Dreifaches Double im Junioren Ultimate

UFO_U17-Ultimate-Meister2015Im Junioren Ultimate 2015 werden outdoor wie indoor dieselben Teams Deutsche Meister

Bad Rappenau – Bei einer sehr gelungenen Veranstaltung Ende September wurden die „Heppie Frisbees“ (Heppenheim, U14), „UFO“ (Osnabrück, U17, Foto) und die gastgebenden „Bad Raps“ (Bad Rappenau, U20) Deutsche Meister im Junioren-Ultimate. Damt setzten sich exakt dieselben Teams durch wie bereits bei der Hallen-DM ein halbes Jahr zuvor in Heidelberg. Sogar die Finalgegner waren dieselben wie bei der Hallen-DM 2015.

In der U14-Division gab es in diesem Jahr 12 Teams, ebenso wie in der U17. Der Spielplan sah in beiden Altersklassen vier Dreiergruppen vor, danach Überkreuzspiele zwischen den Zweiten und Dritten, deren Sieger ins Viertelfinale einzogen. Dabei setzten sich in der U14 dreimal die Zweitplatzierten durch („UHUs“ Heidelberg, „Pizza Volante“ Leipzig und „UFO“ Osnabrück), einmal aber auch der Drittplatzierte („Discoveries“ Verl gegen „Ars Ludendi“ Darmstadt 11:5).

In den Viertelfinalen dann erneut drei Favoritensiege (souverän: „Äitschbees“ Hermannsburg 11:0 gegen „Discoveries“ und „Heppie Frisbees“ 11:1 gegen „Pizza Volante“, knapp: „Celtics“ Ditzingen 7:6 gegen „UFO“). Den „UHUs“ gelang hingegen ein deutlicher 11:2-Sieg gegen die Gruppenersten „Deine Mudder“ Bremen. Ab  den Halbfinalen waren die Ergebnisse durchweg enger: Die „Äitschbees“ setzten sich 10:6 gegen die „Celtics“ durch und die „Heppies“ 9:7 gegen die „UHUs“. Während im kleinen Finale Heidelberg mit zwei Punkten Vorsprung 8:6 gegen Ditzingen den 3. Platz sicherte, ging es im Finale noch enger zu. Die „Heppie Frisbees“ siegten 7:6 gegen die „Äitschbees“.

Auch in der U17 kam es in den „Prequartern“ zu drei Siegen der Zweitplatzierten nach den „Celtics“ 9:3 gegen die „Isar Runners“ München, „Hakuna Matata“ Frankfurt 10:9 gegen „Ultimate Greenhorns“ Münster und „UHUs“ 10:6 gegen „CSI:Kamen“. Lediglich die „Äitschbees“ als 3. ihrer Vorgruppe schlugen „Pizza Volante“ 10:3.

In den Viertelfinalen gab es zwei deutliche und zwei sehr enge Siegen. Die beiden Dominatoren „Seans Sheep“ Beckum 11:1 gegen „Celtics“ und „UFO“ 11:1 gegen „Hakuna Matata“ setzten sich denn auch beide deutlich im Halbfinale durch. Ihre Gegner waren zum Einen die „Bad Raps“, die ihr Viertelfinale 11:9 gegen die „UHUs“ gewannen und zum Anderen die „Frühbears“ Köln/Aachen, die in ihrem denkbar knapp 6:5 gegen die „Äitschbees“ siegten. Nach den Halbfinalen „Seans Sheep“ 11:3 gegen „Bad Raps“ und “UFO” 11:4 gegen die „Frühbears“ stand zunächst das kleine Finale an. Dabei siegten Köln/Aachen gegen die Gastgeber 8:6. Im Finale setzet sich Osnabrück gegen Beckum durch.

BadRaps_U20-Ultimate-Meister2015In der U20-Division waren nur sieben Teams am Start. Die Vorgruppe A dominierten die „Bad Raps“ (Foto) vor „UFO“, „Soul“ Landsberg und den „Ultimate Greenhorns“. In der Vorgruppe B lag „Seans Sheep” ungefährdet vor den „Cultimaters” Bönnigheim und den „Celtics“. In den Presemis setzte sich jeweils die Zweitplatzierten durch, die „Cultimaters“ 11:9 gegen „Soul“ und „UFO“ 11:8 gegen die „Celtics“. In den Halbfinalen trafen die „Bad Raps“ auf ihren ärgsten Rivalen und Nachbarn die „Cultimaters“ und konnten sich 10:7 durchsetzen. Das andere Halbfinale dominierten „Seans Sheep“ 11:1 gegen „UFO“. Die „Cultimaters“ machten den dritten Platz mit 11:5 gegen „UFO“ klar und die „Bad Raps“ sicherten sich mit demselben Ergebnis gegen „Sean`s Sheep“ einen weiteren Titel.

Alle Platzierungen:

U14

  1. Heppie Frisbees Heppenheim
    2. Äitschbees Hermannsburg
    3. UHUs Heidelberg
    4. Celtics Ditzingen
    5. UFO Osnabrück
    6. Deine Mudder Bremen
    7. Pizza Volante Leipzig
    8. Discoveries Verl
    9. Bad Raps Bad Rappenau
    10. The Kids Massenbach
    11. Ars Ludendi Darmstadt
    12. Ultimate Greenhorns Münster

U17

  1. UFO Osnabrück
    2. Sean’s Sheep Beckum
    3. Frühkids Köln
    4. Bad Raps Bad Rappenau
    5. UHU Heidelberg
    6. Celtics Ditzingen
    7. Äitschbees Hermannsburg
    8. Hakuna Matata Frankfurt
    9. Ultimate Greenhorns Münster
    10. CSI:Kamen
    11. Isar Runners München
    12. Pizza Volante Leipzig

U20

  1. Bad Raps Bad Rappenau
    2. Sean’s Sheep Beckum
    3. Cultimaters Bönnigheim
    4. UFO Osnabrück
    5. Soul Landesberg/Penzing
    6. Celtics Ditzingen
    7. Ultimate Greenhorns Münster


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.