WU24UC 2019: Erste Siege, erste Dämpfer

Alle drei deutschen Teams gewinnen ihre Auftaktmatches bei der U24 Ultimate-WM – die Frauen und die Männer verlieren jedoch ihr zweites gegen die USA respektive gegen Großbritannien (Fotos: John Kofi)

Die deutschen Mixer hatten heute nur ein Spiel, um gut ins Turnier zu finden. Mit Italien stand ein machbarer Gegner auf dem Programm, der nach 2:2 mehrfach die Scheibe verlor, sodass Breakpunkte erzielt wurden. Zwischenzeitlich stand es 7:2, doch bis zur Halbzeit ließen die Deutschen drei weitere Punkte zu, ehe das 8:5 zur Hälfte erzielt wurde. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Deutschen direkt wieder auf einen 4 Punkte-Abstand, der in der Folge noch weiter erhöht werden konnte zum Endstand von 15:9. Ein gelungener Auftakt! Der nächste Gegner am Montag ist China.

Die Niederlande, die angetreten sind, um ins Halbfinale einzuziehen, haben in ihrem Auftaktspiel 15:11 gegen Frankreich gewonnen. Beide Nationen haben darauf verzichtet, weitere Teams zu stellen und bündeln ihre Kräfte ganz für ein starkes Mixed-Team. Such Gro0britannien wurde im zweiten Spiel von den Niederlanden 15:13 besiegt.

Die deutschen Männer hatten in ihrem ersten Spiel mit Österreich einen Gegner, der besser dagegen hielt als erwartet. Die Deutschen gewannen die erste Halbzeit 8:7 und konnten durch zwei weitere Breakpunkte zum zwischenzeitlichen 13:10 davon ziehen. Am Ende gewannen sie ungefährdet 15e13. Der zweite Gegner des Tages hieß Großbritannien, neben Italien das vermutlich stärkste europäische Team. Bis zur Halbzeit konnte sich kein team absetzen, Großbritannien holte sich die Halbzeit mit 8:7. In der 2. Hälfte gelang den Briten zwei weitere Angriffe der Deutschen zu unterbrechen und ihrerseits zu punkten. Den 3 Punkte-Vorsprung brachten sie zum 15:12 ins Ziel. Am Montag stehen die nächsten beiden schweren Gegner Kolumbien und Japan an.

In weiteren spannenden Spielen gewannen am Sonntag die Kanadier 15:13 gegen Italien und Japan schlug Kolumbien 14:11.

Die deutschen Frauen konnten sich ausruhen, bis es am Abend gegen die USA ging. Nach dem Auftaktsieg gegen Belgien sollte das Spiel einen Gradmesser darstellen. Bis zum 3:3 wurden Punkte gewechselt. Danach drehte das US-Team jedoch auf und ließ trotz einiger guter Chancen keinen weiteren Punkt mehr zu. Deutschland unterlag 3:15 und hat nun zwei sehr extreme, untypische Spiele hinter sich.

Am Montag spielen die deutschen Frauen zuerst gegen Kolumbien, die bei ihren Siegen 15:11 gegen Neuseeland und 15:7 gegen die Schweiz Selbstvertrauen tankten, und anschließend gegen die Schweiz. Das Spiel der deutschen Frauen gegen Kolumbien ist im Live-Streaming zu sehen.

In einem sehr heiß umkämpften Spiel der anderen Vorgruppe der Frauen unterlag Kanada Japan mit 14:15. Alle Ergebnisse unter diesem Link, alle weiteren Infos, auch zum Live-Streaming hier.

Zwei Videos der Eröffnungsfeier stehen auf den Youtube-Kanälen von Nathan Kolakovic und von WFDF.


«