Ermutigende Ultimate-Entwicklung

Zum Jahresabschluss 2017 legt Dine Fischer, Geschäftsführerin der DFV Ultimate-Abteilung, erstmals Statistiken zur Teilnahme an Deutschen Meisterschaften im Ultimate der Erwachsenen-Divisionen vor

Die Anzahl der Ultimate-Teams, die an Deutschen Meisterschaften indoor und outdoor teilgenommen hat, ist im Verlauf der vergangenen vier Jahre deutlich angestiegen. Die Steigerung im indoor Ultimate von 144 Teams im Jahr 2014 auf 205 Teams im Jahr 2017 betrug mehr als 40 Prozent.

Diejenige im outdoor Ultimate im selben Zeitraum von 125 auf 130 fällt deutlich geringer aus. Schuld daran ist die Entwicklung zu immer größeren Open-Teams, die zum Teil mehrere Vereine umfassen. Dadurch ist diese Entwicklung sogar rückläufig (von 51 Teams im Jahr 2014 auf 42 Teams im Jahr 2017). Auch die Anzahl der Frauenteams ist seit einer Zunahme von 19 auf 21 im Jahr 2015 seither gleich geblieben. In der Mixed-Division gab es jedoch eine Steigerung von 20 Prozent von 49 Teams im Jahr 2014 auf 59 Teams im Jahr 2017.

Bei der Verteilung der Teams nach den vier Regionen Nordwest, Nordost, Südwest und Südost fällt auf, dass der Südwesten in den drei 1. Ligen der Erwachsenen-Divisionen indoor am stärksten vertreten ist, die anderen drei Regionen liegen weitgehend gleichauf. Jedoch war in diesem Jahr kein Frauenteam aus dem Nordwesten in der 1. Liga vertreten.

Umgekehrt hat der Nordwesten jedoch als einzige Region erstmals eine 5. Liga Mixed aufgestellt, bei in Summe jedoch nur einem Team mehr als der Südwesten (27 zu 26). Deutlich geringer fällt die Gesamtanzahl der Mixed Ultimate-Teams bei Indoor-DMs im Nordosten (19) und im Südosten (12) aus. Der Südwesten stellt in dieser Spielklasse die meisten Teams sowohl in der 1. als auch in der 2. Liga. Vergleiche dazu auch die weiteren unkommentierten Statistiken am Ende

Zuletzt ist auch eine Statistik zu den Ausrichterstädten entstanden, bei denen in den vergangenen vier Jahren ein oder mehrere Turniere um Deutsche Meisterschaften im Ultimate Frisbee stattgefunden haben (Vollständigkeit kann nicht gewährleistet werden). Imposant ist hier die Gesamtanzahl der Events in vier Jahren, die sich auf 209 beläuft. In dieser Statistik werden diejenigen Events mit nur einer Liga gleich behandelt wir diejenigen mit mehreren Ligen. Das bedeutet nur im Erwachsenen-Ultimate mehr als 50 DFV-Events im Jahr. Die relativ zentral gelegenen Metropolen Frankfurt und Heidelberg liegen hier mit sage und schreibe jeweils 16 ausgerichteten Turnieren gleichauf vorne, gefolgt von Berlin mit 14, Nürnberg mit 12 sowie Bochum und Dresden mit jeweils neun Events.

In der Bundeshauptstadt sowie in anderen Städten wie z.B. in Nürnberg verteilen sich die Events zudem auf mehrere verschiedene Ausrichter, während es in vielen Städten immer wieder dieselben Vereine und handelnden Personen sind, die dem DFV die Ausrichtung vieler Turniere ermöglichen. Vielen Dank an dieser Stelle daher nochmals an die vielen helfenden Hände sowie an die vielen begeisterten Sportlerinnen und Sportler, die das Durchführen der vielen Entscheidungen um die Deutsche Meisterschaft im Ultimate Frisbee ermöglichen!

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.