Rheinland-Pfalz/Saarland

Präsident: Dr. Bernhard Otto, bernhard.otto[at]gmail.com

Vizepräsidentin: Anke Fatscher, anke.fatscher[at]web.de

Finanzverantwortlicher: Sven Becker, svenmbecker[at]arcor.de

Vertretung Disziplin Ultimate: Robin Jacoby, gf[at]feldrenner.de

Vertretung Disziplin Disc Golf: aktuell nicht besetzt

Homepage: in Überarbeitung

Der Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland wurde am 02. April 2012 gegründet und ist seit 2015 offiziell anerkannt vom DFV. Unter dem Dach des Landesverbands werden alle Disziplinen des Frisbeesports in Rheinland-Pfalz und im Saarland versammelt. Die Schwerpunkte liegen bei den beiden Hauptstädten Mainz und Saarbrücken sowie den größten Städten Kaiserlautern, Koblenz, Landau, Pirmasens und Trier. Daneben gibt es einzelne weitere Frisbeesport-Gruppen..

Es bestehen regionale Ultimate-Ligen mit mehreren Spieltagen seit 2011 mit der Winterliga Saar-Rhein-Mosel sowie der Winzerliga.

Die „Feldrenner“ Mainz sind geteilter deutscher Rekordmeister im Open Ultimate mit insgesamt neun Meistertiteln zwischen 1998 und 2009. In den Jahren 2001, 2003, 2017, 2018 und 2019 errangen auch die „Mainzelmädchen“ den Deutschen Meistertitel im Frauen Ultimate und im Jahr 2016 holten die „Mainzelrenner“ den Deutschen Meister-Titel in der Mixed-Division. Darüber hinaus halten diese Teams diverse Deutsche Meistertitel in der Indoor- und Beach-Division.

Jugendförderung wird vor allem bei den „Fliegenden Funkuchen“ in Mainz groß geschrieben. Daneben bestehen Schulsport-Aktivitäten unter anderem in Alzey (Berufsbildende Schule und Elisabeth-Langgässer-Gymnasium), Bad Kreuznach (Gymnasium am Römerkastell), Bingen (Stefan-George-Gymnasium) Ingelheim (IGS Kurt-Schumacher), Mainz (IGS Bretzenheim & Gutenberg-Gymnasium) und Saarbrücken (Otto-Hahn-Gymnasium). Kurse werden u.a. auch angeboten an der Johannes Gutenberg Universität Mainz FH Bingen, an der Universität Mannheim, an der Universität Saarbrücken und beim TV Eitelborn.

Die bekannteste und bestgenutzte Discgolf-Anlage in Rheinland-Pfalz wurde vom Dynamikum Pirmasens im dortigen Strecktalpark errichtet und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Seit 2014 findet dort jeweils Anfang Juni das Turnier „Rizzi-Open“ statt (s. http://www.discgolf-rheinmain.de/). Weitere Discgolf-Parcours befinden sich im Volkspark Mainz, der 2020/21 um neun Bahnen erweitert wurde sowie ein Schnupperparcours an der Wald-Jugendherberge Sargenroth im Hunsrück, die allerdings aktuell geschlossen ist.

Bei Interesse am Frisbeesport wenden Sie sich bitte an einen der nachfolgenden Vereine:

Ultimate

Schreibe einen Kommentar zu Sven Frenzel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.