Rhein-Neckar-Trophy mit eisigem Start

TeamfotoStuttgart - Bei strahlendendem Sonnenschein fanden sich am Samstag, 09. Februar vier Teams aus dem Südweten der Republik zusammen, um mit einem ersten Turnier die Outdoor-Saison einzuläuten. „Die 7 Schwaben“ aus Stuttgart luden zum ersten Spieltag der Rhein-Neckar-Trophy (RNT) nach Ditzingen. Von Robert Klein

Mit am Start waren die „Bad Raps“ (Bad Rappenau), die "Feldrenner" (Mainz) und die „Heidees“ (Heidelberg, Foto). Während am Vorabend des Spieltages noch über eine Absage diskutiert wurde, waren sich nach dem ersten Spiel alle Mannschaften einig, dass gerade die äußeren Bedingungen einen besonderen Reiz ausmachten: etwa 10 cm Schnee, Temperaturen um den Gefrierpunkt und freigeschaufelte Endzonen- und Seitenlinien sorgten für das gewisse Etwas.

Am besten kamen die Vizemeister aus Heidelberg mit diesen Bedingungen zurecht - sie konnten alle drei Spiele deutlich für sich entscheiden. Zwei Siege trugen die Gastgeber aus Stuttgart davon. Die "Bad Raps" schlugen die "Feldrenner" und konnten somit auch einen Sieg einfahren. Das Spielen im Schnee sorgte zwar für kalte Füße, tat aber den gezeigten Leistungen keinen Abbruch und alle Spiele liefen sehr fair ab. Der nächste RNT-Termin steht am 2. März in Mainz an. Nach den Hallenmeisterschaften Ende Februar werden sich die Mannschaften auch im Training mehr auf Outdoor konzentrieren und die Karten werden neu gemischt.

Die kompletten Ergebnisse gibt es unter: http://ultimateliga.de/index.php/component/joomleague/?func=showResultsRank&p=228