Frisbeesport-Nachrichtensplitter eins, April 2015

WCBU2015-Mixed-Champion_IWGA-TeamofthemonthDeutsche Mixed Beach Ultimate-Weltmeister sind IWGA Team des Monats

Die Internationale World Games Association, IWGA, hat das Deutsche Weltmeister-Team im Mixed Beach Ultimate zum Team des Monats März 2015 erklärt. Damit wurde das einzige nicht US-Team, das bei der Beach Ultimate-WM Gold gewann, nochmals besonders gesondert ausgezeichnet. Das Finale stellte den Abschluss der einwöchigen Veranstaltung Mitte März 2015 in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, dar, es war das einzige ohne US-Beteiligung. Dabei konnte Deutschland in einem sehr spannenden und hochklassigen Spiel Kanada mit 11:9 besiegen. Die IWGA hat die Ehrung zum Team des Monats auf ihrer Homepage www.theworldgames.org bekannt gegeben und dazu auch noch ein Video veröffentlicht, das den entscheidenden Punkt von Michy Schulenberg auf Valérie Möller zeigt (s.u.).

Zitiert werden WFDF-Präsident Robert „Nob“ Rauch und WFDF Beach Ultimate-Vorstand Patrick van der Valk:

„Das deutsche Mixed Team ist ein perfektes Beispiel eines gut ausgewogenen Kaders. Sie haben alle große Erfahrung und sind durchgängig solide Spieler. Ihre großartige Haltung und Hingabe zum Spiel führten zum Erringen der Goldmedaille und zum zweiten Platz bei der Fairplay-Wertung des Spirit of the Game, worauf sie sehr stolz sein können.”

Nob Rauch ergänzte: „Team Deutschland war die ganze WM über sehr beeindruckend und verdeutlichte die Tiefe des Deutschen Flugscheiben-Programms, indem es die Goldmedaille in der Mixed-Division gewann. Das war die erste Goldmedaille der Deutschen in einer WFDF-Weltmeisterschaft und wir erwarten noch mehr Erfolge von ihnen zu sehen.”

Paganello25-LogoOstern steigt das 25jährige Jubiläums-Paganello

Unter dem Motto “Back to the future” steigt über Ostern 2015 am Strand von Rimini, Italien, die 25. Jubiläumsausgabe der inoffiziellen Club-Weltmeisterschaften „Paganello“. Insgesamt 53 Ultimate-Teams starten in vier Divisionen (20 Open, 5 Frauen-, 18 Mixed- und 10 Junioren-Teams). Daneben treten 30 Top-Freestyler zur World Freestyle Challenge an. Unter ihnen sind mit Chris Bellaj und Domi Weissenberger nur zwei Deutsche. Auf den Ultimate-Topplätzen sind Mixed und Open US-Teams gesetzt, Mixed: „Horned Melons“ vor „Randale“ (Deutschland) und „Shocker“, und Open: „Revolver“ vor UTI (GB) und „Gung Ho“ (angeblich Österreich, ich dachte, Schweiz). Bei den Frauen führen die gastgebenden „Tequila Boom Boom“ die Setzliste vor den „Innsisters“ (Österreich), „Swisses“ (Schweiz) und „H.E.U.“ (Marburg) an. Weitere Teams mit deutscher Beteiligung: Open: „SeXXXpensive“, und „Zamperl“,  auf 5 und auf 6 gesetzt. Livestreamings unter http://paganello.com/2015/home/livestreaming/index.php (Ultimate) und http://paganello.com/2015/freestyle/streaming/index.php (Freestyle), weitere Infos auf der Homepage, http://paganello.com/2015/ der Ergebnisseite http://www2.paganello.com/risultati/lev2.asp und der Facebook-Seite https://www.facebook.com/paganello?fref=nf.

UUT-Amsterdam-LogoEuropäische Ultimate Studenten-Meisterschaften in Amsterdam

Darmstadt, Frankfurt am Main, Hamburg, Mainz und Münster nehmen am Osterwochenende an der achten Ausgabe des europäischen „University Ultimate Tournaments“ teil und stellen damit die größte Fraktion der 16 teilnehmenden Teams aus acht Ländern. Nachdem das Turnier in Brüssel ins Leben gerufen wurde, wechselte es 2010 nach zwei Ausgaben und einem Jahr Pause zum ausrichtenden Studentenverein „NUTS“ in Amsterdam. Der Club verbindet den ASnspruch auf ein hohes Niveau an Ultimate mit dem in der Szene verbreiteten Spaß, der sich mit einem gelungenen Turnier verbindet. Zudem beabsichtigt er das Universitäts-Ultimate weiter zu verbreiten. Alle Infos auf der  Homepage http://ultimatenuts.nl/uut-2015/.

nurabsal_Freestyle-GIFsDrei Freestyle-GIFs von Nur-Ab-Sal

Auf der Seite http://nurabsal.altervista.org sind drei GIFs zu finden, animiert bei Mouseover. Sie zeigen eine sich drehende Scheibe (den „Nail Delay“) bei einem Freestyler mit Sonnenbrille, einen sich drehenden Wortkranz „Freestyle Frisbee“ um einen Freestyler beim Einarm-Handstand sowie die mittig verjüngte Darstellung des Worts „Frisbee“, die die Farbe wechselt. Wer weiß, wie sich die Elemente in eine Website einbetten lassen, kann das hier gerne mitteilen.


«


Schreibe einen Kommentar zu Frisbeesport-Nachrichtensplitter eins, Februar 2016 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.