Frisbeesport Nachrichtensplitter eins, Oktober 2015

Trainergruppe-Darmstadt_09-2015Erster Basislehrgang Trainerausbildung erfolgreich durchgeführt

Mit der maximalen Menge an 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist Ende September in Darmstadt der erste DFV-Basislehrgang zur Trainerausbildung Ultimate, Discgolf und Frisbeesport Breitensport zu Ende gegangen. Die Mehrzahl der Teilnehmenden waren bereits praktizierende und angehende Ultimate-Trainer, die die theoretischen und praktischen Grundlagen des Trainings mit Kindern und Jugendlichen erworben haben. Der Basislehrgang fand mit 60 Unterrichtseinheiten im Rahmen einer Wochenveranstaltung statt. Daran schließen sich Aufbaulehrgänge mit jeweils weiteren 60 UEs zum Erwerb der ersten Trainer-Lizenzstufe in den drei genannten Ausrichtungen an. Der erste Aufbaulehrgang Ultimate ist bereits auf die Woche 29. Februar bis 5. März 2016, wiederum am DFV Bundesleistungs-Stützpunkt an der TU Darmstadt vorgesehen (siehe Ausbildungs-Termine).

SOTG und Regel-Komiteeseiten und -verteiler getrennt

Spirit-of-the-Game_SchriftzugDie beiden Ultimate-Komitees für Regeln und für Spirit of the Game sind getrennt worden. Dies wurde am Rande der Jahresversammlung der Ultimate-Abteilung am Rande der Ultimate-DM Mitte Sepotember 2015 auf den Waldauer Wiesen in Kassel bekannt gegeben. Als neue Komiteeleieter wurden gewählt: Julian Bushe aus Berlin als Leiter des neuen Ultimate Regelkomitees und Johannes Schöck aus Erlangen als Leiter des neuen SOTG-Komitees. Seit offizieller Gründung der Ultimate-Abteilung im Jahr 2012 waren beide bereiche in einem Komitee vereint, dessen  Leitung im ersten DFV Geschäftsführer Jörg Benner und danach für zwei Jahre Robert Jablko aus Berlin innehatte. Seither hat sich die Fülle an Aufgaben und Einsatzgebieten für beide Komitees deutlich erweitert, weshalb nun die Trennung erfolgte. Diese ist nachvollziehbar durch zwei neue Mailadressen sowie zwei getrennte Unterseiten auf der Homepage für das Ultimate Regel-Komitee und für das SOTG-Komitee.

Juniorinnen Sichtungs-Trainingscamps im Oktober

Coach-CaroTraditionell finden in der zweiten Oktoberhälfte die ersten Tryouts für die Juniorinnen-Nationalteams statt. Dazu sind ausdrücklich auch Spielerinnen noch ohne Erfahrungen mit Nationalteams geeignet. Trotz zahlreicher Anmeldungen freuen sich die Trainer über weitere Anmeldungen junger Spielerinnen. Spielberechtigt für die U17 sind im Jahr 2016 Mädchen bis Jahrgang 2000 und für die U20 bis Jahrgang 1997, für die U23 sind bis zur nächsten WM 2017 sogar Mädchen bis Jahrgang 1994 spielberechtigt. Das Camp für U17- und U20-Mädchen findet am Wochenende 17. und 18. Oktober in Heidelberg statt, bei Kosten von ca. 25 Euro – klicke hier für die Anmeldung – das für die U23-Frauen am Wochenende 31.10 und 01.11. in Beckum, bei Kosten von ca. 20 Euro – klicke hier für die Anmeldung. Das teilen die Nationaltrainer Caroline Tisson (Foto), Max Leibersberger und Marco Müller mit. Wer nicht bei den Tryouts teilnehmen kann, aber trotzdem gerne in der Nationalmannschaft spielen würde, soll sich per Mail wendenan marcomueller[at] t-online.de.

EUF-LogoNach dem EUCF ist vor dem EUCF

Der europäische Ultimate-Verband EUF ruft potenzielle Ausrichter auf, sich für die Durchführung des Finalturners der europäischen Ultimate Club-Turnierserie EUCF (European Ultimate Championships Final) zu bewerben. Das teilt EUF-Präsdient Andrea „Oddi“ Furlan mit. Obwohl der Aufruf bereits im Juni dieses Jahres erfolgte, hat das Vergabekomitee nach eigenen Angaben noch kein überzeugendes Angebot erreicht. Interessierte Veranstalter vor Ort sollen sich bitte an den DFV wenden, da nach EUF-Verbandsvorgaben eine Unterstützungserklärung des nationalen Verbandes notwendig ist. Für die Durchführung von vier Divisionen (Frauen, Mixed, Open Elite und Open Challenger) sind etwa 12 Ultimate-Felder nötig. Die Hintergründe zum Vergabehorizont und zu den Rahmenbedingungen sind hier zu finden.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.