liga und vier weitere für die 2. Liga qualifizieren, die am 25. und 26. Mai in München ausgespielt werden. Oben mit dabei sind der Vizemeister 2012 „FrühMix 1“ Köln, die als Ausrichter aktiven „Frizzly Bears“ Aachen (Foto: nach dem Finale), die „Göttinger 7“, die „Frisbee Family“ Pempelfort sowie die „7 Todsünden“ Paderborn.

Der ausgetüftelte Spielplan sah nach vier Vorgruppen Zwischenrunden mit zwei „oberen“ Vierergruppen und zwei „unteren“ Dreiergruppen vor. Die Sieger der Vierergruppen, „FrühMix 1“ und „Frizzly Bears“ spielten das Finale, das die Kölner 13:7 für sich entschieden. Die Zweit- und Drittplatzierten der beiden oberen Pools spielten Überkreuz und in Platzierungsspielen die weiteren Erstliga-Plätze aus. Dabei unterlagen die beiden Zweitplatzierten den Dritten der jeweils anderen Gruppe: die „7 Todsünden“ Paderborn 7:10 gegen die „Frisbee Family“ Düsseldorf und die „TeKielas“ 9:11 gegen die „Göttinger 7“.

Im kleinen Finale setzten sich die „Göttinger 7“ 12:8 gegen die „Frisbee Family“ durch. Noch spannender – da entscheidend für den den Einzug in die 1. Liga wurde die Paarung um Platz 5: Erst im Universe Point siegten die „7 Todsünden“ 13:12 gegen die „TeKielas“, die damit startberechtigt für die 2. Liga sind. Die drei weiteren Zweitligisten ergaben sich erst nach vier so genannten „Pre-Semis“. Diese setzten sich zum einen aus einer „Fahrstuhlrunde“ zusammen, bei der die beiden Letzten der „oberen“ Vierergruppen gegen die beiden letzten der „unteren“ Dreiergruppen antreten mussten, sowie zum anderen aus den Überkreuzpartien der Erstplatzierten gegen die Zweitplatzierten des jeweils anderen „Loserpools“.

Bonnsai-Frhmix2In den „Fahrstuhlspielen“ traf der „FrühMix 2“ Köln auf die Bonner Nachbarn „Bonnsai“ und schien schon geschlagen, als ein 4:8-Rückstand noch zum 10:9-Sieg im Universe Point umgebogen werden konnte. „Baltimate“ Lübeck musste sich dagegen 5:13 gegen „Deine Mudder“ Bremen geschlagen geben. In den anderen beiden Presemis siegten die „Funaten“ Hannover 13:7 gegen die „Caracals“ Wuppertal und die „Fischbees“ Hamburg hatten mit 9:11 gegen „Torpedo Phönix“ Dortmund das Nachsehen.

Damit ging es in den folgenden beiden Partien um die letzten verbliebenen Zweitliga-Plätze: „Torpedo Phönix“ machte seinem Namen alle Ehre und schlug Köln 2 mit 13:6, „Deine Mudder“ ließ gegen die „Funaten“ nichts anbrennen und siegte mit 10:7. Das Spiel um Platz 7 entschieden die Bremer 13:6 gegen Dortmund, wohl wissend, dass beide schon qualifiziert waren. Die Bremer siegten auch in der Spiritwertung vor Dortmund, Bonn und Göttingen. Im Spiel um Platz 9 ging es um den letzten Zweitliga-Platz Nord-West: „Die „Funaten“ Hannover zwangen den Kölner „FrühMix 2“ mit 10:6 in die Knie und sicherten sich damit das letzte Ticket nach München.

Die Verlierer der Presemis aus dem Loserpool spielten um Platz 11, dabei schlugen die „Fischbees“ die „Caracals“ 13:6. Die Verlierer der „Fahrstuhlspiele“ spielten um die rote Laterne, dabei schlug „Baltimate“ Lübeck „Bonnsai“ Bonn mit 12:9.

Die Platzierungen der Mixed Ultimate Quali Nord-West 2013:

      Qualifiziert für die 1. Liga Mixed Ultimate 2013

  1. FrühMix 1 Köln
  2. Frizzly Bears Aachen
  3. Göttinger 7
  4. Frisbee Family Düsseldorf
  5. 7 Todsünden Paderborn

    Qualifiziert für die 2. Liga Mixed Ultimate 2013

  6. TeKielas Kiel
  7. Deine Mudder Bremen
  8. Torpedo Phönix Dortmund
  9. Funatics Hannover

    Die weiteren Platzierungen:

  10. FrühMix 2 Köln
  11. Fischbees Hamburg
  12. Caracals Wuppertal
  13. Baltimate Lübeck
  14. Bonnsai Bonn