Heidees setzten Siegesserie fort

Frühlingshafte Verhältnisse beim zweiten Spieltag der Rhein-Neckar-Trophy

Mainz – Anfang März fand auf der Bezirkssportanlage Mainz-Mombach der zweite Spieltag der Rhein-Neckar-Trophy 2013 statt. Wieder war es ein hochkarätig besetztes Eintagesturnier, bei dem die Ausrichter „Feldrenner“ Mainz mit den „Bad Raps“ Bad Rappenau, den „Heidees“ Heidelberg und den „Gummibärchen“ Karlsruhe auf einige der Topteams aus dem Südwesten der Republik trafen. „Die 7 Schwaben“ Stuttgart setzen an diesem Spieltag aus. Von Robin Jacoby.

RNT2013-2

Nach den ersten Spielminuten brach die Wolkendecke auf und das Wetter bescherte einen herrlich sonnigen Tag mit strahlend blauem Himmel. Mit dieser ungewohnten Situation konfrontiert, mussten die meisten Spieler sich im Laufe des Tages von immer mehr Kleidungsstücken befreien und viele waren froh, endlich wieder die Sonne auf den nackten Beinen spüren zu können.

Auf dem Kunstrasen setzten sich die „Heidees“, frisch gebackener Deutscher Meister im Hallen-Ultimate, wie schon am ersten Spieltag souverän in allen drei Begegnungen durch (15:6 gegen „Bad Raps“; „15:8“ gegen Karlsruhe; „15:5“ gegen Feldrenner). Die „Bad Raps“ konnten ihre beiden anderen Spiele gewinnen (15:8 gegen „Feldrenner“, 15:10 gegen die „Gummis“) und die Hausherren aus Mainz konnten immerhin einen Sieg gegen die „Gummibärchen“ mitnehmen (15:12 nach 0:7 Rückstand!).

Besonders hervorgehoben sein sollte noch die vorbildliche Unterstützung durch die „Mainzelmädchen“, die von der Tribüne aus für eine herausragende Fankulisse sorgten. Schon am darauffolgenden Wochenende findet der 3. Spieltag der Rhein-Neckar-Trophy in Bad Rappenau mit den „Bad Raps“, „Feldrennern“, „Gummibärchen“ und „Die 7 Schwaben“ statt.