Generationswechsel vollzogen

Ewigen-Bestenliste2013Aktualisierte Ewigen-Bestenliste des Open Ultimate – „Bad Skid“ und „Heidees“ auf dem Vormarsch

Frankfurt am Main/Dreieich – Nach Abschluss der 33. Deutschen Meisterschaften im Open Ultimate haben sich in der Ewigen-Bestenliste nur wenige Änderungen ergeben. So gibt es unter den Top-Ten in diesem Jahr keine Verschiebungen bei den Platzierungen. Allerdings hat auch von den sechs erstplatzierten Teams keines mehr Punkte gesammelt, was ein Beweis für einen inzwischen vollzogenen "Generationswechsel" ist. Von Martin Hirsch (Team 42).

Die beiden noch aktiven Teams der Top sechs, „Feldrenner“ Mainz und „Gummibärchen“ Karlsruhe, haben 2013 wegen Teilnahme in der zweiten Liga nicht punkten können. „Frizzly Bears“ Aachen und „Wall City“ Berlin haben einige Punkte gesammelt, aber nicht genug, um Plätze gut zu machen. Allerdings gilt für „Bad Skid“ nach wie vor das Prädikat "Chartstürmer", sie haben mit ihrem dritten Meistertitel in Folge „Frühsport 0,2“ Köln überholt und damit inzwischen Platz 13 erreicht. Sie sind nur noch zwei Punkte von „Hardfisch“ Hamburg auf Platz 12 entfernt. Drei Titel in Folge hatten zuvor nur die „Feldrenner“ Mainz erreicht.

Die „Heidees“ Heidelberg haben sich an „Disconnection“ Freiburg vorbei auf Platz 15 verbessert. Würden die „Wolpertinger“ als legitime Nachfolger oder Fortsetzung von „Mir San Mir“ München betrachtet, dann wären sie nun mit den Feldrennern mit 341 Punkten punktgleich auf Platz 1 - das wäre ein Thema für ein Diskussionsforum. Die „Gummibärchen“ waren zum 31. Mal auf einer DM dabei und immer unter den besten 20 - auch das ist ein Rekord. Bis auf dieses Jahr (18. Platz) hatten sie zuvor immer mindestens Platz 14 erreicht.

Die Jahre, in denen ein Team teilgenommen hat, sind durch Punkte markiert, große Punkte markieren einen Titelgewinn. Nimmt ein Team nicht mehr teil, wird die Linie ohne Punkte auf der gleichen Punktzahl fortgesetzt. Die Punkte in der Ewigen Bestenliste werden nach der in der Formel 1 üblichen Punktevergabe zugeteilt. Für die Plätze eins bis zehn gibt es demnach folgende Punkte: 25 – 18 – 15 – 12 – 10 – 8 – 6 – 4 – 2 – 1. Der Vorjahresbericht: www.frisbeesportverband.de/news/1009, der des vorvergangenen Jahres: www.frisbeesportverband.de/news/854