Bad Skid und Erdferkel kämpfen um Platz 7

WUCC2018: Colorado spielt um Platz 15, Family Ultimate und Sugar Mix spielen um Platz 25, Deutsche Frauenteams duellieren sich um Platz 29

Bei der Ultimate Club-WM in Cincinatti, Ohio (USA), hat sich die Spreu vom Weizen getrennt. In der Mixed-Division stehen vier US-Teams im Halbfinale, bei den Frauen drei US-Teams und Revolution aus Kolumbien, bei den Männern zwei US-Teams, Colony aus Sydney, Australien (mit Superstar Jimmy Mickle), und Goat aus Toronto, Kanada. Bad Skid (TSV Massenbach, Foto) unterlag im Viertelfinale Doublewide (Austin, Texas) 9:15. In der Mixed-Division mussten sich die Hässlichen Erdferkel (VFL 1860 Marburg) nach verpatztem Start (1:6) dem US-Team Amp (Philadelphia, Pennsylvania) 10:15 geschlagen geben (Foto links). Beide deutsche Teams spielen nun um Platz 7.

Denn auch in den Folgepartien gab es Niederlagen: Bad Skid verlor gegen Ring of Fire (Raleigh, Nord Carolina) 5:15 und die Hässlichen Erdferkel verpassten gegen Crush aus Kanada mit 13:15 nur knapp eine bessere Platzierung. Nun geht es für Marburg gegen das niederländische Team Grut um den Titel bestes europäisches Team. Auch für Bad Skid steht diese Aufgabe bei den Männern an, gegen das französische Team Tchac.

Bei den Männern gelangen Family Ultimate (ART Düsseldorf) in der unteren Tabellenhälfte (Plätze 25 bis 40) zwei Siege, einmal 15:8 gegen Freezzz Beezzz aus Belgien und dann 15:14 gegen das irische Team Pelt. Nun steht zum Abschluss das Spiel um Platz 25 gegen Shanghai Chuchai an.

Beide deutsche Frauenteams erlitten erst eine knappe Niederlage und konnten anschließend jeweils einen 15:11-Sieg feiern, sodass sie nun zum Abschlussspiel um Platz 29 als Gegnerinnen wieder aufeinander treffen. Die deutschen Meisterinnen Mainzelmädchen (Feldrenner Discsport Mainz/FSV Ars Ludendi Darmstadt) unterlagen dem kolumbianischen Team Bamboo 14:15, nachdem sie zuvor noch einen 10:14-Rückstand ausgeglichen hatten. Danmach besiegten sie die Gentleladies aus Belgien (Foto rechts). Die deutschen Vizemeisterinnen Seagulls (1. FC Fischbees Hamburg) unterlagen Havoc aus Singapur 12:15 (Foto unten links) und besiegten anschließend das mexikanische Team Malafama.

In der Mixed-Division musste Colorado (MTV Karlsruhe) zwei bittere Niederlagen, jeweils im Universe Punkt, verkraften. Zunächst wurde die Partie gegen Voltaje aus Kolumbien 14:15 verloren, danach diejenige gegen Frisbee (Australien) 13:14. Nun geht es abschließend im Spiel um Platz 15 gegen das neuseeländische Team Marvellous DC.

Das dritte deutsche Mixed-Team Sugar Mix (TSF Ditzingen) konnte im Bracket um die Plätze 25 bis 40 hingegen zwei Siege, auch beide im Universe Punkt, einfahren. Zunächst wurde das australische Team Vanguard 15:14 besiegt, und danach das Team Chuckies aus Singapur, ebenfalls 15:14. Nun geht es zum Abschluss um den Platz 25 gegen RusMixed aus Russland.

Im Livestream zu sehen sind am Freitag ab 15:00 Uhr die beiden Halbfinalspiele der Männer, ab 17:00 Uhr die Halbfinalspiele der Frauen und der Mixed-Team, ab 19:00 Uhr das Spiel der Männer um Bronze und ab 21:00 Uhr die Spiele um Bronze der Frauen und der Mixed-Teams. Am Samstag folgen die Finalspiele der Männer, der Frauen und in der Mixed-Division, jeweils ab 16:00 Uhr, ab 18:30 Uhr und ab 21:00 Uhr.

Besprechungen der Viertelfinale auf Ultiworld von der Mixed-Division und von den MännerteamsAlle Ergebnisse unter scores.wucc2018.com


«