DFV verbessert die Versicherungslage

ARAG-Verbandsversicherer

Neue DFV-Sportversicherung tritt ab 01.03.2013 in Kraft

In Zusammenarbeit mit der ARAG Versicherung AG, die bis auf einige wenige alle Landessportverbände versichert, wurde ein Versicherungskonzept für den DFV entwickelt. Ziel war es einen Versicherungsschutz für alle DFV-Vereine und deren Mitglieder sicherzustellen, der dem der Landessportverbände vergleichbar ist. Von Jens Schrader

Es gab Einzelfälle, die deutlich gemacht haben, wie wichtig eine Versicherung beim Training, auf Turnieren und Veranstaltungen für die Vereine, die Mitglieder und die Verantwortlichen ist. Aufgrund der Bedeutung des Themas wurde auf der Jahreshauptversammlung 2012 in Frankfurt die schnellstmögliche Umsetzung des Konzepts und die Ausarbeitung eines entsprechenden Vorschlags zur Änderung der Satzung beschlossen. 

Der erste Teil des Versicherungskonzepts betrifft die Vereine und Mitglieder.

Alle DFV-Mitgliedsvereine, die gleichzeitig Mitglied in einem Landessportverband sind, zahlen dort ihre Beiträge und genießen dadurch Versicherungsschutz. Hier ändert sich Nichts, Alles bleibt beim Alten.

Dazu ein wichtiger Hinweis: Einige Landessportverbände versichern nicht pauschal alle Risiken, sondern teilen diese in einzelne Versicherungspakete auf. Die betreffenden Vereine sollten deshalb sorgfältig prüfen, ob ausreichender Versicherungsschutz besteht.

Für die DFV-Mitgliedsvereine, die nicht Mitglied in einem Landessportverband sind, hat der DFV zum 01.03.2013 eine Versicherung abgeschlossen, die sich an der vollumfänglichen Versicherung der Landessportverbände orientiert. Eine kurze Beschreibung des Versicherungsumfangs findet Ihr hier: Merkblatt DFV-Sportversicherung

Durch ihre Mitgliedschaft im DFV genießen die betreffenden Vereine Versicherungsschutz bei der ARAG und zahlen einen Beitrag von 4,54 EUR pro Mitglied und Jahr. Der Beitrag wird sowohl für aktive als auch für passive Mitglieder zusätzlich zum DFV-Jahresbeitrag erhoben. Der DFV leitet die Versicherungsbeiträge 1:1 weiter und erhebt keine  Bearbeitungsgebühren.

Bei dieser Versicherung handelt es sich um einen obligatorischen Vertrag für alle Mitgliedsvereine (ausgenommen LSV-Vereine), d.h. alle Vereine und die Anzahl der Mitglieder werden als Berechnungsgrundlage der ARAG gemeldet. Es entscheiden also nicht die Vereine selber, ob sie den Versicherungsschutz wünschen, sondern dieser besteht automatisch dann, wenn der Verein Mitglied im DFV ist.

Um Doppelversicherungen zu vermeiden, wurden die betreffenden Vereine bereits angeschrieben und gebeten sich ggf. mit der ARAG Hauptverwaltung in Düsseldorf in Verbindung zu setzen.

Der zweite Teil des Versicherungskonzepts betrifft den DFV, seine Funktionsträger und Veranstaltungen

Mit der bisherigen DFV-Versicherung war lediglich das Haftpflicht-Risiko der Turnierveranstalter abgesichert. Dagegen waren aber 80% der Vereine schon in ihren Landessportverbänden versichert, so dass hier eine Doppelversicherung vorlag. Andererseits bestand kein Versicherungsschutz für die Funktionsträger des DFV (Vorstand, Gremiumsmitglieder, Nationaltrainer usw.)

Ab dem 15.05.2013 wird es deshalb auch hier einen Versicherungswechsel geben. Dann erhält der DFV einen umfassenderen Schutz für Vorstand, erweiterten Vorstand, Nationaltrainer, Gremien und weitere Funktionsträger (Rechtsschutz, Unfall, Haftpflicht) sowie für Meisterschaftsturniere. Qualifikationen und Relegationen im Ultimate sowie die German Tour im Disc Golf sind in aller Regel über die Landessportverbände oder die DFV-Versicherung versichert. Genauere Auskünfte erteilen die jeweiligen Landessportverbände.

Wichtiger Hinweis zum Versicherungsschutz!

Damit alle Teilnehmer auf Turnieren, Trainingslagern und anderen Veranstaltungen versichert sind, muss ein Auftrag des entsendenden Vereins für die Teilnehmer vorliegen. Im Mannschaftssport ist dies regelmäßig der Fall, da die Teams ja von den Vereinen gemeldet werden. Im Individualsport, wie Disc Golf und Freestyle, melden sich die Teilnehmer direkt für Turniere an.

Versicherungsschutz ist Kernaufgabe für Sportverbände

Mit der Umsetzung des neuen Versicherungskonzepts nimmt der DFV eine Kernaufgabe von Sportverbänden wahr, nämlich dafür zu sorgen, dass alle Mitglieder bei der Ausübung des Sports gegen Risiken ausreichend versichert sind. Dies ist nicht nur ein wichtiger Schritt in Richtung DOSB-Aufnahme, sondern auch ein Vorteil für die Mitgliedsvereine und somit ein Argument für die Mitgliedschaft im DFV.