Wintertrainingslager der U23 Frauen

Der zweite Schritt in Richtung Perth, Australien, von: Meg Goldbuch

Am Wochenende 20. und  21. Februar 2016 traf sich ein Großteil des erweiterten Kaders des U23 Frauen Ultimate-Nationalteams (25 Spielerinnen) mit den Trainern Max Leibersberger und Marco Müller an der TU Darmstadt, um am dortigen Bundesleistungsstützpunkt des DFV sowohl die Vorzüge des Kunstrasenplatzes als auch eine professionelle Anleitung zum Krafttraining genießen zu können.

U23 Trainingslager 02-16Der Samstag begann nach dem Frühstück mit einer Belehrung zum Verhalten (und Nutzen jeglicher Türen und Lichtschalter) auf dem Uni-Gelände und einem Vortrag von Max zum Thema Defense/ Zonenverteidigung. Gleich danach folgte eine sehr regnerische, windige und vorallem kalte praktische Einheit dazu auf dem Kunstrasenplatz neben dem sehr einladend aussehenden (Freibad) Schwimmbecken.Nach zwei bis drei Stunden ging es zum Aufwärmen und zum leckeren Mittagessen genießen wieder nach Drinnen.

Am Nachmittag gab es dann noch eine Einheit in der Halle, bei der nur Denksport betrieben wurde und wir versucht haben, taktisch alle auf einen Stand zu bringen. Es wurden erst in kleineren Gruppen Themen wie z.B. Endzonenspiel oder horizontal stack besprochen und dann in einer kleinen Präsentation den anderen Gruppen dargelegt und gemeinsam besprochen bzw. ergänzt.

Danach erklärte Ralf Simon von der TU dem Team in einer Präsentation theoretische Grundlagen und Basisübungen zum Thema Krafttraining. Einen herzlichen Dank nochmal dafür! Nach einer kleinen Praxiseinheit ging es dann unter die Dusche und zum Abendessen.

Der Abend wurde mit zwei weiteren Programmpunkten gefüllt. Zum einen wurden ohne Anwesenheit der Trainer verschiedenste Aufgaben im Team verteilt. Ein großes Aufgabenfeld stellt hierbei die Sponsoring-Gruppe dar, welche sich intensiv mit dem Finden und Anwerben möglicher Sponsoren beschäftigt. Danach folgte ein Improvisations- und Kreativspiel, bei dem wir uns alle köstlich amüsierten (Mitschnitte davon eventuell später auf Facebook, Instagram etc.). Müde ging es dann endlich in den langersehnten Schlafsack und ins Reich der Träume.

Der Sonntag begann mit einer intensiven Lauf- und Wurfübung und später mit vielen, vielen Minigames und Sprungduellen. Nach dem Mittag spielten wir noch ein Abschlussspiel auf dem Kunstrasenfeld, bei dem – dank sehr viel Wind – wunderbar die Zonenverteidungung geübt werden konnte und es schließlich zu einem Universe-Punkt zwischen der dunklen und der hellen Seite der Macht kam. Team Marco konnte dieses Spiel für sich entscheiden, aber vielleicht kann sich ja Max im nächsten Trainingslager revanchieren (aktueller Stand 1:1).

Eine Scheibe fand schließlich doch noch die Gelegenheit zum Bad im Pool. Wer sie geworfen hat, bleibt wohl für immer ein Geheimnis, verwahrt in Helens Blackbox. Insgesamt haben alle sehr viel dazugelernt und vor allem auch sich gegenseitig noch besser kennengelernt, was auch wieder ein Hauptziel des Trainingslagers war.

Die nächste Station auf dem Weg zur U23 Ultimate-WM im Januar 2018 in Perth ist dann Tom’s Tourney in Brügge. Nicht ganz die richtige Richtung, aber schließlich ist der Weg das Ziel!


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.