Erste DFV-Trainer ausgebildet

1.DFV-TrainerausbildungHistorischer Moment des Ressorts Ausbildung am Bundesleistungs-Stützpunkt in Darmstadt

Darmstadt – Anfang März 2016 war es soweit: Nach insgesamt vier Jahren intensiver Vorarbeit hat das Ressort Ausbildung um Ralf Simon, DFV-Vorstand Bildung Wissenschaft, die ersten vom DFV lizenzierten Trainer Stufe 1 für Ultimate Frisbee ausgezeichnet. Insgesamt 18 Personen aus ganz Deutschland haben dazu am sportwissenschaftlichen Institut der Uni Darmstadt erfolgreich 120 Unterrichtseinheiten (UE) absolviert.

Die 120 UE teilen sich auf in einen Basislehrgang mit 60 UE, der für die drei Ausbildungsvarianten Ultimate, Discgolf und Frisbeesport Breitensport gleich ist, und einen Aufbaukurs mit nochmals 60 UE. Der erste Basislehrgang mit 20 Teilnehmern war im vergangenen Herbst in Darmstadt durchgeführt worden, nun folgte der erste Aufbaulehrgang Ultimate, den 18 dieser 20 Teilnehmer abschlossen.

In diesem Jahr bleiben die weiteren Lehrgänge bis auf Weiteres auf wöchentliche Blockveranstaltungen beschränkt. Das hat mit der Verfügbarkeit der Ausbilder und mit der etwas einfacheren Organisation zu tun. Der DFV erprobt zunächst die Zusammenarbeit mit weiteren Ausbildungsstätten, ehe das Angebot zur Trainerausbildung sukzessive erweitert werden soll. Dann sind auch Angebote mit vier Wochenenden pro 60 UE oder drei erweiterten Wochenenden (inkl. dem halben Freitag) geplant.

Zwei weitere Basislehrgänge für angehende DFV-Trainer

DFV-TrainerausbildungNoch in diesem Jahr finden zwei weitere Basislehrgänge statt, einmal vom 25. bis 30. Juli 2016 im Sport- und Freizeitzentrum Seibersbach im Hunsrück, sowie vom 10. bis 15. Oktober 2016 im Turnzentrum Alsfeld (an der A5 zwischen Marburg und Fulda). Die Kosten pro Lehrgang betragen für DFV-Mitglieder 495,00 Euro und beinhalten sechs Übernachtungen im Mehrbettzimmer inkl. Vollpension. Nicht-DFV-Mitglieder 545,00 Euro. Hier der Link zur Anmeldeseite.

Die Trainerausbildung Stufe 1 richtet sich an Kinder- und Jugendtrainer, die im Basiskurs allgemeine Grundlagen zu Trainingslehre, zur Arbeit mit dieser Zielgruppe, und zu vielfältigen Spiel- und Übungsformen im Frisbeesport vermittelt bekommen. In den Praxiseinheiten wird grundsätzlich nur mit „neutralen“ Fastback-Scheiben gespielt.

Eine Spezialisierung erfolgt erst in den Aufbaukursen, unter denen Frisbeesport Breitensport ausdrücklich 20 von 60 UE zum weiten Thema Freestyle Frisbee enthält. Die beiden weiteren Aufbaukurse Frisbeesport Breitensport sowie Discgolf sollen bis 2017 final ausgearbeitet sein und erstmals angeboten werden.

Sehr positives Feedback auf Baustein-Lehrsystem Ultimate

DFV-Trainer-AußeneinheitBeim jetzt erstmals durchgeführten Aufbaukurs Ultimate steht die praktische Ausführung im Vordergrund, 23 Stunden Theorie stehen 37 Schulstunden Praxis gegenüber. Das bedeutet im Schnitt sechs Praxiseinheiten am Tag. Zweiter Referent neben Ralf Simon war Christoph Köble, Sportwissenschaftler und Athletik-Coach des Ultimate-Nationalteams, dessen Mitspieler er auch ist.

Einen besonders guten Anklang fand das erstmals durchgeführte Baustein-Lehrsystem von Ralf Simon, das das komplexe Sportspiel Ultimate in einfach nachvollziehbare und aufeinander aufbauende Bausteine reduziert. Damit soll die Vermittlung von Ultimate an neue Gruppen vereinfacht und Schritt für Schritt in Deutschland auch vereinheitlicht, sprich standardisiert werden.

Zu dem historischen Moment der Trainerschein-Vergabe reiste eigens auch Jörg Benner, der Geschäftsführer des Deutschen Frisbeesport-Verbands, nach Darmstadt, um unter dem anhaltenden Applaus der ganzen Gruppe die ersten 18 lizenzierten Ultimate Frisbee- Trainer zu beglückwünschen. Rückfragen zum Lehrgang beantworten diese sicherlich gerne. Offizielle Informationen sind über die Anmeldeseite erhältlich. Mehr Fotos im Nachbericht bei csi-kamen.de.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>