Siebzig für die U17 Open – Tryout in Frankfurt

Ein riesiges Teilnehmerfeld bei der U17 Open in Frankfurt a.M. – Von Stefan Hörter

U17OpenAm 18. und 19. Oktober kamen siebzig Nachwuchsspieler aus ganz Deutschland zum U17 Open Tryout nach Frankfurt. Im Verlauf des intensiven Wochenendes wurden individuelle Fähigkeiten begutachtet und weiterentwickelt. Auch das Zusammenspiel und Verhalten im Team waren wichtige Punkte. Am Ende schafften es 32 Spieler in den erweiterten Kader für das kommende Trainingslager.

Von Kiel bis München und von Köln bis Berlin reisten die jungen Spieler im Alter von elf bis fünfzehn Jahren für das U17 Open Tryout an. Mit Frankfurt hatte Nationaltrainer Stefan Hörter in diesem Jahr bewusst einen möglichst zentralen Ort ausgewählt. Auch persönliche Ansprache von Spielern und Trainern während der vergangenen Monate sollten für eine gute Beteiligung sorgen. Schließlich war mit dem Gewinn des Europameistertitels im Sommer gute Werbung für das jüngste Open Nationalteam gemacht worden. Die überwältigende Beteiligung freute den Nationaltrainer dann auch besonders: „Die Anzahl der Spieler, die Vielfalt der Vereine von denen sie kommen und das hohe Niveau, auf dem alle von ihnen Ultimate spielen, all das zeigt uns, dass die Nachwuchsarbeit in Deutschland auf einem guten Weg ist.“

Um siebzig Spielern auf einem einzigen Fußballfeld ausreichend Gelegenheit zu bieten, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, war eine ausgefeilte Logistik notwendig. Neben den Co-Trainern Christian Strippel und Thorben Hörnschemeyer verstärkte U20-Nationalspieler Tjark Hermeler das Team für dieses Wochenende, sodass ein Coach stets für 18 Spieler zuständig war. Am Samstag wurden insbesondere individuelle Wurf- und Offencefähigkeiten betrachtet und weiterentwickelt. Am Sonntag lag dann der Fokus auf der Defence. Über das gesamte Wochenende wurde immer wieder das Verhalten im freien Spiel erprobt. „Trotz der großen Spielerzahl hatten wir die Möglichkeit, dass jeder Spieler von drei, häufig sogar von allen vier Coaches beobachtet wurde. Wir sind zuversichtlich, eine faire und fundierte Auswahl getroffen zu haben“, so Christian Strippel.

Auch abseits des Spielfelds waren die Zeichen voll auf Nationalteam gestellt. So wurde am Samstagabend gemeinsam das U17-Finale des vergangenen Sommers geschaut. Aufgrund des anstrengenden Tagesgeschehens, waren am Ende des Videos jedoch schon viele Augen geschlossen. Insgesamt zeigten die Spieler ein hervorragendes Verhalten sowohl untereinander als auch in der Öffentlichkeit.

Die Nationaltrainer bedanken sich bei allen jungen Spielern für die Teilnahme an den Tryouts. Ein besonderer Dank gilt natürlich auch der Ultimate-Abteilung von Eintracht Frankfurt, die Unterkunft, Platz und Schlafhalle für das Trainingslager organisiert haben und auch für das leibliche Wohl der Spieler am Wochenende gesorgthaben. Nun blickt das U17 Open Nationalteam freudig und gespannt der Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Breslau im kommenden Sommer entgegen.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.