Frisbeesport Nachrichtensplitter drei, Mai 2018

Erste Mixed-Masters- und Grandmasters-DM in Nürnberg

Auf dem Vereinsgelände des DJK BFC Nürnberg findet am Wochenende 5. und 6. Mai 2018 die erste Deutsche Meisterschaft im Mixed Masters und im Grandmasters Ultimate statt. Für beide Divisionen haben sich fünf respektive sechs Teams zur ersten Vergabe dieser Meistertitel angemeldet. Die Mixed Masters spielen 7 gegen 7, die Grandmaster (ab 40 Jahren) 5 gegen 5. Die teilnehmenden Teams im Mixed Masters-Wettbewerb sind die Woodies (ESV München), Eintracht Frankfurt Mixed, Goldfingers (Ultimate Verein Potsdam), Saxy Divers (ATV Leipzig) und BMX (TiB 1848 und Füchse Berlin-Reinickendorf). Bei der ersten Grandmasters-DM spielen die Teams Nextgen (DJK BFC Nürnberg), Endzonis (Ultimate Verein Rostock), Hardfisch (1. FC Hamburg Fischbees), Altimates (TV Schlierbach) sowie Wegwerfer und Wolpertinger (beide ESV München). Die Wolpertinger Grandmasters sehen übrigens aus wie Wolpertinger, nur älter.

Deutsche Teams beim Tom’s Tourney in Belgien

Beim diesjährigen Turnier Tom’s Tourney im belgischen Brügge starten insgesamt elf deutsche Teams in den drei Divisionen, eine der Frauen sowie zwei offene der Männer (Herausforderer mit 20 Teams und Elite mit 24 Teams). Unter den 16 Frauenteams sind zwei deutsche: die Seagulls (1. FC Hamburg Fischbees, deutsche Vizemeisterinnen des Vorjahres, erstmals dabei) und U de Cologne (ASV Köln, Deutsche Meisterinnen 2012 bis 2014, Siegerinnen TT 2014), in der offenen Division 1 spielen Family Ultimate (ART Düsseldorf, deutsche Vizemeister des Vorjahres, erstmals dabei), M.U.C. (ESV München, Zweiter bei TT 2017 und Spiritgewinner TT 2016) und Wall City (TiB 1848 Berlin) sowie in der offenen Division 2 sechs weitere deutsche Teams: Ars Ludendi (Frisbeesport-Verein Darmstadt, Spiritgewinner TT 1996), Caracals (ETG 47 Wuppertal), Deine Mudder Bremen (TV Eiche Horn), Frühsport 0,2 (ASV Köln, Gewinner TT 2004, Zweiter 2008), RMD (Eintracht Frankfurt, Spiritgewinner TT 2017). An beiden Tagen wird von den Feldern 1 und 2 des Turniers auf fanseat.com livegestreamt, weitere Ergebnis-Infos unter http://www.tomstourney.be/index.php/live.

Live-Streaming vom Freestyle-Turnier in Freiburg

Das Freestyle Frisbee-Turnier Black to the Forest 2018 am Wochenende 5. und 6. Mai 2018 in Freiburg wird live hier gestreamt. Das hat Jake Gauthier auf der Seite Frisbeeguru mitgeteilt.  Verantwortlich für das Streaming zeichnet Chris Bellaj, das Turnier wird ausgerichtet von Alex Wenger und Sascha Scherzinger. Am Samstag startet das Turnier mit einem Format namens „Pocket Check“, wobei aus einem Hut Zweiertams zusammen gemischt werden, die zeigen können, wie viele Tricks sie „in der Tasche“ haben. Diese Teams begegenen sich dann in einem Wettkampfformat. Die nicht aktiven Teams bestimmen jeweils welches Team gewonnen hat. Falls es einen Gleichstand gibt, muss ein Speed Flow-Wettkampf entscheiden. Am Sonntag folgt dann eine CoOp-Runde mit Dreierteams. Wie diese genau vonstatten geht, wird spätestens dann klar, wenn wir uns in den Live Stream einwählen! Für weitere Informationen bitte die Facebookseite besuchen.

Kräftemessen dreier deutscher Erstligateams in Beckum

Am Wochenende 5./6. Mai richtet die Frisbeesportabteilung des TV Beckum ein Turnier mit drei Erstligateams der offenen Spielklasse (Männer) in Neubeckum am Hellbach-Sportplatz aus. Neben dem Aufsteigerteam BORA (Spvgg. Ballsport e.V. Osnabrück-Eversburg und TV Beckum) treten auch die Erstligisten Hardfisch (1. FC Hamburg Fischbees) und Frizzly Bears (DJK Westwacht Aachen) an. Alle drei Teams erhielten keinen Platz auf Tom’s Tourney (s.o.). Das Turnier läuft Samstag und Sonntag jeweils zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr, Gäste sind herzlich willkommen, vor allem zu den beiden Nachmittagsspielen des gastgebenden Teams BORA Samstag und Sonntag jeweils um 14:00 Uhr. Die Glocke berichtete noch in der Annahme, dass ein weiteres, ausländisches Team dazu käme, das jedoch abgesagt hat. Ultimate Frisbee wurde in Beckum 2009 mit einer AG am Albertus-Magnus-Gymnasium begonnen. Seither hat sich die Jugendabteilung des TV Beckum als feste Größe im deutschen Junioren-Ultimate etabliert und stellt aktuell die Deutschen Meister U20 outdoor und indoor. Im Herbst 2016 wurde die Kooperation mit dem Osnabrücker Team unter dem Namen BORA gestartet, um die offene Altersklasse zu stärken, wobei die Jugend-Teams beider Städte unabhängig voneinander bestehen bleiben.


«