Zwei Titel für die Heppies, einer für die Schafe

Spiritsieger der Deutschen Meisterschaften im Junioren-Ultimate indoor sind Pizza Volante (U14), Äitschbees (U17) und To-Get-Her (U20) – DFV gratuliert allen Siegenden, allen Teilnehmenden und den Ausrichtenden des Goldfingers Ultimate Clubs Potsdam

Mitte März ist in Potsdam die 11. Junioren Ultimate-DM indoor erfolgreich durchgeführt worden. Nach spannenden und mehrheitlich sehr ausgeglichenen Spielen siegten in der U14 und in der U17 die Heppie Frisbeez (Ultimate-Club Heppenheim, Foto U14), sowie in der U20 Sean’s Sheep (TV Beckum). Spiritsieger wurden durch gegenseitige Bewertungen nach allen Spielen in der U14 Pizza Volante (SSV Eva Schulze Leipzig, Foto links), in der U17 die Äitschbees (TUS Hermannsburg) und in der U20 To-Get-Her (VfL Gemmrigheim). Der DFV gratuliert!

Die Meisterschaft in der brandenburgischen Hauptstadt wurde vom ausrichtenden Goldfingers Ultimate Club sehr gut und liebevoll organisiert. Die Spiele fanden in der Hallen statt, wobei vor allem die Finalhalle Esplanade als neueste Sporthalle der Landeshauptstadt mit großer Tribüne ein optimales Szenario für die Spiele um die Treppchenplätze bot. Nach vier regionalen Ausscheidungen in Augsburg, Bad Rappenau, Berlin und Osnabrück traten acht U14-Teams sowie jeweils zehn U17- und U20-Teams zum Finalturnier an.

In der U14 war in Gruppe A UFO (Ballsport e.V. Osnabrück-Eversburg) ungeschlagener Gruppensieger, vor den Piratos (MTV Karlsruhe, eine Niederlage 8:10 gegen UFO), Pizza Volante und MUH (TV Haldenwang). In Gruppe B gelang den Heppies der Gruppensieg ohne Niederlage vor den Äitschbees (5:6 gegen Heppies), den Cologne Colibris (DJK Wiking) und Disckick (TIB 1848 Berlin).

In den Überkreuzspielen um den Einzug ins Halbfinale setzten sich jeweils die Gruppenzweiten durch, Piratos 9:5 gegen Colibris und Äitschbees 9:3 gegen Pizza Volante. In den Halbfinalen siegten die Äitschbees 8:5 gegen UFO und Heppies 7:4 gegen Piratos. Das Spiel um Platz drei entschieden die Piratos 8:6 gegen UFO für sich. Im Finale siegten die Heppies 5:3 gegen die Äitschbees.

Bei den U17-Teams gab es in beiden Fünferpools klare Verhältnisse: In Gruppe A setzten sich die Heppies vor UFO (1 Niederlage), Pizza Volante 1, TV Südkamen und Pizza Volante 2 durch. Pizza Volante 1 gelang als einzigem Team ein knappes Spiel gegen die Heppies (6:8), die hier schon ihre Ausnahmestellung zeigten. In Gruppe B lagen die Äitschbees vorne, vor den Lions (TSG 78 Heidelberg), Disckick, den Colibris und den Münchner Kindl (ESV München). Enge Spiele hatten hier vor allem die Colibris, mit 7:9 gegen die Äitschbees, 9:11 gegen die Lions und 8:9 gegen Disckick.

In den unteren Überkreuzspielen Vierte gegen Fünfte (um den Einzug in die Spiele um Platz 5) siegten TV Südkamen 7:4 gegen Münchner Kindl und Pizza Volante 2 7:6 gegen Cologne Colibris. In den oberen Überkreuzspielen Zweite gegen Dritte um den Einzug ins Halbfinale setzten sich beide Teams aus Gruppe B durch, Lions 7:5 gegen Pizza Volante I und Disckick 9:8 gegen UFO. In den Halbfinalen siegten die Äitschbees 9:4 gegen Disckick und Heppies 9:5 gegen Lions. Das kleine Finale endete 7:6 für die Lions gegen Disckick. Im Finale – mit den gleichen Teams wie in der U14 – gewannen ebenfalls die Heppies 10:4 gegen die Äitschbees.

In Gruppe A der U20-Division setzte sich Sean`s Sheep ungeschlagen an die Spitze, während die Greenhorns (GW Marathon Münster) ohne Sieg auf Platz 5 landeten. Dazwischen drei Teams mit zwei Siegen und zwei Niederlagen: Disckick I verlor 7:8 gegen Disckick II, gewann aber 10:6 gegen die Däumlinge (Goldfingers Potsdam) , die ihrerseits gegen Diskick II mit 9:8 gewannen. In Gruppe B dagegen eine klare Abfolge mit UFO ohne Niederlage auf Rang 1 vor den Lions, den Äitschbees, den Isarrunners (TSV Unterföhring) und To-Get-Her.

In den unteren Überkreuzspielen Vierte gegen Fünfte (um den Einzug in die Spiele um Platz 5) siegten die Däumlinge 9:8 gegen To-Get-Her und die Isarrunners 10:4 gegen die Greenhorns. In den oberen Überkreuzspielen Zweite gegen Dritte um den Einzug ins Halbfinale setzten sich wiederum beide Teams aus Gruppe B durch, die Äitschbees 9:2 gegen Disckick I und die Lions 8:7 gegen Disckick II. In den Halbfinalen besiegten UFO die Äitschbees 9:6 und Sean`s Sheep die Lions 9:5. Das kleine Finale gewannen die Lions 8:7 gegen die Äitschbees. Im Finale setzte sich Sean`s Sheep 7:5 gegen UFO durch.

Alle Ergebnisse im Ultiorganizer auf der DFV-Homepage.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.