Mitgliedermeldungen für 2014 können kommen

1111082480-138Änderungen am Verfahren der Jahresmeldung – Meldefrist jeweils vom 01.12. bis 15.01. 

Köln – Der Deutsche Frisbeesport-Verband hat nach den ersten Erfahrungen mit seiner neuen zentralen Mitgliederdatenbank das System der Spielermeldung optimiert. Vorerst wird weiterhin mit Excel-Formularen gearbeitet, mittelfristig ist das Programmieren eines interaktiven Web-Interfaces angedacht, zu dem die Mitgliedsvereine einen gesicherten Zugang erhalten werden. Doch zunächst ein Schritt nach dem anderen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter an der DFV-Mitgliederverwaltung haben im Hintergrund hart gearbeitet, um die Mitgliedermeldung zwischenzeitlich zu optimieren und dabei die Fehlerquellen sowie den Arbeitsaufwand zu minimieren. Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick:

- Zwei Formulare: Jeder DFV-Verein erhält zum 1.12. des ablaufenden Jahres zwei bereits personalisierte Excel-Dateien, eine für die Jahresmeldung und eine für Nachmeldungen. Im BEB für die Jahresmeldungen sind alle bisher gemeldeten Spieler eingetragen.

- An- und Abmeldungen zu Jahresbeginn: Spieler, die nicht mehr Mitglieder im Verein sind, bitte nicht löschen, sondern in der Spalte „T“ mit einem „Nein“ versehen. Neue Mitglieder bitte an die Liste der bisherigen Mitglieder unten bündig anfügen.

- Geänderte Fristen: Die Abgabefrist für die BEBs zur Jahresmeldung läuft jeweils vom 1. Dezember des ablaufenden Jahres bis zum 15. Januar des Folgejahres.

- Spielberechtigung: Bis zum 8. Januar sind DFV-Mitglieder noch mit der alten Jahreskennung spielberechtigt. ACHTUNG: Soll ein Spieler im Zeitraum vom 09.01. bis zum 08.02. wieder zu einem DFV-Turnier spielberechtigt sein, dann ist es erforderlich, den BEB noch im alten Jahr abzugeben! 

- Zahlungsfristen: Der Stichtag für das Lastschriftverfahren zur Jahresmeldung ist der 1. März des laufenden Jahres. Vereine, die aus organisatorischen Gründen nicht am Lastschrift-Einzugsverfahren teilnehmen, erhalten die Rechnungen bereits zum 1. Februar und müssen pro Rechnungsstellung 3,- Euro extra bezahlen.  

- Fristen für Nachmeldungen:

- Für Teilnehmer am Lastschrift-Einzugsverfahren (Standard) reicht die Zusendung des Formulars bis zum Ende des Vormonats. Dann erfolgt die Aktualisierung der Datenbank jeweils zum 7. eines Monats und der Abgleich mit den Turniersystemen (Ffindr für Ultimate, GT-Online für Disc Golf) bis zum 8. des Monats.

- Ist ein Einsatz vor dem 8. Tag eines Monats vorgesehen, dann muss die Nachmeldung bereits zum Ende des Vor-Vormonats erfolgen!

- Für Nicht-Teilnehmer am Lastschrift-Einzugsverfahren ist die Nachmeldung entsprechend früher einzureichen, damit über die dann nötige Rechnungsstellung auch die Bezahlung rechtzeitig erfolgen kann. Nur dann sind die Spieler zum gewünschten Zeitpunkt ihres ersten Einsatzes auch spielberechtigt! 

Darüber hinaus wird der DFV in diesem Jahr für die nötige Umstellung auf SEPA, das einheitliche Zahlungssystem im europäischen Währungsraum, eine Information an alle Mitglieder versenden, wie dies jeder Versorger derzeit tut. Für das neue Zahlungsverfahren ist neuerdings eine so genannte „Mandatsreferenznummer“ nötig. Diese stellt der DFV seinen Mitgliedsvereinen bereits im personalisierten BEB mit zur Verfügung. Zusätzlich erhält jeder Verein eine vierstellige DFV Vereins-Nummer, die es erlaubt, jeden eingereichten BEB immer eindeutig einem Verein zuzuordnen.

Im Zusammenhang mit den Änderungen am Meldeverfahren hat der DFV eine neue Infoseite aufgelegt, auf der die wichtigsten Fragen und Antworten zum erneuerten Meldeverfahren enthalten sind. Sie ist erreichbar unter http://www.frisbeesportverband.de/verband/mitgliedermeldung.html. Informationen zur Erstanmeldung unter http://www.frisbeesportverband.de/verband/mitglied-werden.html.