Belgische Frauen und Berner Männer siegen beim DDC

Deutsche U20 Frauen- und U24 Männer-Nationalteams erreichen jeweils Rang 5

Die 13. Ausgabe der Disc Days Cologne ist bei wechselhaften, aber trockenen Bedingungen mit zwei großartigen Finalspielen zu Ende gegangen. Dabei setzte sich bei den Frauen das belgische Nationalteam im Universe-Punkt 14:13 gegen die Hamburger Seagulls durch. In der offenen Männer-Division besiegten die Flying Angels Bern thebigEZ aus Wien nach eindrucksvoller Leistung 15:9 und stellten damit den vierten Turniersieg in Folge sicher.

Infolge vieler parallel laufender Veranstaltungen an diesem Wochenende war die Frauendivision nicht mit 16, sondern nur mit 13 Teams besetzt, die offene Division der Männer war jedoch voll besetzt. Das bedeutete drei Vorrunden nach dem Schweizer Turniermodus, als eine doppelte Ausscheidungsrunde. Mit zwei Siegen aus drei Spielen wurden die Top 8 erreicht. An dieser Hürde scheiterten so namhafte Openteams wie das erstmals aus Kolumbien angereiste Team RAZA aus Bogotà, die Heidees (TV Eppelheim), BORA (Ballsport e.V. Eversburg/TV Beckum) und auch Family Ultimate (ART Düsseldorf).

In den Viertelfinalen der Männerteams setzten sich etwas überraschend Die 7 Schwaben (TSF Ditzingen) 12:10 gegen das deutsche U24 Nationalteam durch, das mit zwei weiteren Siegen zuletzt Rang 5 erreichte. thebigEZ aus Wien gewannen in einem packenden Spiel gegen die Crazy Dogs aus Stans (im Livestream) erst im Universe Punkt. Die Titelverteidiger Flying Angels bezwangen GeRey (TUS Geretsried/TSV Kareth Lappersdorf) 15:9 und Amsterdam schlug Frank N (Spvgg. Franken) 13:5.

In den Halbfinalen bot Amsterdam den Flying Angels Bern einen sehr guten Fight, unterlag aber 11:14, während thebigEZ Die 7 Schwaben 15:10 schlug. Die Stuttgarter sicherten sich Rang 3 durch einen Sieg gegen Amsterdam, während das Männerfinale durch weitgehend fehlerfreie Offense der Flying Angels bestimmt wurde, die jeden Fehler der Wiener bestraften. Damit sicherten sich die Berner bereits den vierten Titel in Folge und sind zudem das erste Team, das die Disc Days Cologne überhaupt viermal gewinnen konnte.

In der Frauendivision kam es in den Viertelfinalen zu vorrangig deutlichen Partien: Das belgische Nationalteam schlug die Heidelbärchen (TV Eppelheim/MTV Karlsruhe) 15:6, die Seagulls gewannen gegen das schweizerische U24-Nationalteam 14:6. Weiter setzte sich SYC London 10:7 gegen das niederländische Nationalteam durch und die Mainzelmädchen schlugen das deutsche U20 Frauen-Nationalteam 10:8. Dieses erreichte nach zwei weiteren Siegen (10:8 gegen die Heidelbärchen und 13:11 gegen das niederländische Nationalteam) Rang 5.

In den Halbfinalen setzten sich die Belgierinnen 15:4 gegen die Mainzelmädchen durch und die Seagulls gewannen 15:8 gegen SYC. Das Spiel um Platz 3 konnte SYC 13:8 gegen die Mainzerinnen und Darmstädterinnen gewinnen, während das Finale mehrere Führungswechsel sah und bis zum Universe Punkt am Ende offenblieb. Beide Teams hätten siegen können, doch die Belgierinnen machten den entscheidenden Punkt zum Sieg. Für das belgische Nationalteam ist es der zweite Sieg bei den Disc Days Cologne nach 2015. Auch 2017 siegten einige dieser Frauen mit dem Clubteam Gentle Ladies aus Gent.

Das Turnier bot insgesamt wieder sehr viel Abwechslung mit den meisten Feldern auf der Stadionvorwiese Köln, zwei weiteren Feldern auf Kunstrasen sowie dem Hauptspielfeld im ASV-Stadion. Dort fand wie in jedem Jahr auch das große, gemeinsame Abendessen sowie im Vorlauf dazu, wie bereits seit einigen Jahren, ein Guts-Turnier im Sudden Death-Modus statt.

Die Spiele auf dem Platz 1 der Disc Days Cologne 2019 im Stadion des ASV Köln wurden zeitgleich auf Youtube, auf Facebook und bei Sportdeutschland.tv, am Samstag hier und am Sonntag hier gestreamt. Dabei wurden diejenigen Partien mit deutschsprachigen Teams auf Deutsch, diejenigen Spiele mit Teams aus anderssprachigen Ländern auf Englisch kommentiert von Freddy Goßmann und Jörg Benner. In der Übersicht wurden folgende Spiele auf den drei Seiten hinterlegt:

Alle Spielergebnisse hier: http://www.discdayscologne.de/spielplan.php.

Platzierungen Frauen-Division

  1. Belgisches Nationalteam
  2. Seagulls (1. FC Hamburg Fischbees)
  3. SYC London
  4. Mainzelmädchen (Feldrenner Discsport Mainz/FSV Ars Ludendi Darmstadt)
  5. Germany U20 Nationalteam
  6. Niederländisches Nationalteam
  7. Heidelbärchen (TV Eppelheim/MTV Karlsruhe)
  8. Schweizerisches U24 Nationalteam
  9. GoHo-Girls (TSF Ditzingen)
  10. BlackFoxX (PTSV Jahn Freiburg)
  11. U de Cologne (ASV Köln)
  12. Hucks (Ultimate Club Berlin)
  13. Bonobabes (TV Frisch-Auf Altenbochum)

Platzierungen Offene Männer-Division

  1. Flying Angels Bern
  2. thebigEZ Wien
  3. Die 7 Schwaben (TSF Ditzingen)
  4. Amsterdam Ultimate Club
  5. Germany U24
  6. GeRey (TUS Geretsried/TSV Kareth Lappersdorf)
  7. Frank N (Spvgg. Franken)
  8. Crazy Dogs Stans
  9. RAZA Bogotà
  10. Heidees (TV Eppelheim)
  11. BORA (Ballsport e.V. Osnabrück Eversburg/TV Beckum)
  12. Family Ultimate (ART Düsseldorf)
  13. Me&My Monkey (Russland)
  14. Frühsport 02 (ASV Köln)
  15. Kiel2 (PTSV Jahn Freiburg)
  16. Feldrenner (Discsport Mainz)


«