Frisbeesport-Nachrichtensplitter zwei, Dezember 2012

U23-WM-Logo

Anfang Januar National-Trainingscamp für U23 Mixed in Darmstadt

Zur Vorbereitung der U23 Ultimate-WM vom 22. bis 28. Juli 2013 in Toronto, Kanada, findet bereits am ersten Januar-Wochenende beim SV Darmstadt 98 ein Trainingscamp für das U23 Mixed Ultimate-Nationalteam statt. Das hat U23 Mixed-Trainer Heikio Karpowski mitgeteilt. An dem offenen Trainingscamp können alle interessierten und  ambitionierten Kandidaten bis Jahrgang 1990 teilnehmen. Die Anreise kann bereits am Freitag den 04.01.2013 erfolgen, die Adresse lautet Nieder-Ramstädter Straße 170 in 64285 Darmstadt. Gespielt wird auf Kunstrasen; um passendes Schuhwerk wird gebeten. Wer an diesem Termin verhindert ist, aber dennoch Interesse hat, schreibt bitte per E-Mail an heiko.karpowski@googlemail.com. Die Anmeldung zum Trainingscamp erfolgt über Ffindr.

Darmstadt und Mainz steigen in 2. Frauenliga auf

Anfang Dezember hat in Frankfurt am Main das erste Qualifikationsturnier zur Hallen Ultimate-Meisterschaftssaison 2013 stattgefunden. 11 Frauenteams kämpften um zwei Startplätze für die zweite Frauen-Liga. In den beiden Pools setzten sich jeweils ohne Niederlage „Ars Ludendi“ Darmstadt  und die „Mainzelmädchen“ durch. Neben ihnen rückten auch die Zweit- und Drittplatzierten in die obere Gruppe auf. Von diesen erwiesen sich „Candy“ Karlsruhe und die Gastgeberinnen von „Frau Rauscher“ als die weiteren stärksten Teams, denen jedoch kein Sieg gegen eines der beiden Topteams gelang. Im Spiel um den Turniersieg setzte sich „Ars Ludendi“ knapp mit 7:6 gegen die „Mainzelmädchen“ durch. Im Duell zwischen „Candy“ und „Frau Rauscher“ konnten sich die Karlsruherinnen mit 10:8 den dritten Platz sichern. Die engsten Spiele bot „Laufmasche“  Heilbronn, die dreimal mit nur einem Punkt verloren, 7:8 gegen „Bonnsai“ Bonn,  8:9 gegen „Ars Ludendi“ und wieder 7:8 gegen die „Mainzelmädchen. Alle Ergebnisse unter scores.frisbeesportverband.de.

Open-Qualis Ost und Nord noch vor Weihnachten

Am dritten Advents-Wochenende startet auch die offene Division in die Meisterschaftssaison 2013. In Kiel treten am 15. Dezember 2012 treten fünf Teams zur Open Quali Nord an, deren Sieger bei der C-Relegation antreten darf. Parallel dazu startet in Dresden die zweitägige Open Quali Ost mit 10 Teams, von denen sich zwei für die C-Relegation qualifizieren. Die weiteren beiden Qualis finden im Westen am 19. Januar in Bonn mit fünf Teams und im Süden am 19. und 20. Januar in Saarbrücken mit zehn Teams statt. Zur Aufteilung der teilnehmenden Teams siehe die DFV-Kurzmeldung vom 02.12.2012: „Einteilung der Hallen-Qualis im Open Ultimate“, www.frisbeesportverband.de/news/1035. Die Ergebnisse der Open Quali Ost wedren zeitnah eingestellt unter www.scores.frisbeesportverband.de.

Mixed Masters Ultimate-Nationalteam formiert sich

Bei der Beach Ultimate-EM vom 27. bis 30. Juli 2103 im spanischen Taragona wird es erneut eine Mixed Masters-Division geben. Auch ein deutsches Team wird wieder mit an den Start gehen, nachdem es bei der Beach Ultimate-WM 2011 in Italien bereits die Bronzemedaille gewonnen hatte. Stellvertretend ruft Birgit Immen alle, die Interesse haben, dazu auf, sich bis Ende Januar 2013 in der entsprechenden Liste bei Google-Docs anzumelden, bitte auch unter Angabe von Heimatstadt und –verein. „Alle, die Lust haben, auf hohem Niveau und mit viel Spaß auch mal 120% für ihr Team zu geben, die sind bei uns richtig!“ Zusätzlich bittet sie Interessenten auch sich umzuhören, wo auf einer Sandfläche im Frühjahr ein Trainingscamp organisiert werden könnte. Rückmeldungen bitte an idi22@gmx.net. Zu den Ausscihtend er Masters-Nationalteams bei der Beach-EM 2013 siehe auch das Interview mit dem DFV-Gesamtkoordinator Masters Ultimate, Matthias Kehl.

sds-logoSwiss Disc Sports offiziell anerkannter Sportverband

Der schweizerische Flugscheiben-Dachverband “Swiss Disc Sports” ist vom Schweizer Olympischen Verband Swiss Olympic bei der Versammlung des Sportparlaments am 18. November als 84. Mitgliedsverband aufgenommen worden. Dadurch sind nun auch beide nationalen Sportverbände Swiss Discgolf und Swiss Ultimate in der Schweiz offiziell anerkannt. Das hat Paul Francz, Vorstandsmitglied von Swiss Disc Sports, mitgeteilt. Davon könnten die Frisbeesportarten in der Schweiz nun in vielfacher Weise profitieren, so Paul Francz weiter, auch das Ausrichten einer Veranstaltung wie eine Europameisterschaft dürfte nun einen besseren Medienzugang und stärkere finanzielle Unterstützung erhalten. Was in den 1980er Jahren mit einem ersten Konzept begann, sei nun zu einem großartigen Ende geführt worden, ein Meilenstein für den Schweizerischen Flugscheibensport, der Grund zum feiern gibt. Der DFV gratuliert!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.