Frisbeesport-Nachrichtensplitter fünf, April 2016

D.O.M.-Masters-Ultimate-Meister2016D.O.M. verteidigt Masters Ultimate DM-Titel in München

Den dritten Meistertitel im Masters Ultimate in Folge machte die Spielgemeinschaft „D.O.M.“ (Dirty Old Masterds, Berlin-Hamburgische Spvgg. mit weiteren Gastspielern) Ende April in München perfekt. Im Finale wurden die gastgebenden „Wolpertinger“ (ESV München) mit 12:9 geschlagen, nachdem die Münchner in der Vorrunde dem Titelverteidiger noch die einzige, knappe Niederlage des Turniers (13:12) zufügen konnte. Zahlreiche weitere knappe Spiele unter den sieben Teams zeugen von der steigenden Leistungsdichte in der deutschen Masters Ultimate-Division. So gewann „Wolpertinger“ auch nur mit 13:12 über die „Goldfingers“ (Frisbeesport Potsdam), die trotz dreier Niederlagen Platz 3 sicherten vor den „Saxy Divers“ Leipzig (3 Siege, 3 Niederlagen), „Die 7 Schwaben“ (TSF Ditzingen, 2 S, 4 NL), „RUMMS“ (Rund um München Masters, 1 S, 5 NL) und „Caracals“ (ETG 47 Wuppertal, 1 S, 5 NL). Alle Ergebnisse hier.

Ultimate Outdoor-Saison 2016 steht fast vollständig

DFV-LogoDie Ultimate outdoor-Saison um die deutschen Meistertitel steht Ende April nun fast vollständig fest. Das hat Dine Fischer, Vorsitzende des DFV Eventkomitees der Ultimate-Abteilung, bekannt gegeben. Für die Mixed-Runde sind die vier Qualifikationsturniere am letzten Maiwochenende nun bestätigt, NW in Düsseldorf, NO in Leipzig, SW in Heidelberg und SO in Nürnberg. Die Austragungsorte für die 1. und 2. Liga am 2. und 3. Juli 2016 werden in Kürze bekannt gegeben. Dasjenige Finalturnier für die 1. Liga Frauen und Open wurde bereits jüngst bekannt gegeben, vom 2. bis 4. September in Dresden. Für die Frauen steht zuvor die Quali am 9. und 10. Juli in Magdeburg sowie die A-Reli am 23. und 24. Juli in Hannover an. In der Open Division gibt es zwei am 9. und 10. Juli, Nord in Düsseldorf, Süd wird in Kürze bekannt gegeben, daneben zwei A-Relis am 9. und 10. Juli in München sowie am 23. und 24. Juli in Nürnberg, parallel dazu auch eine B-Reli in Kiel. Die Anmeldung zu den einzelnen Turnieren wird in Kürze auf https://www.dfv-turniere.de/de/calendar möglich sein. Falls noch nicht geschehen, bitte die Saisongebühr  pro Team, pro Division und Saison i.H.v. 100 Euro bitte bis zum 30. April  auf das Konto der Ultimate Abteilung des DFV überweisen (Deutscher Frisbeesport-Vverband, Kto 75164467, IBAN DE37241512350075164467, Blz 24151235, BIC BRLADE21ROB). Andernfalls rücken andere Teams nach.

Generosity-Mixed-Ultimate1Crowdfunding der deutschen Ultimate-Mixer für WM-Filmdoku

Das deutsche Mixed Ultimate-Nationalteam hat im Vorfeld der Ultimate-WM vom 18. bis 25. Juni 2016 in London ein Crowdfunding bei generosity.com aufgelegt. Ziel ist zwei professionelle Ultimate-Videofilmer für die Begleitung auf der WM zu finanzieren, sowie falls möglich zusätzlich eine Aufwands-Entschädigung für die beiden Trainer Mike Nash und Allen Clement und den Physiotherapeuten Henner Rötting zu erreichen. Mithilfe der Filmaufnahmen sollen die Trainer bereits während des Turniers tägliche Videoanalysen der Spiele vornehmen können. Zudem soll mit dem gesamten Filmmaterial eine Doku über das Team und seinen Auftritt bei der WM entstehen. Ausführliche Informationen sind auf der Crowdfundingseite bei generosity.com zu finden.

Memorandum of Understanding zwischen IOC und IWGA

news-memorandum-of-understanding-IWGA-IOCDas Internationale Olympische Komitee (IOC) hat durch die mit dem Internationalen World Games Verband (IWGA) neu geschlossene Abmachung die Bedeutung der World Games unterstrichen. Die beiden Präsidenten Dr. Thomas Bach (IOC) und José Perurena (IWGA) zeichneten die wichtige Vereinbarung über die wechselseitige Unterstützung während der Sitzung „SportAccord Convention“ Mitte April 2016 in Lausanne. Damit wird das vorherige Dokument aus dem Oktober 2000 abgelöst. Die neue Vereinbarung sieht eine engere Kooperation zwischen IOC und IWGA vor, wie sie in der Olympischen Agenda 2020 als Empfehlungspunkt 6.1 festgehalten war.  IWGA verpflichtet sich dabei, seine Aktivitäten rund um das Multisport-Großevent World Games im „Olympischen Geist“ (Olympic Spirit) und in Übereinstimmung mit der Olympischen Charta weiterzuentwickeln. Das IOC tritt weiterhin als Schirmherr der World Games auf und leistet technische Unterstützung. Die nächsten World Games mit Mixed Ultimate im Programm finden 2017 im polnischen Wroclaw statt. Seit 2014 sitzt mit Fumio Morooka ein Vertreter von Flying Disc im IWGA Vorstand.


«


Schreibe einen Kommentar zu Frisbeesport-Nachrichtensplitter drei, März 2017 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.